Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

28Jun/22

Wenn Seine Zeit gekommen ist – Teil 2

Quelle:

15. April 2022 - Jan Philip Svetlik

DIE ENTRÜCKUNG KOMMT – BALD!!! - Teil 2

Warum wir jeden Tag jederzeit tatsächlich damit rechnen sollen

Wir treffen also bei der Entrückung in der LUFT mit dem HERRN zusammen. Die Luft ist eigentlich der Machtbereich SATANS.

Epheserbrief Kapitel 2, Vers 2

Gemäß dem Fürsten, der in der Luft herrscht, dem Geist, der jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirkt.

Die Entrückung ist einfach nur WUNDERBAR, weil sie den großen Sieg Gottes zeigt. Denn Du weißt, dass Jesus Christus durch Sein Sterben am Kreuz auf Golgatha dem Teufel die Macht des Todes genommen hat.

Hebräerbrief Kapitel 2, Vers 14

Da nun die Kinder an Fleisch und Blut Anteil haben, ist Er gleichermaßen dessen teilhaftig geworden, damit Er durch den Tod den außer Wirksamkeit setzte, der die Macht des Todes hatte, nämlich den Teufel.

Das heißt, dass Jesus Christus den Feind damals mit seiner eigenen Waffe besiegt hat.

Außerdem schreibt Paulus über Jesus Christus in:

2.Timotheusbrief Kapitel 1, Verse 8-10

8 So schäme dich also nicht, Zeugnis von unserem HERRN (für unseren HERRN) abzulegen; (schäme dich) auch meiner nicht, der ich um Seinetwillen ein Gefangener bin, sondern nimm an den Leiden für die (Verkündigung der) Heilsbotschaft teil nach Maßgabe der Kraft Gottes, 9 Der uns errettet hat und berufen mit einer heiligen Berufung, nicht auf Grund unserer Werke, sondern nach Seinem Vorsatz (freien Ratschluss) und nach Seiner Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten verliehen, 10 jetzt aber durch die Erscheinung unseres Retters (Heilands) Jesus Christus geoffenbart worden ist. DER hat die Macht des Todes vernichtet, dafür aber Leben und unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch die Heilsbotschaft.

Das heißt, dass bei der Entrückung dieser großartige Sieg des HERRN Jesus Christus über den Teufel (Satan) und den Tod öffentlich sichtbar wird. Warum? Weil dem Tod durch die Auferstehung der Gläubigen seine Beute entrissen wird und weil die noch lebenden Gläubigen dem Zugriff Satans vollständig und für immer entzogen werden. Was für ein gewaltiger Sieg! Was für ein Triumph über die Sünde, den Tod und den Teufel!

Denn Jesus Christus hatte ja schon zu Martha, der Schwester von Lazarus, den Er dann von den Toten auferweckte, gesagt:

Johannes Kapitel 11, Verse 20-27

20 Als nun Martha von der Ankunft Jesu hörte, ging sie Ihm entgegen; Maria aber blieb im Hause (bei den Trauergästen) sitzen. 21 Da sagte Martha zu Jesus: »HERR, wärest Du hier gewesen, so wäre mein Bruder nicht gestorben! 22 Doch auch so weiß ich, dass Gott Dir alles gewähren wird, um was Du Gott bittest.« 23 Jesus erwiderte ihr: »Dein Bruder wird auferstehen!« 24 Martha antwortete Ihm: »Ich weiß, dass er bei der Auferstehung am jüngsten Tage auferstehen wird.« 25 Jesus entgegnete ihr: »ICH bin die Auferstehung und das Leben; wer an Mich glaubt, wird leben, wenn er auch stirbt, 26 und wer da lebt und an Mich glaubt (im irdischen Leben an Mich glaubt), wird in Ewigkeit nicht sterben! Glaubst du das?« 27 Sie antwortete Ihm: »Ja, HERR, ich habe den Glauben gewonnen, dass du Christus (der Messias) bist, der Sohn Gottes, Der in die Welt kommen soll.«

Auch diese Worte haben eine besondere Bedeutung, die genau zu dem passt, was wir gerade gesehen haben. Jesus Christus IST die Auferstehung und IST das Leben. Wenn jemand an Ihn glaubt und dann irgendwann stirbt, wird er trotzdem leben. Warum? Weil der HERR ihn bei Seinem Kommen zur Entrückung aus den Toten auferwecken wird. Wenn wir zum Zeitpunkt der Entrückung noch leben, werden wir NIEMALS sterben. Wie werden dann, so wie einst Henoch oder Elia, OHNE den Tod zu sehen direkt in den Himmel eingehen.

Und hier ist wieder 1.Korintherbrief Kapitel 15 hochinteressant. Da schreibt Paulus nämlich am Schluss über den Weg:

1.Korintherbrief Kapitel 15, Verse 55-57

53 Denn dieser vergängliche Leib MUSS die Unvergänglichkeit anziehen, und dieser sterbliche Leib MUSS die Unsterblichkeit anziehen. 54 Wenn aber dieser vergängliche Leib die Unvergänglichkeit angezogen hat und dieser sterbliche Leib die Unsterblichkeit, dann wird sich das Wort erfüllen, das geschrieben steht (Jes 25,8; Hos 13,14): »Verschlungen ist der Tod in Sieg (zum Sieg): 55 Tod, wo ist dein Sieg? 56 Tod, wo ist dein Stachel?« Der Stachel des Todes ist aber die Sünde, und die Kraft der Sünde liegt im Gesetz. 57 Gott aber sei Dank, Der uns den Sieg verleiht durch unseren HERRN Jesus Christus!

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung