Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

20Jan/23

Wie geht es nach dem Richterstuhl Christi weiter? – Teil 72

Quelle: „Heaven“ (Himmel) von Randy Alcorn

Im Licht des Himmels leben – Machen wir uns bewusst, dass der Himmel unser Zuhause ist

„Ich muss in mir die Sehnsucht nach meinem wahren Heimatland, das ich erst nach meinem Tod finden werde, lebendig erhalten, dass diese Sehnsucht nicht zugeschneit wird oder in Vergessenheit gerät. Das höchste Ziel meines Lebens muss sein, nach diesem anderen Land zu streben und Anderen zu helfen, auch diesen Weg einzuschlagen.“ (C._S._Lewis)

Ich (Randy Alcorn) beobachte gerne Meeresfische im Aquarium, habe dabei aber jedes Mal das Gefühl, dass dabei etwas nicht in Ordnung ist. Das ist nicht ihr Zuhause. Die Fische wurden nicht für diesen kleinen Glaskasten geschaffen, sondern für den großen Ozean.

Ich nehme an,dass die Fische es nicht besser wissen; doch ich frage mich, ob ihr Instinkt ihnen sagt, dass ihre wahre Heimat woanders ist. Ich weiß, dass UNSER Instinkt uns sagt, dass diese gefallene Welt NICHT unser Zuhause ist – dass wir für einen größeren, besseren Ort geschaffen wurden.

Schon immer waren Christen der Meinung, dass sie nach Hause gehen, wenn sie in den Himmel kommen.

Johannes Kapitel 14, Verse 1-3

1 »Euer Herz erschrecke nicht! Vertrauet auf Gott und vertrauet auf Mich! 2 In Meines Vaters Hause sind viele Wohnungen; wenn es nicht so wäre, hätte ICH es euch gesagt; denn ICH gehe hin, euch eine Stätte zu bereiten; 3 und wenn ICH hingegangen bin und euch eine Stätte bereitet habe, komme ICH wieder und werde euch zu Mir nehmen, damit da, wo ICH bin, auch ihr seid. 4 Und wohin ICH gehe – den Weg dahin kennt ihr.«

Hier sagte Jesus Christus, dass Er Seinen Jüngerinnen und Jüngern ein Zuhause schafft. Um uns den Himmel vorstellen zu können, müssen wir die Bedeutung von dem Begriff „Zuhause“ richtig verstehen.

Was ist ein Zuhause?

Warst Du schon einmal auf einer Reise, die zum Schluss trostlos war, bei der alle kranke wurden oder bei der alles schief ging? Was wolltest Du da mehr als alles Andere? Nach Hause gehen.

Das Wissen, dass wir nach Hause kommen werden, hilft uns durchzuhalten – und dabei soll uns auch der Gedanke an den Himmel helfen. Er sollte es uns leichter machen zu überwinden, weil er unser EWIGES ZUHAUSE ist, der vollkommene Zufluchtsort, der auf uns wartet.

Zuhause ist da, wo:

  • Uns Freunde besuchen
  • Wir herumwerkeln
  • Wir im Garten arbeiten
  • Wir unsere Lieblingsbücher lesen
  • Wir die Musik hören, die uns gefällt
  • Wir jeden Morgen den Duft eines starken Kaffees riechen
  • Wir leckere Mahlzeiten genießen

Ich merke, dass das so klingt, als würde ich das Zuhause in allzu romantischem Licht sehen. Ich weiß, dass viele Menschen zu Hause schreckliche Erlebnisse hatten. Doch unser WAHRES ZUHAUSE im Himmel wird all die guten Dinge von unserem irdischen Zuhause – sogar noch vervielfältigt – enthalten, aber NICHT ein einziges der schlechten Dinge.

Wenn dieses Leben vorüber ist – und besonders, wenn wir auf der NEUEN ERDE ankommen -, werden Gottes Kinder zum ersten Mal WIRKLICH nach Hause kommen. Denn unser Zuhause im Himmel wird niemals verbrennen, überschwemmt oder von einem Sturm niedergerissen werden. Der NEUE HIMMEL und die NEUE ERDE werden NIE verschwinden. Sie geben dem Wort „Zuhause“ eine wunderbare Unvergänglichkeit.

Wenn es um unser EWIGES ZUHAUSE geht, denken wir oft auf zweierlei Weise unbiblisch.

  1. Man stellt sich vor, dass wir nicht voll und ganz menschlich sein würden und dass unser endgültiges Zuhause nicht gegenständlich und irdisch wäre.
  2. Man stellt sich vor, dass diese Welt, wie sie jetzt unter dem Fluch ist, unser endgültiges Zuhause sei.

Wenn der Himmel wirklich unser Zuhause ist, dann sollten wir erwarten, dass er Eigenschaften hat, die wir mit einem Zuhause in Verbindung bringen. „Zuhause“, als Ausdruck für den Himmel, ist nicht einfach ein bildlicher Ausdruck. Dieses Wort beschreibt einen tatsächlichen, gegenständlichen Ort:

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung