Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

31Mai/20

Was das wahre christliche Leben ausmacht – Teil 53

Es ist so einfach in den Himmel zu kommen, aber man kommt nicht „einfach so“ in den Himmel! - Teil 1

Von Siegfried W. P. Sauter

Vorwort

Es gibt kaum jemanden, der von sich überzeugend behaupten kann, ohne Sorgen und Probleme zu leben. Selbst wenn ein Mensch gut versorgt und gesund ist und auch sonst alles für ein schönes Leben hat:

  • Leidet er vielleicht an Einsamkeit
  • Erfährt er Kinderlosigkeit
  • Rauben ihm zunehmende Hautfalten die Lebensfreude

Irgendwie kämpft oder trägt doch jeder eine oder mehrere Schwierigkeiten und Lasten mit sich herum. Kaum ist eine Krise erfolgreich beendet, steht das nächste Elend vor der Tür. Wer kennt das nicht?

Schon vor mehr als 2 700 Jahren hatte der Prophet Jesaja diesen Zustand bei seinen Mitmenschen beobachtet und schriftlich festgehalten.

Jesaja Kapitel 59, Vers 10

Wir tasten wie die Blinden an der Wand hin und tappen wie Augenlose umher; wir straucheln am hellen Mittag wie in der Dämmerung und sind unter den Wohlgenährten (in der Leibeskraft Stehenden) den Toten gleich.

Ist es nicht erstaunlich, wie genau diese Beschreibung auch heute noch auf den Lebenslauf vieler Menschen zutrifft?

Warum ist das so?

Ist das Schicksal ungerecht, oder liegt es an den Sternen? Hat uns der Urknall beschädigt, oder ist der Mensch gar ein Auslaufmodell?

Wozu gibt es uns überhaupt, haben wir Einfluss auf unser Leben, oder sind wir dem Schicksal hilflos ausgeliefert?

Das sind Fragen, deren perfekte Antworten nur in der Bibel zu finden sind. Dieser Beitrag soll dazu dienen, dass Du die Bibel als Handbuch für Dein Leben annimmst, um Dich in ein gesegnetes Leben zu führen. Er soll Dir ganz klar aufzeigen, wie jeder Mensch sein Leben in Plus-Bereiche bringen kann, so dass er im Herzen erfüllt ist von:

  • Freude
  • Zufriedenheit
  • Frieden

Woher kommen wir?

Die Wissenschaft versucht seit Tausenden von Jahren, uns die menschliche Existenz als Folge des Ur-Knalls, der Ur-Suppe und die Entwicklung aus der Affenwelt nachzuweisen. Endgültig ist das nie gelungen, und das wird es auch nie.

Wie einfach und für jeden Menschen verständlich ist es, die richtige Antwort bereits auf den ersten Seiten der Bibel zu lesen, und das schon in mehr als
2 500 Sprachen.

1.Mose Kapitel 1, Vers 26

Dann sprach Gott: »Lasst uns Menschen machen nach Unserem Bilde, Uns ähnlich, die da herrschen sollen über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels, über das (zahme) Vieh und über alle (wilden) Landtiere und über alles Gewürm, das auf dem Erdboden kriecht!«

Statt froh zu sein, die richtige Antwort ohne zu rätseln und zu forschen gefunden zu haben, gibt es Menschen, die an dieser Tatsache zweifeln und hohe Geldbeträge und viel Arbeit in weitere Herkunftsforschung investieren, während sie indessen weiter, wie Blinde, an der Wand tappen.

Ganz nebenbei könnten sie sich über die Sicherheit, nicht aus der Affenwelt zu stammen, sehr glücklich schätzen.

Was ist der Sinn unseres Daseins?

Gott ist Liebe. Und Er hat uns erschaffen, um uns zu lieben und dazu, dass wir in Gemeinschaft mit Ihm leben. Hierzu lesen wir in:

1.Petrusbrief Kapitel 5, Vers 10

Der Gott aller Gnade aber, Der uns berufen hat zu Seiner ewigen Herrlichkeit in Christus, Der wird euch nach einer kurzen Leidenszeit vollbereiten, festigen, stärken und gründen.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaube