Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

17Jun/19

Wie die New Age-Theologie zum Glaubensabfall führt – Teil 24

Kapitel 14 – Das Unterscheidungs-Gen und das Wesen der Lügen –
Teil 1

Eines der Dinge, die mich in den letzten Jahrzehnten im Zusammenhang mit den Themen, über die ich hier schreibe, große Sorgen bereitet haben, ist der beinahe vollständige Mangel an Urteils- und Unterscheidungsvermögen in der Kirche. Darüber hinaus ist kaum jemand besorgt wegen der Probleme, welche die Kirche gerade hat. Der Schleier der Täuschung hat seinen Nebel langsam, aber sicher und gleichermaßen auf die Augen der Gläubigen, Führer und Wächter gelegt, so dass bereits der Versucht, mit ihnen darüber zu sprechen, oft ein fruchtloses Unterfangen ist.

Ich kann mich daran erinnern, dass ich während der ersten Zeit meiner Bekehrung viel Zeit auf dem Hollywood Boulevard verbracht hatte, wo ich christliche Literatur verteilte und mit den Menschen dort über Jesus Christus sprach. Irgendwie müssen wir wie die Leute der anderen 500 Gruppen ausgesehen haben, die da ebenfalls ihr religiöses Informationsmaterial verteilten! Da gab es:

  • Anhänger der Hare Krishna-Sekte
  • Anhänger von Tony Alamo (Siehe dazu)
  • Satanisten
  • Hexen
  • Mitglieder der Urantia-Foundation
  • Mitglieder der „First Church of Spiritual Sexuality“ (Erste Kirche der spirituellen Sexualität), in deren „Tempel“ spirituelle Prostituierte tätig sind
    usw.

Ja, so sieht inzwischen der spirituelle Mikrokosmos dieser „großartigen“ Welt aus! Das war aber schon immer so. Diese Erde war von jeher mit Tausenden von Dämonen und Tausenden von spirituellen Lügen und Täuschungen erfüllt sowie von gelegentlich auftretenden Menschen, welche die göttliche Wahrheit verkündeten, um all diejenigen zu erreichen, die in ihren Lügen verstrickt und gefangen sind.

Es ist wie zu der Zeit des Apostels Paulus. Er ging immer wieder in heidnische Städte und wurde dort von Angesicht zu Angesicht mit Magiern, religiösen Verführern und dämonisierten Menschen konfrontiert. Das, was sich heute auf dem Hollywood Boulevard abspielt, würde Paulus sehr bekannt vorkommen.

Ein Teil des Problems mit spirituellen Lügen ist, dass sie alle gut und vernünftig klingen, aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Der Köder ist, dass sie anziehend auf die unerlöste, fleischliche Natur und auf den menschlichen Geist wirken.

Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als ich gerade einmal ein Jahr Christ war und soeben von der Welt der okkulten Lügen erlöst worden war. Doch ich hatte immer noch mit den mentalen Schäden zu kämpfen, die das Okkulte bei mir ausgelöst hatten.

Ich ging also damals den Hollywood Boulevard entlang, als mich zwei nette Menschen ansprachen und mir voller Überzeugung schnell Tatsachen aus meinem Leben erzählten. Sie stimmten alle. Und diese Leute sagten mir auch, dass ich einmal als Kind schwer verletzt worden war und deswegen keine Liebe empfinden konnte. Meine Familie war tatsächlich eine einzige Katastrophe. Diese Leute schafften es deswegen, mich zu überreden, mit in ihr Gebäude zu kommen, um dort einen „Test“ zu machen.

In ihrem Zentrum sollte ich meine Hände um zwei Zylinder legen, die mit einem „E-Meter“-Gerät verkabelt waren, in dessen Mitte sich eine Nadel befand, die sich entsprechend bewegte, wie ich ihre Fragen beantwortete. Und sie stellten mir jede Menge Fragen. Aber jedes Mal, wenn ich antwortete, schüttelten diese Leute die Köpfe und kamen am Ende zu dem Schluss, dass ich ein totales Wrack sei und dass sie mir dabei helfen könnten, „clean“ von all diesem psychologischen Lasten zu werden, wenn ich mich ihnen anschließen würde. Ich kann mich nicht mehr an die genauen Worte erinnern, die ich darauf erwiderte, aber ich weiß noch, wie ich laut auflachte und ihnen klarmachte, dass meine Hände auf zwei Blechbüchsen, die mit einem zwei Dollar-Gerät verdrahtet waren, ihnen wohl kaum offenbaren könnten, dass ich eine psychologische Katastrophe sei. Und ich fragte sie, wer hier wohl verrückt wäre? Ich lehnte ihr Angebot dankend ab und ging.

Dadurch konnte ich vermeiden, für den Rest meines Lebens von dem sehr überzeugenden und spirituell trügerischen Scientology-Kult rekrutiert zu werden und ihm in die Falle zu gehen. Einiges von dem, was diese Leute sagen, klingt sehr gut und vollkommen richtig, besonders für diejenigen, die zuvor noch nie mit Luzifers überzeugenden Lügen konfrontiert worden sind. Aber ich konnte Gott dafür danken, dass ich damit bereits Erfahrungen gemacht hatte. Das war damals so gewesen, als hätte man mir Gift eingespritzt. Aber Jesus Christus hat mich vollständig davon kuriert, so dass ich heute eine totale Abneigung gegen alle okkulten Dinge habe, in welcher trügerischen Form sie auch immer daherkommen mögen.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: New Age