Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

10Sep/20

Das Tier-System – Teil 7

Quelle:

17. Juni 2020 – von Anthony Patch

Der Antichrist wird sich vor Einführung der Impf-Pflicht offenbaren – Teil 6

Kehren wir nun wieder zu dem Artikel der Paris-Korrespondentin, Jeanne Smits zurück:

Quelle - 12. Juni 2020

„Die jährlichen Treffen (vom World Economic Forum = WEF = Weltwirtschaftsforum) in Davos wurden lange Zeit diskret und sogar heimlich abgehalten. Dies hat sich langsam geändert, da die Ziele des WEF immer mehr zum Mainstream geworden sind: Die Haupttreffen, Zeitpläne und Teilnehmerlisten sind jetzt online verfügbar, obwohl allgemein gesagt wird, dass viele Gespräche und Entscheidungen der Mächtigen außerhalb der offiziellen Zeiten stattfinden.

Aber die Zusammenkunft des WEF 2021 verspricht ganz anders zu werden. Während, wie gewohnt, ein physisches Treffen im Schweizer Skigebiet Davos stattfindet - und zu dieser Jahreszeit niemand ohne offizielle Einladung zum Forum nach Davos kommt - wird diesmal auch eine weltweite Online-Teilnahme für ein virtuelles Forum stattfinden, unter anderem für viele 'Stakeholder' (Interessenvertreter) und junge Menschen, denen man verspricht, dass sie eine entscheidende Stimme für die kommende Welt haben würden. Einige würden das 'Gruppendynamik' nennen.“

An dieser Stelle wollen wir wieder innehalten. Junge Menschen sind nicht ausgereift und können in der Regel noch nicht kritisch denken. Deshalb wenden sich die Globalisten an diese, weil sie leicht zu manipulieren sind. Ihnen wird eingeredet, dass sie entscheidende Stimme für die Welt seien.

Weiter heißt es in diesem Artikel:

„In den Monaten VOR dem Treffen in Davos im Januar 2021 werden mittels einer Online-Serie 'The Great Reset Dialogues' (die großen Neustart-Dialoge) diese Veranstaltung vorbereiten. Man verspricht sich davon, dass sie von all jenen angeschaut werden, die wissen wollen, wie die Globalisten des Weltwirtschaftsforums die Zukunft neu zu gestalten beabsichtigen. Und ja, man kann die Teilnehmer des WEF mit Fug und Recht 'Globalisten' nennen, denn so porträtieren sich die gegenwärtigen Botschafter der 'Great Reset-Initiative' selbst.

Ein Beispiel dafür? Der äthiopische Premierminister und Friedensnobelpreisträger Abiy Ahmed. Er sagte:

'Ich betrachte diese schmerzhafte globale Pandemie als eine komplexe, anpassungsfähige Herausforderung. In einer vernetzten und voneinander abhängigen Welt kann eine komplexe und anpassungsfähige Herausforderung nicht von einzelnen Ländern allein gelöst werden - sie kann NUR durch ... kollektives Handeln und globale Zusammenarbeit angegangen werden.'

Dies passt genau zu António Guterres 'Wunsch, 10 Prozent des Bruttoinlandsprodukts der Erde international zu nutzen, um auf die wirtschaftlichen und hygienischen Folgen der COVID-19-Pandemie mit 'globalen' Lösungen im Hinblick auf eine 'Wiederbelebung' der Gesellschaft zu reagieren.“

Soweit erst einmal zu diesem Artikel. Mann, oh Mann, wenn das nicht die Bühne bereitet für den Antichristen, dann weiß ich nicht, was es sonst sein könnte. Zum ersten Mal in der aufgezeichneten Geschichte passt jetzt alles zusammen und verschmilzt miteinander:

  • Die Technologie
  • Wirtschaftliche Ereignisse
  • Politische Ereignisse
  • Gesellschaftliche Reformen

Weiter heißt es in diesem Artikel:

„Ein Blick auf die 'Great Reset-Initiative' des WEF, die aus der COVID-Aktions-Plattform hervorgegangen ist, zeigt auf, worum es dabei geht:

  • Die 'grüne Wirtschaft'
  • Die 'kohlenstofffreie Wirtschaft'
  • Die 'Bekämpfung von Ungleichheiten'
  • Der 'Stakeholder-Kapitalismus'
  • Die Umsetzung der 'Ziele zur nachhaltigen Entwicklung'

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Antichrist