Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

22Jan/23

Wie geht es nach dem Richterstuhl Christi weiter? – Teil 74

Quelle: „Heaven“ (Himmel) von Randy Alcorn

Was kann der Tod uns noch anhaben?

„Sterben wird ein schrecklich großes Abenteuer sein“, lässt J._M._Barrie die Hauptfigur in seinem Roman „Peter Pan“ sagen. Doch nur für diejenigen, die vom Blut von Jesus Christus bedeckt sind, wird es ein wunderbares, großes Abenteuer sein. Wer OHNE den Glauben an Jesus Christus stirbt, wird eine entsetzliche Tragödie erleben.

Natürlich ist das Sterben NICHT das eigentliche Abenteuer. Der Tod ist nur die Tür zum EWIGEN LEBEN. Das Abenteuer beginnt erst NACH dem Tod. Für die Jüngerinnen und Jünger von Jesus Christus ist es das Leben in Seiner Gegenwart.

Kurz bevor Dietrich_Bonhoeffer von den Nazis erhängt wurde, betete er laut:

„Das ist das Ende – für mich der BEGINN des Lebens.“

Sein Vertrauen auf Gottes Versprechen half ihm im Angesicht des Todes.

Wir sollten den Tod NICHT verherrlichen und auch nicht romantisch darstellen. Jesus Christus hat das NIE getan. ER Selbst hat über den Tod geweint:

Johannes Kapitel 11, Verse 32-35

32 Als nun Maria (die Schwester von Lazarus) an die Stelle kam, wo Jesus Sich befand, und Ihn erblickt hatte, warf sie sich Ihm zu Füßen und sagte zu Ihm: »HERR, wärest Du hier gewesen, so wäre mein Bruder nicht gestorben!« 33 Als nun Jesus sah, wie sie weinte und wie auch die Juden weinten, die mit ihr gekommen waren, fühlte Er Sich im Geist heftig bewegt und erschüttert. 34 Darauf fragte Er: »Wo habt ihr ihn beigesetzt?« Sie antworteten Ihm: »HERR, komm und sieh es!« 35 Jesus WEINTE.

Der Tod ist schmerzlich, er ist ein Feind. Doch für Menschen, die Jesus Christus reumütig und bußfertig um Sündenvergebung gebeten und Ihn als ihren HERRN und Erlöser angenommen haben, wird der Tod DER LETZTE SCHMERZ und DER LETZTE FEIND sein.

Die Vernichtung des Todes wurde in einer alten Weissagung vorhergesagt:

Jesaja Kapitel 25, Vers 8

Den Tod wird Er AUF EWIG verschwinden lassen, die Tränen wird Gott der HERR von jedem Antlitz abwischen und die Schmach Seines Volkes überall auf der Erde tilgen; denn der HERR hat es zugesagt.

Der Apostel Paulus sprach die Worte dieses Propheten nach in:

1.Korintherbrief Kapitel 15, Verse 54-56

54 Wenn aber dieser vergängliche Leib die Unvergänglichkeit angezogen hat und dieser sterbliche Leib die Unsterblichkeit, dann wird sich das Wort erfüllen, das geschrieben steht (Jes 25,8; Hos 13,14): „Verschlungen ist DER TOD in Sieg (zum Sieg): 55 TOD, wo ist dein Sieg? 56 TOD, wo ist dein Stachel?“ Der Stachel des Todes ist aber die Sünde, und die Kraft der Sünde liegt im Gesetz.

Würdest Du den Tod, der Dich erwartet, schrecklich gern aus Gottes Sicht betrachten können? Frage Dich: „Was ist das Schlimmste, was der Tod mir antun kann?“

Römerbrief Kapitel 8, Verse 35 + 38-39

35 Wer will (sollte) uns von der Liebe Christi scheiden? Etwa Trübsal oder Bedrängnis, Verfolgung oder Hunger oder Mangel an Kleidung, Gefahr oder Henkerbeil?

38 Denn ich bin dessen gewiss, dass weder TOD noch Leben, weder Engel noch Gewalten (Geisterfürsten), weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges noch irgendwelche Mächte, 39 weder Höhe (Himmel) noch Tiefe (Unterwelt) noch sonst irgendetwas Anderes Geschaffenes imstande sein wird, uns von der Liebe Gottes zu scheiden, die da ist in Christus Jesus, unserem HERRN.

Der Tod wird uns nicht nur nicht von Jesus Christus trennen – er wird uns sogar in Seine Gegenwart führen. Dann, bei der ersten Auferstehung, wird Jesus Christus Seine Allmacht zeigen, indem Er den Tod auf den Kopf stellt und das FÜR IMMER lebendig macht, was für immer begraben schien.

Wenn Du das glaubst, wirst Du Dich nicht verzweifelt an dieses Leben klammern. Du wirst Deine Arme ausstrecken in der Erwartung auf das EWIGE LEBEN BEIM HERRN. Was für eine Welt wird das sein! Ich (Randy Alcorn) bin alleine bei dem Gedanken daran total überwältigt.

Lass keinen Tag vergehen, ohne Dich auf die NEUE WELT zu freuen, die Jesus Christus für uns vorbereitet.

Ein Wort für Niedergeschlagene und Depressive

Die Tatsache, dass der Himmel wunderbar ist, sollte uns aber NICHT in die Versuchung führen, auf einer Abkürzung dorthin gelangen zu wollen. Wenn Du niedergeschlagen oder depressiv bist, hast Du vielleicht den Eindruck, dass Dein Leben keinen Sinn hätte – doch da IRRST Du Dich gewaltig!

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung