Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

31Dez/20

Laodizäa-Gemeinde vs. Braut-Gemeinde – Teil 45

Quelle:

11. Oktober 2020 – Pastor Brandon Holthaus

Wie Papst Franziskus die Welt-Einheitsreligion vorbereitet – Teil 6

Die Macht von Papst Franziskus

Überall sehen wir, dass Papst Franziskus die Drachen-Sprache spricht und er auch entsprechend denkt. Er ist nicht bibeltreu, weil er die Erlösungs-Theologie leugnet und dass Jesus Christus der einzige Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Das ist bösartig, zumal er viel Macht und Einfluss ausübt.

Was sein Wunsch der Umverteilung des Reichtums anbelangt, sollte man bedenken, dass der Vatikan eine der wahrscheinlich lukrativsten und reichsten Organisationen auf diesem Planeten ist. Kein Mensch weiß, wie wohlhabend er in Wahrheit ist. Warum fängt er bei der gerechten Umverteilung des Reichtums nicht im Vatikan an? Wenn Du etwas über Macht und Wirtschaft wissen willst, kann Dir der Vatikan sicher gute Ratschläge geben. Laut Quelle belief sich die Anzahl derjenigen, die Papst Franziskus nachfolgen, im März 2020 auf 1,3 Milliarden Menschen. Sie alle richten sich voll und ganz nach dem, was dieser Mann sagt. Das sind 16,67 % der Weltbevölkerung.

Falls Du katholisch und nicht mit Papst Franziskus einverstanden bist, ist das gut für Dich. Das sollte auch so sein. Dies hier ist ein Weckruf für Dich. Vielleicht erkennst Du dadurch, dass dieser so genannte „Stellvertreter von Jesus Christus auf Erden“ in Deinem System Drachen-Sprache redet.

Wie kommt solch ein Mann an die Spitze des Katholizismus-Systems? Dass ihn niemand daraus entfernt, sollte Dir sagen, dass das katholische System defekt ist. Es ist verdorben, so wie ich es hier aufzeige.

Warum können pädophile und homosexuelle Priester unbehelligt durch den Vatikan laufen und in der ganzen Welt als Pastoren, Bischöfe und Kardinäle auftreten?

Warum ist dieses System so verdorben? Weil man darin an eine auf Werke basierende Erlösung glaubt. Und jetzt sieht man die allerschlimmste Auswirkung davon als Oberhaupt dieses Systems. Falls Du katholisch bist, solltest Du diesem System entfliehen. Flieh! Flieh! Ich bin katholisch aufgewachsen und habe es auch getan. Du solltest diesem verdorbenen System unbedingt den Rücken kehren.

Stattdessen solltest Du, was die Erlösung anbelangt, an Jesus Christus als EINZIGEN Erlöser glauben und daran, dass Er für Deine Sünden vollständig bezahlt hat. Sündenvergebung kannst Du niemals dadurch erlangen, dass Du gute Werke tust, irgendwelche Sakramente über Dich ergehen lässt oder irgendetwas in der Art. Du brauchst lediglich dieses System zu verlassen und reumütig und bußfertig Jesus Christus als Deinen HERRN und Erlöser anzunehmen. Dann wirst Du errettet und erlöst. Verlasse die katholische Kirche, an deren Spitze jetzt ein sehr böser Jesuit steht. Und kein Mensch unternimmt etwas gegen diesen Mann. Man lässt ihn ungebremst gewähren.

Papst Franziskus nennt uns bibeltreue Christen „Fundamentalisten“, was mittlerweile ein Schimpfwort ist. Bedenke, dass er uns als „Geißel der Welt“ bezeichnet hat. Dieser Papst hat dem traditionellen Katholizismus den Krieg erklärt und Katholiken dafür bestraft hat, dass sie:

  • An die Überlieferung glauben, womit er die Bibel meint
  • Sich geweigert haben, die göttliche Wahrheit der Heiligen Schrift zu verzerren, um diese gottlose Welt zu beschwichtigen
  • Dadurch für „Missverständnisse im Hass“ gesorgt hätten

Mit anderen Worten sagt er: „Ihr Christen, die ihr an die Bibel glaubt, liegt völlig daneben. Ihr müsst damit aufhören.“ Das sollte jedem zu denken geben. Er greift bibeltreue Christen an! Für was hält sich dieser Mann eigentlich?

Aber nicht nur das: Er fordert die Katholiken auch dazu auf, dass sie sich hinter einer Welt-Regierung vereinen, die er für die beste Lösung hält. Dafür sollen sie zu Gunsten von internationalen Interessen ihre Freiheiten aufgeben und die Länder ihre Souveränitäten an Organisationen abgeben, wie zum Beispiel an die UNO. Das sind seine eigenen Worte.

Ich habe noch nie jemanden solche Dinge sagen hören. Irgendetwas stimmt mit diesem Mann nicht. Er hat etwas an sich, was über das Menschliche hinausgeht. Irgendjemand muss ihm all diese Dinge eingeben, die wir hier aufgeführt haben. Er wird sich nicht ändern.

Wenn wir in den letzten Tagen vor der Entrückung und dem Beginn der 7-jährigen Trübsalzeit leben, sollten wir nach Zeichen und Anfängen Ausschau halten, die auf diesen Dingen basieren. Wir können nicht dogmatisch behaupten, dass Papst Franziskus „der falsche Prophet“ ist. Ich weiß nicht, wie es Dir dabei geht. Aber ich würde sagen: Wenn etwas läuft wie eine Ente und quakt wie eine Ente, dann ist es möglicherweise eine Ente.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaubensabfall