Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

25Mrz/17

Die Ordnung der biblischen Prophetie – Teil 25

von Warren D. Hoover

Die Ölberg-Rede – Teil 4

Das Gericht vor dem Tausendjährigen Friedensreich

Jesus Christus fährt mit Seiner Ölberg-Rede fort, indem Er einen Sprung zu den Ereignissen macht, die unmittelbar auf Seine leibliche Wiederkunft auf die Erde erfolgen, um deren Bewohner zu richten und Sein messianisches Königreich zu etablieren.

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen
24Mrz/17

Die Ordnung der biblischen Prophetie – Teil 24

von Warren D. Hoover

Die Ölberg-Rede – Teil 3

Die Wiederkunft von Jesus Christus auf die Erde

Matthäus Kapitel 24, Verse 27-30

27“Denn wie der Blitz vom Osten ausgeht und bis zum Westen leuchtet, so wird es auch mit der Ankunft (= Wiederkunft) des Menschensohnes sein; 28denn wo das Aas (= ein verendetes Tier) liegt, da sammeln sich die Geier.« (Lk 17,37; Hiob 39,30) 29»Sogleich aber nach jener Drangsalszeit wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren (Jes 13,10); die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels in Erschütterung geraten (Jes 34,4). 30Und dann wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen, und dann werden alle Geschlechter (oder: Völker) der Erde wehklagen und werden den Menschensohn auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit kommen sehen (Sach 12,10-12; Dan 7,13-14).“

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen
23Mrz/17

Die Ordnung der biblischen Prophetie – Teil 23

von Warren D. Hoover

Die Ölberg-Rede – Teil 2

Jesus Christus bezieht sich auf die Daniel-Prophetie

Als Nächstes bezog Jesus Christus sich in Seiner Ölberg-Rede auf die Prophetie von Daniel.

Zuvor hatte ich erwähnt, dass Jesus Christus der letzte alttestamentliche Prophet im Hinblick auf Israel war. Dies war über Ihn von Moses prophezeit worden in:

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen
22Mrz/17

Die Ordnung der biblischen Prophetie – Teil 22

von Warren D. Hoover

Die Ölberg-Rede – Teil 1

Die Endzeit-Zeichen und die falschen Propheten

Wir sind es gewohnt, Jesus Christus als unseren HERRN und Erlöser zu betrachten. Und das ist Er auch. Darüber hinaus war Er auch der letzte und ultimative alttestamentliche Prophet für die Juden. Von daher ist die Ölberg-Rede die letzte alttestamentliche Prophezeiung für Israel, obwohl Jesus Christus kein schreibender Prophet war und die Worte, die Er da gesprochen hat, in den Evangelien des Neuen Testaments aufgezeichnet sind. Das Schreiben ist keine zwingende Voraussetzung, um als Prophet zu gelten. Zum Beispiel wurden während der Regentschaft von König David sowohl Gad als auch Nathan als Propheten anerkannt, obwohl nichts Schriftliches über ihre Prophezeiungen existiert. Es gibt auch keine Informationen darüber, dass die beiden Propheten Elia oder Elias irgendetwas niedergeschrieben hätten.

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen
21Mrz/17

Die Ordnung der biblischen Prophetie – Teil 21

von Warren D. Hoover

Daniel Kapitel 12

Das vorherige Kapitel endete mit dem Antichristen in Jerusalem als Folge seiner Verschwörungen gegen die Juden. Die Kämpfe zwischen „dem nördlichen König“ und dem „König des Südens“ hatten begonnen, wurden aber durch die „Gerüchte aus dem Osten“ unterbrochen. All dies wird die Bühne bereiten für den großen Krieg, der im Tal von Harmagedon stattfindet. Viele Menschen haben zeit ihres Lebens Kommentare über die Schlacht von Armagedon gehört. Doch die Bibel beschreibt keinen einzelnen Kampf, sondern eine Kampagne oder einen Krieg, der seinen Höhepunkt findet, wenn Jesus Christus mit den himmlischen Heerscharen in den Himmeln erscheint.

veröffentlicht unter: Endzeit weiterlesen