Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

25Nov/21

Wie sich heute biblische Prophetie zu erfüllen beginnt – Teil 21

Die Übernahme Israels durch den Vatikan

In Teil 12 haben wir gelesen, wie die israelische Autorin und Aktivistin Ilana Rachel Daniel gesagt hat:

„93 % des Landes gehört Israel oder anderen Regierungen. Dem Vatikan gehört ebenfalls ein großes Stück Land hier in Jerusalem und zwar die Grundstücke, auf denen sich der Oberste Gerichtshof und das Parlamentsgebäude befinden. In einem Gesetz wurde dazu die Eigentums-Rechte festgelegt, die so weit gehen, dass erlaubt wird, dass der Vatikan die Leitung über die Kirche in Israel übernehmen darf, so dass die israelische Regierung diesbezüglich keinerlei Rechte mehr hat.“

Dieses Gesetz ist noch nicht durchgesetzt, weil es dazu Gespräche mit einer bestimmten Person und deren Einwilligung geben muss. Dazu wollen wir uns Folgendes anschauen:

Quelle:

10. September 2021 - Pastor William Thompson

Israel und andere Nationen halten Treffen mit dem Verbündeten des Antichristen ab - Teil 1

Es geschieht gerade. Die Endzeit-Zeichen beginnen sich jetzt genauso zu zeigen, wie sie in der biblischen Prophetie vorhergesagt sind. Wir nähern uns nun immer mehr dem Ende des Gnaden-Zeitalters und dem Erscheinen von Jesus Christus zur Entrückung Seiner Brautgemeinde.

Israel und die Nationen halten derzeit ein Treffen nach dem anderen ab, einige davon sind geheim und zwar diejenigen mit der Person, die sich in der Position befindet, in der sie zu einem Verbündeten desjenigen wird, der der ANTICHRIST sein wird. Diese Person wird dem Antichristen dabei helfen, den Endzeit-Vertrag mit vielen im Mittleren Osten zu bestätigen, was den Antichristen letztendlich an die Macht bringen wird.

Der Weg des Antichristen zum Weltführer wird durch direkte Gespräche mit der Person bereitet, die sich in der entsprechenden Position befindet. Israel hat bereits in diesem Jahr Geheim-Treffen mit dieser Person gehabt. Die Position, von der ich spreche, spielt eine prophetische Rolle in der Endzeit. Und der Inhaber dieser Position ist: Der König von Jordanien.

Der König von Jordanien spielt eine wichtige Rolle in der Endzeit, vor allem dann, wenn der Antichrist offenbar wird. Die Endzeit-Zeichen pulsieren gerade auf der Welt. Aber leider scheinen das viel zu viele Menschen nicht zu erkennen. Sie realisieren nicht, wie wichtig das ist, was einige „verschleierte Prophetie in der Bibel“ nennen. Sie wissen nicht, wie immens wichtig diese Prophetie ist und wie bedeutsam die Endzeit-Zeichen sind, die sich gerade JETZT ereignen. Sie stellen sowohl eine Verbindung zur biblischen Prophetie her als auch zu allen Informationen über das Weltgeschehen, die damit zu tun haben.

Die Dinge, über die ich jetzt sprechen werde, sind Zeichen, die gerade passieren und die nicht nur aufzeigen, dass das Offenbarwerden des Antichristen für Israel und der Welt nahe ist, sondern auch – was noch bedeutsamer ist, dass die Wiederkunft von Jesus Christus zur Entrückung Seiner Braut unmittelbar bevorsteht.

Wir konnten das ganze Jahr 2021 über bis hin zur jüngsten Vergangenheit in den letzten Tagen sehen, wie ein Treffen nach dem anderen stattgefunden hat, bei denen die Führer Israels das Palasttor des Königs von Jordanien förmlich eingerannt haben, um mit ihm ein Geheimtreffen nach dem anderen abzuhalten.

Im ersten Quartal 2021 hatte sich der israelische Außenminister Benny_Gantz im Februar heimlich mit dem König von Jordanien getroffen, und danach war es der neue Premierminister Naftali_Bennett, der davon überzeugt ist, dass Israel nun in die Zeit des dritten jüdischen Tempels eingetreten ist. Am 1. Juli hatte er ein heimliches Treffen mit dem König von Jordanien im Palast in Amman, das erste seit vielen Jahren überhaupt zwischen einem israelischen Premierminister und diesem König. Einiges, was dabei verhandelt worden war, wurde anschließend öffentlich verkündet, aber andere Dinge wiederum nicht, die im Zusammenhang mit dem stehen, was der jordanische König, der ja die Oberaufsicht über den Tempelberg hat, Israel für die Zukunft versprochen hat.

Nun wurde Anfang September 2021 bekannt, dass sich auch der neue israelische Staatspräsident Jitzchak_Herzog mit dem König von Jordanien in dessen Palast in Amman getroffen hat, bei dem sie die Zusammenarbeit zwischen Israel und Jordanien im Hinblick auf Energiewirtschaft und Agrarkultur der Region besprochen haben. Nach diesen Gesprächen sagte Israels Staatspräsident Herzog:

„In der Region existiert der Wunsch danach, voranzukommen, der Wunsch, miteinander zu reden. Seitdem vor einem Jahr das diplomatische Dokument Abraham_Accords_Declaration von Israel und

  • Bahrain, 15. September 2020
  • Vereinigte Arabische Emirate, 15. September 2020
  • Israel, 15. September 2020
  • Vereinigte Staaten von Amerika, 15. September 2020
  • Sudan, 7. Januar 2021

unterzeichnet wurde, was sehr wichtig Vereinbarungen enthält, haben sich die Region und der Dialog miteinander verändert.“

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit