Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

17Jun/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 15

Quelle - Geoffrey Grider – 27. März 2020

Bill Gates und sein unheimliches Impf-Programm – Teil 2

Ein digitales Zertifikat, das aufzeigt, wer die Impfung bekommen hat? Von was in aller Welt spricht Bill Gates da? Dazu hieß es am 18.Dezember 2019 (also noch bevor der Corona-Virus festgestellt wurde, in folgendem Artikel:

Quelle

Speichern von medizinischen Informationen unter der Hautoberfläche des Patienten

Ein spezieller Farbstoff, der zusammen mit einem Impfstoff geliefert wird, könnte die Speicherung der Impf-Anamnese am Patienten ermöglichen. Ein Mangel an Impfungen führt jedes Jahr zu etwa 1,5 Millionen vermeidbaren Todesfällen, vor allem in Entwicklungsländern. Ein Faktor, der Impf-Kampagnen in diesen Ländern erschwert, ist, dass die Infrastruktur für die Aufbewahrung von medizinischen Unterlagen gering ist. Daher ist es oft nicht einfach festzustellen, wer einen bestimmten Impfstoff benötigt.

Forscher des Massachusetts_Institute_of_Technology (MIT = Massachusetts-Institut für Technologie) haben nun eine neue Methode entwickelt, um die Impf-Geschichte eines Patienten aufzuzeichnen: Die Daten werden in einem für das bloße Auge unsichtbaren Farbmuster gespeichert, das gleichzeitig mit dem Impfstoff unter die Haut abgegeben wird.
MIT-Ingenieure verwenden einen Quantenpunkt-Farbstoff, der zusammen mit einem Impfstoff von einem Mikro-Nadelpflaster geliefert wird, um medizinische Informationen unter der Haut zu speichern. Der für das bloße Auge unsichtbare Farbstoff kann später mit einem speziell angepassten Smartphone abgelesen werden.

„In Gebieten, in denen Papier-Impfkarten häufig verloren gehen oder gar nicht existieren und elektronische Datenbanken unbekannt sind, könnte diese Technologie die schnelle und anonyme Erfassung der Patienten-Impf-Geschichte ermöglichen, um sicherzustellen, dass JEDES KIND geimpft wird“, sagt Kevin McHugh. ein ehemaliger MIT-Postdoc, der jetzt Assistenzprofessor für Bioingenieurwesen an der Rice University ist.

Die Forscher zeigten, dass ihr neuer Farbstoff, der aus Nano-Kristallen, so genannten Quantenpunkten, besteht, MINDESTENS 5 JAHRE unter der Haut verbleiben kann und dort nahes Infrarotlicht aussendet, das von einem speziell ausgestatteten Smartphone erfasst werden kann.

McHugh und der frühere Gast-Wissenschaftler Lihong Jing sind die Haupt-Autoren der Studie, die heute in „Science Translational Medicine“ erscheint. Ana Jaklenec, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Koch-Institut für integrative Krebsforschung des MIT, und Robert Langer, Professor am David H. Koch-Institut des MIT sind die leitenden Autoren des Papers.

Eine unsichtbare Aufzeichnung

Vor einigen Jahren machte sich das MIT-Team daran, eine Methode zur Erfassung von Impf-Informationen zu entwickeln, die keine zentrale Datenbank oder andere Infrastruktur erfordert. Viele Impfstoffe, wie der Impfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR), erfordern mehrere Dosen, die in bestimmten Intervallen verteilt sind. Ohne genaue Aufzeichnungen erhalten Kinder möglicherweise nicht alle erforderlichen Dosen.

„Um vor den meisten Krankheitserregern geschützt zu sein, braucht man mehrere Impfungen“, sagt Jaklenec. „In einigen Regionen der Entwicklungsländer kann dies sehr schwierig sein, da es an Daten darüber mangelt, wer geimpft wurde und ob zusätzliche Impfungen erforderlich sind oder nicht.“

Um eine „geduldige“, dezentrale Kranken-Akte zu erstellen, entwickelten die Forscher eine neue Art von kupferbasierten Quantenpunkten, die Licht im nahen Infrarotspektrum emittieren. Die Punkte haben nur einen Durchmesser von etwa 4 Nanometern, sind jedoch in biokompatiblen Mikropartikeln eingekapselt, die Kugeln mit einem Durchmesser von etwa 20 Mikrometern bilden. Durch diese Einkapselung bleibt der Farbstoff nach der Injektion unter der Haut an Ort und Stelle.

Die Forscher entwickelten ihren Farbstoff so, dass er nicht mit einer herkömmlichen Spritze oder Nadel, sondern mit einem Mikro-Nadelpflaster abgegeben werden kann. Solche Pflaster werden derzeit entwickelt, um Impfstoffe gegen Masern, Röteln und andere Krankheiten abzugeben, und die Forscher zeigten, dass ihr Farbstoff leicht in diese Pflaster eingearbeitet werden kann.

Die in dieser Studie verwendeten Mikro-Nadeln bestehen aus einer Mischung aus löslichem Zucker und einem Polymer namens PVA sowie dem Quantenpunkt-Farbstoff und dem Impfstoff. Beim Auftragen des Pflasters auf die Haut lösen sich die 1,5 Millimeter langen Mikro-Nadeln teilweise auf und setzen ihre Nutzlast innerhalb von etwa zwei Minuten frei.
Durch selektives Laden von Mikro-Partikeln in Mikro-Nadeln liefern die Patches ein Muster in der Haut, das für das bloße Auge unsichtbar ist, das jedoch mit einem SMARTPHONE gescannt werden kann, bei dem der Infrarot-Filter entfernt wurde. Das Pflaster kann angepasst werden, um verschiedene Muster zu drucken, die dem Typ des gelieferten Impfstoffs entsprechen.

„Es ist möglich, dass dieser“ unsichtbare „Ansatz eines Tages neue Möglichkeiten für Datenspeicherung, Biosensorik und Impfstoffanwendungen schafft, die die medizinische Versorgung verbessern können, insbesondere in Entwicklungsländern“, sagt Langer.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

veröffentlicht unter: Endzeit Comments Off
16Jun/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 14

Quelle - Geoffrey Grider – 27. März 2020

Bill Gates und sein unheimliches Impf-Programm – Teil 1

Aufgrund seines riesigen, nahezu unvorstellbaren Reichtums hat Bill Gates es geschafft, sich selbst in die Position eines Epidemiologe-Experten für Infektionskrankheiten zu bringen. Und die Menschen hören auf ihn, weil sie sein Geld haben wollen. Erstaunlich, was genügend Geld alles bewirken kann, nicht wahr?

Am 27.März 2020 hat Gates in den Nachrichten verkündet: „Wir müssen für 6-10 Wochen eine nationale Quarantäne durchführen.“ Dazu haben noch nicht einmal die Centers_for_Disease_Control_and_Prevention (Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention) aufgerufen, eine Behörde des amerikanischen Gesundheitsministeriums. Es hat beinahe den Anschein, als hätte Bill Gates auf diese Corona-Virus-Krise gewartet, damit er als Retter in die Bresche springen und jedem Menschen eine Impfung und eine digitale Identifikationsnummer verpassen kann.

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen
15Jun/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 13

Quelle:

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen
14Jun/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 12

Quelle:

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen
13Jun/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 11

Quelle:

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen
12Jun/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 10

Quelle - Pastor Mike Taylor – 16. März 2020

Wird Jesus Christus Glauben auf der Erde vorfinden, wenn Er wiederkommt? - Teil 2

Das Johannes-Evangelium erklärt die Göttlichkeit von Jesus Christus

Die Wurzel und der Stamm der Lehre von der Neugeburt der Bibel finden sich im Johannes-Evangelium und basieren auf Kapitel 3. Die anderen Evangelium-Schreiber sagen das zwar nicht ausdrücklich, liefern aber unterstützende Beweise für diese wesentliche Wahrheit. Im Johannes-Evangelium verkündete der Apostel in den ersten drei Kapiteln die Göttlichkeit von Jesus Christus, während Er über Licht, Finsternis, Taufe und den Tempel Gottes sprach. Es wurde die Symbolsprache verwendet, um das Geistliche mit dem Physikalischen zu illustrieren. Viele der Symbole, die Jesus Christus gebrauchte, wurden von den einfachen Menschen verstanden, zu denen Er sprach.

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen
11Jun/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 9

Quelle - Pastor Mike Taylor – 16. März 2020

Wird Jesus Christus Glauben auf der Erde vorfinden, wenn Er wiederkommt? - Teil 1

Jesus Christus sagt uns in:

Johannes Kapitel 14, Verse 6-7

6 Jesus antwortete ihm (Seinem Jünger Thomas): »ICH BIN der Weg und die Wahrheit und das Leben; NIEMAND kommt zum (himmlischen) Vater außer durch Mich. 7 Wenn ihr Mich erkannt hättet, würdet ihr auch Meinen Vater kennen; von jetzt an kennt ihr Ihn und habt Ihn gesehen.«

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen