Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

5Dez/19

Geistlicher Tiefblick – Teil 34

Das wunderbare Buch von Randy Alcorn mit dem Titel „Seeing the Unseen“ (Das Unsichtbare sehen), dient mir für diese Artikelserie als Basis.

Gott ist immer der Souveräne

Ist Gott für Dich nur dann souverän, wenn Dein Leben so verläuft, wie Du es Dir vorstellst, oder ist Er für Dich stets der Souveräne? Gott, Der in kleinen Dingen souverän ist, ist es auch in den großen.

Der einzig wahre Gott der Bibel, Der die Kontrolle über das gesamte Universum hat, hat, was unser Leben anbelangt, bestimmte Zeiten und Orte im Sinn. Das zu wissen, sollte uns auf unserem Glaubensweg in dem Sinn helfen, was wir als Nächstes tun und wohin wir gehen sollen, sofern wir unseren Blick stets auf Ihn gerichtet halten. Denn Er ist souverän. Deshalb kann Ihn nichts überraschen.

Esther Kapitel 4, Verse 11-14

11 »Alle Diener des Königs und die Leute in den königlichen Provinzen wissen, dass für jedermann, es sei Mann oder Frau, der zum König in den inneren Hof eintritt, ohne gerufen zu sein, ein und dasselbe Gesetz gilt, nämlich dass er sterben muss, es sei denn, dass der König ihm sein goldenes Zepter entgegenstreckt, damit er am Leben bleibe. Ich aber bin seit nunmehr schon dreißig Tagen nicht zum König berufen worden.«

12 Als man nun Mardochai diese Meldung der Esther mitgeteilt hatte, 13 ließ dieser ihr folgende Antwort zukommen: »Bilde dir nicht ein, dass infolge deiner Zugehörigkeit zum königlichen Hofe du allein von allen Juden mit dem Leben davonkommen werdest! 14 Denn wenn du wirklich zu dieser Zeit stille sitzen wolltest, so wird den Juden Hilfe und Rettung von einer anderen Seite her erstehen; du aber und deine ganze Familie, ihr werdet umkommen! Und wer weiß, ob du nicht gerade für eine Zeit, wie diese ist, zur königlichen Würde gelangt bist?«

Ein echter Test, ob wir an einen souveränen Gott glauben, ist dann gegeben, wenn wir bei einem lang ersehnten Camping-Urlaub eine ganze Woche lang Regen haben oder wenn sich die Waschmaschine, die gerade unsere besten Kleider enthält, mit Schmutzwasser füllt, welches aus einer kaputten Hauptwasserleitung stammt, wodurch alles verdorben wird. Das ist zum Beispiel meiner Frau Nancy passiert.

Ist Gott für Dich nur dann souverän, wenn es um das Aufkommen und den Fall von Imperien geht, aber nicht, wenn Dein Zelt bei diesem Dauerregen undicht ist oder Dein Lieblings-T-Shirt durch das Schmutzwasser ruiniert wurde?

Ich hoffe, dass Du eine sehr weitreichende Sichtweise über Gott und Seine Souveränität hast. ER ist der Gott von allem Großartigem. Unterschätze Ihn nicht!

Jesaja Kapitel 46, Vers 9

Denkt an die früheren Geschehnisse (Weissagungen) zurück von der Urzeit her, dass ICH Gott bin und sonst keiner, eine Gottheit, Der nichts vergleichbar ist!

Epheserbrief Kapitel 3, Verse 20-21

20 IHM aber, Der nach der Kraft, die in uns wirksam ist, unendlich mehr zu tun vermag über alles hinaus, was wir erbitten und erdenken (können): 21 IHM gebührt die Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus bis hinaus auf alle Geschlechter aller Zeiten der Ewigkeit! Amen.

"Die Souveränität Gottes ist der einzige uneinnehmbare Felsen, an den sich das leidende menschliche Herz klammern sollte. Die Umstände in unserem Leben sind keine Zufälle. Sie können das Werk des Bösen sein. Aber der Böse befindet sich fest in der mächtigen Hand unseres souveränen Gottes." (Edith Margaret Clarkson)

"Die meisten Christen bewundern zwar die Souveränität Gottes, glauben aber in Wahrheit an die Souveränität des Menschen." (R._C._Sproul)

Randy Alcorn – 28. Mär7 2017

Schwierige Wahrheiten und tiefgründige Liebe – Gedanken über die Souveränität Gottes – Teil 1

Römerbrief Kapitel 8, Vers 28

Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten mitwirken (dienen), nämlich denen, welche nach Seinem Vorsatz (Seiner Vorherbestimmung) berufen sind.

Als ich als Teenager, aufgewachsen in einem nicht-christlichen Zuhause, Christ wurde, hörte ich viele verschiedene Versionen von diesem Bibelvers. Ich verstand ihn so, dass alle Dinge zum Guten dienen für diejenigen, die

  • Gott lieben
  • Seine Kinder sind
  • Von Gott zu etwas Bestimmtem berufen sind

Dennoch ist dies ein viel geschmähter Vers, weil etliche Menschen, ich inbegriffen, gesagt haben: „Zitiere niemals Röm 8:28 in dem Moment, in dem sich gerade eine Tragödie abspielt. Trauere und hab Mitleid mit diesen Menschen, die davon betroffen sind. Und es wäre total unsensibel, da Röm 8:28 zu erwähnen, so als würde er das Leid minimieren.“

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung