Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

5Okt/20

Das Tier-System – Teil 32

Wenn die Bedrängnis kommt – Teil 5

Jesus Christus in uns treibt die Furcht aus

Denn Er hat uns verheißen:

Johannes Kapitel 14, Vers 27

„Frieden hinterlasse ICH euch, MEINEN Frieden gebe ICH euch; nicht so, wie die Welt gibt, gebe ICH euch. Euer Herz erschrecke nicht und verzage nicht!“

Johannes Kapitel 15, Vers 7

„Wenn ihr in Mir bleibt und Meine Worte in euch bleiben, dann bittet, um was ihr wollt: Es wird euch zuteil werden.“

Johannes Kapitel 16, Vers 33

„Dies habe ICH zu euch geredet, damit ihr in Mir Frieden habet. In der Welt habt ihr Bedrängnis (Not; Angst); doch seid getrost: ICH habe die Welt überwunden!“

Und der Apostel Paulus sagt uns in:

Römerbrief Kapitel 8, Vers 15

Der (Heilige) Geist, Den ihr empfangen habt, ist ja doch nicht ein Geist der Knechtschaft, so dass ihr euch aufs Neue fürchten müsstet; sondern ihr habt den Geist der Sohnschaft empfangen, in welchem (durch Den) wir rufen: »Abba, (lieber) Vater!«

2.Timotheusbrief Kapitel 1, Vers 7

Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Selbstzucht.

1.Korintherbrief Kapitel 15, Vers 57

Gott aber sei Dank, Der uns den Sieg verleiht durch unseren HERRN Jesus Christus!

Und der Apostel Petrus sagt uns dazu in:

1.Petrusbrief Kapitel 5, Vers 10

Der Gott aller Gnade aber, Der uns berufen hat zu Seiner ewigen Herrlichkeit in Christus, Der wird euch nach einer kurzen Leidenszeit vollbereiten, festigen, stärken und gründen.

Und es heißt in:

Hebräerbrief Kapitel 13, Verse 5-6

5 Euer Sinn (Verhalten) sei frei von Geldgier; begnügt euch mit dem, was euch gerade zu Gebote steht, denn Er (Gott) Selbst hat gesagt (Jos 1,5): »ICH will dir nimmermehr Meine Hilfe versagen und dich nicht verlassen«; 6 daher dürfen wir auch zuversichtlich sagen (Ps 118,6): »Der HERR ist meine Hilfe, ich will mich nicht fürchten: Was können Menschen mir antun?«

Bedrängnis durch Menschenfurcht

Die Bibel lehrt ganz klar, dass es gilt, Gott mehr zu fürchten als Menschen. Dazu sagt uns Gott in:

Jesaja Kapitel 51, Verse 7-8 + 12-14

7 „Höret auf Mich, die ihr die Gerechtigkeit kennt und liebt, du Volk, in dessen Herzen Mein Gesetz wohnt! Fürchtet euch nicht vor dem Hohn von Menschen und erschreckt nicht vor ihren Schmähreden! 8 Denn wie ein Kleid wird die Motte sie zerfressen und wie Wolle wird die Schabe sie verzehren; aber Meine Gerechtigkeit wird ewig bestehen und Mein Heil von Geschlecht zu Geschlecht.

12 ICH, ICH bin es, Der euch tröstet! Wer bist du gewesen, dass du dich vor Menschen gefürchtet hast, die doch sterblich sind, und vor Menschenkindern, die wie Gras vergehen, 13 und dass du den HERRN vergaßest, deinen Schöpfer, Der den Himmel ausgespannt und die Erde gegründet hat? Und dass du immerfort, tagaus tagein, vor der Wut des Bedrängers bebtest, sooft er darauf ausging, dich zu verderben? Wo ist denn nun die Wut des Bedrängers? 14 Gar bald wird der Geknebelte entfesselt werden und wird nicht sterben, um zur Unterwelt hinabzufahren, wird auch an dem erforderlichen Brot keinen Mangel mehr haben.

Sprüche Kapitel 29, Vers 25

Menschenfurcht legt Fallstricke; wer aber auf den HERRN vertraut, ist wohlgeborgen.

Psalmen Kapitel 118, Verse 5-17

5 Aus meiner Bedrängnis rief ich zum HERRN: Da hat der HERR mich erhört, mir weiten Raum geschafft. 6 Ist der HERR für mich, so fürchte ich nichts: Was können Menschen mir tun? 7 Tritt der HERR für mich zu meiner Hilfe ein, so werde ich siegreich jubeln über meine Feinde. 8 Besser ist’s auf den HERRN vertrauen als auf Menschen sich verlassen; 9 besser ist’s auf den HERRN vertrauen als auf Fürsten sich verlassen. 10 Die Heidenvölker alle hatten mich umringt: Im Namen des HERRN, so vertilgte ich sie; 11 sie hatten mich umringt, umzingelt: Im Namen des HERRN, so vertilgte ich sie; 12 sie hatten mich umringt wie Bienenschwärme; schnell wie ein Dornenfeuer sind sie erloschen: Im Namen des HERRN, so vertilgte ich sie.

13 Man hat mich hart gestoßen, damit ich fallen sollte, doch der HERR hat mir geholfen. 14 Meine Stärke und mein Lobpreis ist der HERR, und Er ist mein Retter geworden. 15 Jubel und Siegeslieder erschallen in den Zelten der Gerechten: »Die Hand des HERRN schafft mächtige Taten, 16 die Hand des HERRN erhöht (ist erhaben), die Hand des HERRN schafft mächtige Taten!« 17 Ich werde nicht sterben, nein, ich werde leben und die Taten des HERRN verkünden.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Antichrist