Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

29Jun/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 27

Quelle - 9. April 2020 – Mike Adams

Das kosmische Endspiel: Corona-Virus-Impfungen, Entvölkerung und der dämonische Krieg, um Deine Seele Satan zu überführen – Teil 1

Wir hatten zwar über die Corona-Virus-Pandemie berichtet, doch ich war bisher noch nicht dazu in der Lage gewesen, das volle Ausmaß zu vermitteln, wie sie sich auf der Welt auswirkt und was sie für Dich, lieber Leser, bedeutet.

Jede Wette, dass die Hälfte aller Menschen, die das hier lesen, bis zum Jahr 2025 nicht mehr am Leben sein wird. Denn so ist es beabsichtigt.

Bis jetzt ist bekannt, dass der Corona-Virus kein Unfall war. Dabei handelt es sich um einen genetisch entwickelten Virus, um die Menschheit zu vernichten. Er wurde – vielleicht versehentlich – freigesetzt, aber die Absicht bei der Entwicklung war auf jeden Fall, eine tödliche Waffe herzustellen, womit der Wirtschaftskollaps und die globale Versklavung ausgelöst werden sollte. Dabei sollen von Dämonen besessene Globalisten, welche die menschliche Lebensform verachten, massenweise Menschen umbringen.

Diese Globalisten, welche die Entvölkerung im Sinn haben, arbeiten gerade an einer Euthanasie-Injektion, die Massen töten werden. Sie werden diesen Todesschuss „Impfung“ nennen, um Milliarden Menschen davon zu überzeugen, sich brav impfen zu lassen. Herr „Entvölkerung“ selbst – Bill Gates – finanziert mit seinen Milliarden Fabriken, damit sie über die nächsten 2-3 Jahre diese tödlichen Injektionen herstellen.

Aber im Gegensatz zu der ethnischen Säuberung des Dritten Reichs im Zweiten Weltkrieg werden sich die Schafe in einer Reihe anstellen und sogar darum bitten, getötet zu werden, damit sie sich nicht die Mühe machen müssen, einen Widerstand organisieren zu müssen.

Es werden keine Gewehrkugeln, Bomben und keine Gaskammern nötig sein, sondern die Massengräber werden still und leise mit medizinisch euthanasierten Schafen gefüllt, die ihre Fänger um „Sicherheit“ angebettelt hatten, haben aber stattdessen den Tod bekommen haben.

Der Kampf für die menschliche Freiheit ist bereits verloren

Der Krieg um die menschliche Freiheit wurde schon geführt … und verloren. Die Menschheit hat sich bereits als Sklavenrasse von gehorsamen Gefolgsleuten erwiesen, wobei es sich um eine Art „kosmischen Todeskult“ auf niedriger Ebene der Lebensformen handelt, indem die Menschheit vor langer Zeit jeden erlösenden Wert an die Technologie-Giganten und an die Cyber-Überwachung eines Schattenstaates abgetreten hat.

In der heutigen Gesellschaft können Träume der Selbstverwirklichung, Kreativität oder Größe nicht mehr in die Realität umgesetzt werden. Der Durchschnittsmensch will es einfach nur bequem haben, will verhätschelt werden, und ihm wird vorgeschrieben, was er zu sagen, zu fühlen und zu denken hat. „Google“ kontrolliert jetzt seine Realität, trennt ihn vom wahren Wissen ab und verändert ihn in eine „Programmierbare Lebensform“ (PLF), eine Art „menschliche Maschine“, die unbewusst falsche Informationen ausspuckt, welche ihm von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder den Centers_for_Disease_Control_and_Prevention (CDC = Zentren für Seuchenbekämpfung und -prävention) eingegeben werden.

Die durchschnittliche Person, die heute mit der Technologie in Verbindung steht, ist erkenntnismäßig zurückgeblieben, lebt allerdings unter der Selbsttäuschung, dass sie einzigartig brillant sei. Sie äußert jedoch keine Gedanken, die ihr nicht von „Google“, „Facebook“, „Twitter“ oder „YouTube“ in ihr Bewusstsein eingegeben wurden. Doch all dies wird von anti-menschlichen, pro-kommunistischen Dämonen betrieben, welche die Menschen als ekelhaften Biomüll wahrnehmen, der so schnell wie möglich entsorgt gehört.

Nachdem diese Dämonen jahrelang versucht haben, die Menschheit höflich davon zu überzeugen, mit Impfstoffen Selbstmord zu begehen, haben sie nun endlich ein Mittel gefunden, um jeden Widerstand von den Menschen zu überwinden: COVID-19.

Dank Covid-19 werden sich Milliarden „Schafe“ und „Rindviecher“ gehorsam anstellen, um sich über die Nase wischen, ihre DNA kartographieren, medizinisch untersuchen und mit tödlichen Substanzen injizieren zu lassen. Alles wird von ihnen akzeptiert, solange es als „Impfstoff“ bezeichnet wird, da sich sowieso niemand die Mühe hat, die Substanzen zu überprüfen. Personen über 60 Jahre werden dazu aufgefordert, vor den Injektionen eine Patientenverfügung zu unterschreiben. Dabei handelt es sich um eine Willenserklärung einer Person für den Fall, dass sie ihren Willen nicht (wirksam) gegenüber Ärzten, Pflegekräften oder Einrichtungsträgern erklären kann. Sie bezieht sich auf medizinische Maßnahmen wie ärztliche Heil-Eingriffe und steht insbesondere im Zusammenhang mit der Verweigerung lebensverlängernder Maßnahmen. Die sterbenden älteren Menschen werden einfach in „Euthanasie-Räume“ gebracht, bis sie verhungern oder an Flüssigkeitsmangel sterben, je nachdem, was zuerst eintritt.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit