Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

28Mrz/20

Wie sich die Auserwählten auf die Entrückung vorbereiten – Teil 16

Quelle:

Amir Tsarfati – 10. Dezember 2019

Das Bema-Gericht – Teil 2

1. Was ist das Bema-Gericht?

Was versteht man unter „Bema“. Wir kennen diesen Begriff als „Richterstuhl“; dieses Wort wird aber auch als „Gerichtshof“ oder „Tribunal“ übersetzt. Es kann sich dabei um eine öffentliche oder private Tribüne handeln.

Römerbrief Kapitel 14, Verse 10-13

10 Du aber: Wie kannst du dich zum Richter über deinen Bruder machen? Oder auch du: Wie darfst du deinen Bruder verachten? Wir werden ja ALLE (einmal) vor den Richterstuhl Gottes treten müssen; 11 denn es steht geschrieben (Jes 45,23): »So wahr ICH lebe«, spricht der HERR, »Mir (zu Ehren) wird jedes Knie sich beugen, und jede Zunge wird Gott bekennen (preisen oder huldigen).« 12 Demnach wird ein jeder von uns über (für) sich selbst Rechenschaft vor Gott abzulegen haben. 13 Darum wollen wir nicht mehr einer den anderen richten, sondern haltet vielmehr das für das Richtige, dem Bruder keinen Anstoß und kein Ärgernis zu bereiten!

Das ist ein öffentliches Gericht, während die Anhörung von Paulus in Cäsarea vor dem König Agrippa ein persönliches war.

Apostelgeschichte Kapitel 25, Vers 22

Da sagte Agrippa zu Festus: »Ich möchte den Mann gern persönlich (einmal) hören«, worauf jener erwiderte: »Gleich morgen sollst du ihn hören!«

Paulus stand da völlig allein vor Festus und dem König Agrippa und gab Zeugnis von Jesus Christus ab.

2. Wo wird das Bema-Gericht stattfinden?

„Bema“ ist kein hebräisches Wort. Und der Bema-Richterstuhl Christi wird sich natürlich im Himmel befinden und nicht hier. Allerdings gibt es auf der Erde in der Tat einige Bema-Richterstühle, welche die Griechen auf der Welt eingerichtet hatten.

Aber in Röm 14:10 heißt es ausdrücklich, dass es sich da um den „Richterstuhl GOTTES“ handelt.

2.Korintherbrief Kapitel 5, Vers 10

Denn wir müssen ALLE vor dem Richterstuhl Christi offenbar werden (persönlich erscheinen), damit ein jeder (seinen Lohn) empfange, je nachdem er während seines leiblichen Lebens gehandelt hat, es sei gut oder böse.

Und hier haben wir wieder dieses Wort „erscheinen“, was sich auf die Entrückung bezieht. Im griechischen Originaltext steht „der Bema-Richterstuhl Christi“. „Bema“ ist da der Richterstuhl selbst oder das Tribunal.

Ich bin gerade aus der Stadt Korinth zurückgekehrt, wo ich eine Gruppenführung hatte. Vor einem Jahr habe ich dort schon einmal gefilmt. Aber jetzt waren wir die ganze Hauptstraße entlang gegangen bis dorthin, wo man dieses Tribunal sehen konnte.

Dort hielten die Stadtbeamten ihre Gerichtsverhandlungen ab. Und dann ging ich näher heran, und da konnte man auch das Schild sehen:

Das meinte Paulus, als er den Korinthern schrieb. Somit konnten sie verstehen, was er sagte. Und er erklärte ihnen, dass wir, alle Jüngerinnen und Jünger von Jesus Christus, eines Tages persönlich vor dem Bema- Christi stehen werden, nicht vor dem Tribunal in Korinth, sondern vor dem Richterstuhl unseres HERRN Jesus Christus.

Aber „Bema“ wird nicht nur mit einem griechischen Tribunal mitten in der Stadt in Verbindung gebracht, sondern auch mit der „Theater-Welt“.

Das ist das Theater in Cäsarea. Es ist riesengroß. Fälschlicherweise bezeichnet man es als „Amphitheater“. Das ursprüngliche Wort stammt von dem griechischen Wort theatron ab, was „zuschauen“ bedeutet. Und damals schaute man zu, was auf dieser erhöhten Tribüne, die im Halbkreis angeordnet war, vor sich ging. Und dort stand wahrscheinlich Paulus, als er vor Faustus und dem König Agrippa Zeugnis von Jesus Christus ablegte.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung