Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

26Jul/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 54

Quelle:

3. Mai 2020 – Pastor J. D. Farag

Bibel-Prophetie-Aktualisierung – Teil 2

Das bringt mich zurück auf die Frage, was da gerade mit dieser Corona-Krise wirklich vor sich geht. Um was geht es dabei eigentlich? Und hier ist die Antwort. Es geht um die baldige Wiederkunft von Jesus Christus zur Entrückung Seiner Gemeinde. Ich wiederhole es noch einmal: Alles, was gerade im Zusammenhang mit dieser globalen Krise vor sich geht und was wir noch niemals zuvor gesehen haben und wahrscheinlich auch nicht mehr sehen werden, hat mit der Entrückung der Gemeinde von Jesus Christus zu tun.

Ich werde jetzt erklären, wie ich darauf komme. Was ich hier darlege, ist eine der wichtigsten prophetischen Passagen in der Bibel: 2.Thessalonicherbrief Kapitel 2. Vor Ausbruch der Pandemie sind wir in der Gemeinde den 2.Thessalonicherbrief durchgegangen, und waren fast mit Kapitel 1 fertig. Ich freute mich schon aus verständlichen Gründen auf das Kapitel 2. Und dann schlug die Krise zu. Nun saß ich beinahe einen Monat da und betete diesbezüglich und befragte den HERRN. Die Verzögerung, bis wir zu 2.Thessalonicherbrief Kapitel 2 kommen sollten, war wirklich göttliche Fügung und zwar in dem Sinn, was wir jetzt sehen. Ich glaube nämlich, dass 2.Thessalonicherbrief Kapitel 2 ganz genau das beschreibt, was wir gerade durchmachen. Es ist nicht meine Absicht, diese Bibelstelle nun bis ins Detail durchzugehen. Aber ich werde von 2.Thessalonicherbrief Kapitel 2 die Verse 1-12 durchnehmen.

Ich hoffe darauf, dass der HERR es geben möge, dass ich hier ganz besonders Vers 3 gut erklären kann. Und ich glaube, dass dieses ganze Kapitel 2 im 2. Thessalonicherbrief noch niemals so wichtig war wie gerade JETZT.

Ich beziehe mich da auf das ermutigende Buch von Dr. Andy Woods mit dem Titel „The Falling Away Spiritual Departure or Physical Rapture – A Second Look at Second Thessalonians 2:3“ (Geistlicher Abfall oder leibliche Entrückung – Ein zweiter Blick auf 2.Thessalonicher 2:3“. Der Autor präsentiert darin 10 Gründe, weshalb „der Abfall“ oft mit dem großen Glaubensabfall in Zusammenhang gebracht wird. Aber in Wahrheit, schreibt er, ist da die Rede von der körperlichen Entrückung der Gemeinde von Jesus Christus.

Warum ist das so wichtig? Weil die Erkenntnis darüber die gesamte Komplexität dieser tiefgründigen Prophezeiung im Wort Gottes verändert. Ich schätze Deine Geduld, und ich bitte Dich, noch ein wenig bei mir zu bleiben.

Darüber hinaus möchte ich zu 2.Thessalonicher 2: 1-12 einige Erklärungen abgeben, wie diese Bibelstelle auf das anwendbar ist, was wir heute auf der Welt sehen.

Hier schreibt der Apostel Paulus dieser Gemeinde in Thessaloniki ein zweites Mal. Zwischen den zwei Briefen lag ungefähr 1 Jahr. Übrigens war der 1.Thessalonicherbrief das zweite Schreiben, welches Paulus unter der Inspiration des Heiligen Geistes verfasst hat. Der erste Brief ging an die Galater.

Während wir in unserer Gemeinde den 1.Thessalonicherbrief durchgingen, wurde uns allen vollkommen klar, dass Paulus diese neuen Gläubigen in Thessaloniki so sehr liebte, dass er sich danach sehnte, dorthin zurückzukehren. Aber das war ihm nicht möglich. Er musste buchstäblich aus dieser Stadt fliehen. Einige glauben, dass er sich nur drei Wochen dort aufhalten konnte, so dass er an drei Sabbaten gepredigt hat, vielleicht aber auch ein wenig länger, doch mit Sicherheit nicht länger als etwa einen Monat. Aber dann musste er die Stadt verlassen. Aber er empfand eine große Liebe für die Gläubigen in dieser Gemeinde.

Was mich wirklich an diesen beiden Thessalonicherbriefen begeistert, ist, dass es sich da um eine junge Gemeinde mit Neu-Bekehrten gehandelt hat. Erstaunlich ist, dass der Apostel Paulus ausgerechnet diesen Neu-Bekehrten innerhalb von einem Monat die Lehre über die Vor-Entrückung vermittelt hat. Und ich denke, das allein spricht schon Bände.

Nun schrieb Paulus also diesen zweiten Brief. Offensichtlich hatte jemand in der Zeit zwischen dem 1. und dem 2. Brief eine Fälschung eines Paulus-Briefes in Umlauf gebracht, in dem stand, dass die Entrückung bereits stattgefunden hätte und dass sie zurückgeblieben wären. Daraufhin gerieten die Neu-Bekehrten in der Gemeinde von Thessaloniki verständlicherweise in Panik. Deshalb verfasste Paulus unter der Inspiration des Heiligen Geistes den 2.Thessalonicherbrief. Das Kapitel 2 dieses Briefes enthält solch eine spezifische Prophezeiung, dass ich denke, dass jeder Christ, der an die Entrückung vor Beginn der Trübsalzeit glaubt, eine große Nachlässigkeit begehen würde, wenn er sich nicht die volle Erkenntnis über diese Passage zu Eigen machen würde.

2.Thessalonicherbrief Kapitel 2, Verse 1-2

1 Wir richten aber in Betreff der Ankunft (Wiederkunft) unseres HERRN Jesus Christus und unserer Vereinigung mit Ihm (Entrückung zu Ihm) eine Bitte an euch, liebe Brüder: 2 Lasst euch nicht leichthin aus der ruhigen Überlegung in Aufregung versetzen und euch durch nichts erschrecken, weder durch eine Geistesoffenbarung noch durch (Berufung auf) eine Äußerung oder einen Brief, die angeblich von uns herrühren, als ob der Tag des HERRN schon da wäre.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit