Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

24Feb/20

Den Feind Gottes überwinden – Teil 19

Quelle:

Tom Nelson

Die Entrückung der Gemeinde von Jesus Christus – Teil 1

Vielleicht kennst Du ja die Buchreihe „Finale – Die letzten Tage der Erde“ von Tim LaHaye und Jerry B. Jenkins. Womöglich sagst Du jetzt: „Ja, ich habe von der Entrückung gehört. Aber in der Bibel wird die Entrückung überhaupt nicht gelehrt.“ Die Antwort darauf lautet: „Doch.“ Der nächste Einwand von Dir könnte lauten: „Es besteht überhaupt kein Grund für Gott, Sein Volk aus irgendeiner Verfolgung und Versuchung herauszunehmen.“ Auch hier lautet die Antwort: „Doch“. Und ich werde hier aufzeigen, was die Entrückung bedeutet.

Die Entrückung ist eine Lehre, die nicht sehr oft in der frühen christlichen Gemeinde gefunden wurde. Allerdings gibt es dafür einen Grund. Es wird eine Entrückung geben:

  • Bevor der Antichrist auf der Weltbühne erscheint
  • Bevor der Zorn Gottes während der 7-jährigen Trübsalzeit über die Erde ausgegossen wird
  • Bevor Jesus Christus zum Bundesvolk Israel zurückkehrt

All das werden buchstäbliche Ereignisse sein. Der Grund, weshalb es die Entrückung geben wird, ist der, weil wir, die Gemeinde von Jesus Christus, nicht Israel sind. Gott wendet Sich wieder Seinem Volk zu, um es demütig zu machen. Dazu wird es eine buchstäbliche 7-jährige Trübsalzeit geben, in welcher buchstäblich Gottes Zorn ausgegossen wird. Dies geschieht, damit ein reales Königreich kommen kann.

Wenn Du nicht an eine buchstäbliche Übersetzung und eine wortwörtliche Auslegung der Bibel glaubst und auch nicht, dass sich die 7-jährige Trübsalzeit und das zweite Kommen von Jesus Christus tatsächlich ereignen werden und dass Israel in Wahrheit Gottes Bundesvolk ist, dann brauchst Du auch keine Entrückung. Sofern Du die drei oben aufgeführten Punkte leugnest, die sich nach der Entrückung ereignen werden, dann gießt Du das Kind mit dem Bade aus.

Wenn Du allerdings an eine Entrückung glaubst, dann bist Du nicht auf die so genannte Irrlehre der Substitutionstheologie hereingefallen, die besagt, dass die Gemeinde von Jesus Christus Israel ersetzen würde und dass sämtliche buchstäbliche Fakten zur Endzeit nun im Kontext unserer heutigen Zeit geistlich ausgelegt werden müssten. Da dies viele Christen glaubten, hat man von der Entrückungslehre bei der frühen Gemeinde nicht viel gesehen. Bis zum 20. Jahrhunderts war das Reich Gottes ja auch nicht gekommen. Doch inzwischen gibt es eine reale Nation Israel. Und Gott scheint tatsächlich etwas mit Seinem Volk vorzuhaben, denn täglich lesen wir etwas über Israel in den Schlagzeilen, was beweist, dass auch die anderen Ereignisse, wie das Erscheinen des Antichristen mit den 10 Nationen, die Ausgießung vom Zorn Gottes und die Wiederkunft von Jesus Christus auf die Erde ebenfalls buchstäblich stattfinden werden.

Die Lehre von der Entrückung rückte nach der Staatsgründung Israels am 14. Mai 1949 wieder in den Vordergrund.

Lesen wir nun, was der Apostel Johannes geschrieben hat in:

Offenbarung Kapitel 4, Vers 1a

Hierauf hatte ich ein Gesicht: Ich sah, wie eine Tür im (am) Himmel offenstand ...

Zuvor hatte Jesus Christus gesagt in:

Offenbarung Kapitel 3, Vers 20

„Siehe, ICH stehe vor der Tür und klopfe an; wenn jemand Meine Stimme hört und die Tür auftut, so werde ICH bei Ihm eintreten und das Mahl mit ihm halten und er mit Mir.“

Weiter sagt Jesus Christus in:

Offenbarung Kapitel 4, Vers 1b

… und die erste Stimme, die ich wie Posaunenschall mit mir hatte reden hören, rief mir zu: »Komm herauf, hierher, so will ICH dir zeigen, was HERNACH (in Zukunft) geschehen muss.«

Was bedeutet in diesem Vers das Wort „hernach“? Dazu sagte Jesus Christus zu Johannes in:

Offenbarung Kapitel 1, Vers 19

„Schreibe nun auf, was du (bisher) gesehen hast, und was (jetzt schon) ist und was DANACH (in Zukunft) noch geschehen wird.“

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Heiligung