Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

1Dez/19

Geistlicher Tiefblick – Teil 30

Quelle
Randy Alcorn – 13. Juni 2018

Gottes Gegenwart ist die Essenz des Himmels

Der Film Hinter_dem_Horizont aus dem Jahr 1998 zeigt den Himmel als schönen, aber einsamen Ort für einen Mann, dessen Ehefrau er dort nicht vorfindet. Das Bemerkenswerte daran ist, das in diesem Himmel jemand völlig fehlt: GOTT.

Die Sichtweise in diesem Film spiegelt die vielen zeitgenössischen Einstellungen zum Himmel wider, bei denen Gott entweder außen vor gelassen wird oder Er eine sekundäre Rolle spielt.

Der Bestseller-Roman „Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen“ von Mitch Alborn beschreibt einen Mann, der sich einsam führt und unwichtig vorkommt. Er stirbt, kommt in den Himmel und trifft dort auf fünf Menschen, die ihm sagen, dass sein Leben wirklich bedeutsam war. Er erfährt Vergebung und Akzeptanz, aber das alles ohne Gott und ohne Jesus Christus als Objekt des errettenden Glaubens.

Dieses Buch beschreibt einen Himmel, bei dem es nicht um Gott und unsere Beziehung mit Ihm geht, sondern nur um die Menschen und ihre Beziehungen untereinander, also einen Himmel, wo die Menschheit im kosmischen Zentrum steht und Gott lediglich eine betreuende Rolle spielt. Doch die Bibel kennt solch einen Pseudo-Himmel nicht.

Zahlreiche Menschen behaupten, im Himmel gewesen zu sein und sowohl geliebte Menschen und auch Jesus gesehen zu haben. Aber beinahe keiner von ihnen hat so auf die Begegnung mit Jesus Christus reagiert wie Sein Lieblingsjünger.

Offenbarung Kapitel 1, Vers 17

Bei Seinem Anblick fiel ich wie tot Ihm zu Füßen nieder; da legte Er Seine rechte Hand auf mich und sagte: „Fürchte dich nicht! ICH bin’s, der Erste und der Letzte (Jes 44,6; 48,12).“

Mit Sicherheit würde niemand, der wirklich im Himmel war, es versäumen, das zu erwähnen, was die Bibel als Hauptaugenmerk aufzeigt. Wenn Du ein Abendessen bei einem König hättest, würdest Du mit Sicherheit nicht nur von dem Gedeck erzählen, oder?

Als dem Apostel Johannes der Himmel gezeigt wurde und er alles niederschrieb, was er dort gesehen hatte, zeichnete er auch die Details auf. Aber vor allem sprach er da vom Anfang bis zum Ende über Jesus Christus, den Löwen und das Lamm in Seiner unendlichen Schönheit und Herrlichkeit.

Flitterwochen ohne Bräutigam?

Jesus Christus hat Seinen Jüngerinnen und Jüngern Folgendes verheißen:

Johannes Kapitel 14, Vers 3

„Und wenn ICH hingegangen bin und euch eine Stätte bereitet habe, komme ICH wieder und werde euch zu Mir nehmen, damit da, wo ICH bin, auch ihr seid.“

Für wahre Christen bedeutet zu sterben, danach beim HERRN zu sein.

2.Korintherbrief Kapitel 5, Vers 8

So haben wir guten Mut, möchten jedoch lieber aus dem Leibe auswandern und in die Heimat zum HERRN kommen.

Und weiter schrieb der Apostel Paulus in:

Philipperbrief Kapitel 1, Vers 23

Ich fühle mich nämlich nach beiden Seiten hingezogen: Ich habe Lust aufzubrechen (abzuscheiden) und mit Christus vereint zu sein; das wäre ja doch auch weitaus das Beste (für mich).

Paulus hätte hier auch sagen können: „Ich habe Lust aus dem irdischen Leben abzuscheiden und in den Himmel einzugehen“; aber das hat er nicht getan. Sein menschlicher Geist war darauf ausgerichtet, bei Jesus Christus zu sein.

Der Himmel ohne Gott ist zu vergleichen mit Flitterwochen ohne Bräutigam oder mit einem Palast ohne König.

Teresa_von_Ávila sagte: „Wo immer Gott ist, da ist Himmel.“ Die logische Konsequenz davon ist: Wo immer Gott nicht ist, da ist Hölle.“

Die Gegenwart von Gott ist die Essenz des Himmels. John_Milton drückte es so aus: „DEINE Gegenwart macht unser Paradies aus, und wo Du bist, da ist Himmel.“ Der Himmel wird eine physikalische Ausweitung von Gottes Güte sein.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung