Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

18Jan/23

Wie geht es nach dem Richterstuhl Christi weiter? – Teil 70

Quelle: „Heaven“ (Himmel) von Randy Alcorn

Wie kann uns die Erwartung neuer Möglichkeiten verändern?

Nachdem Kolumbus die „neue Welt“ entdeckt hatte, prägte Spanien Münzen mit der lateinischen Aufschrift Plus Ultra. Das sollte heißen: „In der Ferne liegt noch mehr“. Es war eine Horizont erweiternde Botschaft an Menschen, die immer geglaubt hatten, dass es nichts außer der Welt gab, die sie kannten.

Plus Ultra – es wird immer noch mehr über unseren Gott zu entdecken geben. In Seinem NEUEN UNIVERSUM wird es stets noch ein „in der Ferne“ geben.

Gott wird Sich an Seinem NEUEN UNIVERSUM erfreuen, und wir werden in diese Freude eintreten. Da wir unsere Freude aus Gottes Vorrat schöpfen, der NIE aufgezehrt wird, werden wir IMMER Leidenschaft und Freude erleben. Und Gottes Schöpfung wird NIE ihre Schönheit verlieren, die ja ein Spiegelbild des Schöpfers ist.

Wir Jüngerinnen und Jünger von Jesus Christus wissen, dass unser Leben NIE zu Ende geht. Unsere Wohnung wird letztendlich ein NEUES UNIVERSUM mit vielen spektakulären Himmelswundern sein. Wir werden durch die Wolken schauen oder über sie steigen können.

Das Beste für uns ist NICHT vorbei. Das Beste an der Erde, den Planeten, Sternen und Galaxien ist NICHT vorüber. Sie sind ein sterbender Phoenix, der zu etwas viel Größerem auferstehen wird – zu etwas, das NIE sterben wird.

Plus Ultra – in der Ferne liegt noch mehr. Wenn wir Jesus Christus reumütig und bußfertig um Sündenvergebung gebeten und Ihn als unseren HERRN und Erlöser angenommen haben, werden wir, die wir nie den Höhepunkt unseres Lebens überschreiten, da sein und die endlose Offenbarung der Naturwunder betrachten, die Gottes Herrlichkeit zeigen. Und unsere Sicht wird durch nichts gehindert werden.

Werden wir im erneuerten Universum handwerkliche Fähigkeiten und technische Neuerungen entwickeln?

Gott wird uns ein erneuertes natürliches Universum und eine neue Stadt mit dem Besten aus der menschlichen Kultur der alten Erde schenken.

Doch wohin wird sich die Zivilisation von da aus entwickeln? Das wird an uns liegen. Genauso wie Gott Adam und Eva beauftragt hatte, wird Er uns damit beauftragen, eine Kultur hervorzubringen, die Jesus Christus gefällt und damit, die Erde zu Seiner Ehre zu regieren.

Schätzt Gott gutes handwerkliches Können?

Der erste Mensch, von dem die Bibel sagt, dass er „mit dem Geist Gottes erfüllt“ war, war kein Prophet und kein Priester, sondern ein Handwerker. Gott begabte und berief Bezaleel dazu, ein geschickter Arbeiter, ein Handwerkmeister und ein Künstler zu werden, der Gott verherrlichte.

2.Mose Kapitel 31, Verse 1-11

1 Weiter sagte der HERR zu Mose Folgendes: 2 »Wisse wohl: ICH habe BEZALEEL, den Sohn Uris, den Enkel Hurs, aus dem Stamme Juda, namentlich (mit Namensnennung) berufen 3 und ihn mit göttlichem Geist erfüllt, mit Kunstsinn und Einsicht, mit Verstand und allerlei Fertigkeiten, 4 um Kunstwerke zu ersinnen, Arbeiten in Gold, in Silber und in Kupfer auszuführen, 5 Edelsteine zu schneiden, um Kunstwerke damit zu besetzen, Holz zu schnitzen, kurz Werke jeder Art kunstvoll auszuführen.

6 Zugleich habe ich ihm OHOLIAB, den Sohn Ahisamachs, aus dem Stamme Dan, beigegeben und allen Kunstverständigen die erforderliche Begabung verliehen, damit sie alles, was ICH dir geboten habe, herstellen, 7 nämlich das Offenbarungszelt und die Gesetzeslade mit der Deckplatte darauf und alle anderen Geräte des Zeltes, 8 nämlich den Tisch mit allen seinen Geräten, den Leuchter aus feinem Gold samt allen zugehörigen Geräten, den Räucheraltar, 9 den Brandopferaltar mit allen seinen Geräten, das Becken mit seinem Gestell; 10 sodann die [Prachtkleider und] heiligen Kleider für den Priester Aaron sowie die Kleider seiner Söhne, die Mir als Priester dienen sollen; 11 ferner das Salböl und das wohlriechende Räucherwerk für das Heiligtum. Genau so, wie ICH dir geboten habe, sollen sie alles ausführen!«

Bezaleel und sein Gehilfe Oholiab sollten nicht nur Kunstwerke erschaffen, sondern auch Lehrlinge ausbilden. Ihre Begabung und Berufung kamen von Gott.

2.Mose Kapitel 35, Vers 34

Aber auch die Gabe, ANDERE ZU UNTERWEISEN, hat Er ihm (Bezaleel) verliehen, ihm und Oholiab, dem Sohn Ahisamachs, vom Stamme Dan.

Wenn Du nicht glaubst, dass handwerkliches Können auf der NEUEN ERDE eine wichtige Rolle spielen wird, dann lies 2.Buch Mose Kapitel 25-40. Darin teilt Gott Seinem Volk in allen Einzelheiten mit, wie sie Gewänder nähen, welche Farben sie auswählen, wie sie die Möbel für die Bundeslade und das Allerheiligste bauen, welche Edelsteine sie auf der Brusttasche des Hohen Priesters anbringen sollen usw.

Der HÖCHSTE GESTALTER gibt also ausführliche Anweisungen zum Bau des Allerheiligsten, zu:

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung