Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

17Mrz/19

Die herrliche Zukunft der Kinder Gottes – Teil 33

Quelle:

Wenn die Zeit ausläuft – Teil 3 – Dr. Adrian Rogers

Wenn der Countdown weiterläuft

Wie wir bereits gesehen haben, wurde der Countdown für Israel angehalten. Wann wird er fortgesetzt? Das wird bei der Entrückung der Brautgemeinde von Jesus Christus geschehen. Und danach wird alles zu seinem Ende kommen.

Daniel Kapitel 9, Verse 26-27

26 Und nach den zweiundsechzig Jahrwochen wird ein Gesalbter ums Leben gebracht werden ohne Richterspruch (ohne dass eine Schuld an Ihm wäre); und die Stadt samt dem Heiligtum wird das Kriegsvolk eines Fürsten zerstören, der heranzieht, dessen Ende aber durch eine Sturmflut eintritt; und bis zum Ende wird Krieg stattfinden, festbeschlossene Verwüstungen. 27 Und wird er einen festen Bund mit der Volksmenge eine Jahrwoche lang schließen und während der Hälfte der (einer) Jahrwoche Schlacht- und Speisopfer abschaffen; und an ihrer Stelle wird der Gräuel der Verwüstung aufgestellt sein, und zwar so lange, bis die festbeschlossene Vernichtung sich über die Verwüstung (den Verwüster) ergießt.“

Der „Fürst“ in Vers 27 ist nicht derselbe wie der aus Vers 26, denn er wird für eine „Jahrwoche“, also 7 Jahre, einen festen Bund mit der „Volksmenge“, also mit vielen, beschließen (oder bestätigen). In Vers 26 wird uns gesagt, dass es das Kriegsvolk eines römischen Fürsten war, das Jerusalem und den jüdischen Tempel zerstört hat. Das waren die Römer, und es geschah im Jahr 70 n. Chr., und der römische Fürst war Titus. Es ist in dieser Bibelpassage also von zwei unterschiedlichen Fürsten die Rede.

Der kommende Fürst ist aber auch nicht der Friedefürst Jesus Christus, der Messias von Israel. Der Kriegsvolk unter dem römischen Fürsten Titus hatte im Jahr 70 n. Chr. Jerusalem und den Tempel zerstört. Der kommende Fürst, von dem in Vers 27 die Rede ist, wird dagegen einen Bund mit Israel schließen. Er wird aus einer neuen Föderation des alten Römischen Reichs kommen und wird in der Bibel „der Mensch des Frevels“, „das Tier“, „der Gesetzlose“ und „der Antichrist“ genannt. Bei diesem „Bund“ wird es sich um einen Friedensvertrag für 7 Jahre handeln.

Israel wird bis dahin sehr bedrängt werden, und die Juden werden nach einem Messias Ausschau halten. Den wahren Friedefürsten, Jesus Christus, hatten sie nicht angenommen, und nun werden sie den falschen Messias akzeptieren. Deshalb sagte Jesus Christus zu den Juden, die Ihn töten wollten:

Johannes Kapitel 5, Vers 43

„ICH bin im Namen Meines Vaters gekommen, doch ihr nehmt Mich nicht an; wenn ein Anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr annehmen.“

Dieser „Andere“ wird der Fürst sein, der in diesen letzten 7 Jahren, nachdem die Brautgemeinde entrückt ist, kommen wird. Dann wird der Countdown für Israel weiterlaufen.

Doch nachdem 3 ½ Jahre dieses Friedensvertrages abgelaufen sind, wird dieser kommende Fürst, das „Tier“, der Antichrist, Israel hintergehen und diesen Bund brechen und die Schlacht- und Speiseopfer wieder abschaffen, die durch ihn eingeführt worden waren. Das bedeutet, dass bis dahin der jüdische Tempel wieder aufgebaut sein muss und darin Opfer dargebracht werden. Das Tempel-Institut hat inzwischen schon sämtliche Vorbereitungen dazu getroffen und hat junge Priester darin ausgebildet, die Tier-Opfer richtig durchzuführen. Sämtliche Tempelgerätschaften stehen schon bereit, die Priestergewänder wurden fertiggestellt, und man versucht inzwischen per Computer herauszufinden, wer von den Juden aus dem Stamm Levi ist. Auch die Pläne zum Wiederaufbau des Tempels auf dem Tempelberg sind inzwischen komplett.

Dann wird dieser Fürst kommen und sagen: „Wunderbar, wir werden einen Bund schließen und dafür sorgen, dass der Tempel wiederaufgebaut wird.“ Doch in der Mitte dieser 7-jährigen Periode dieses Friedensvertrages wird er nach Jerusalem kommen, in diesen Tempel hineingehen und sagen: „Schluss mit diesem Unsinn und diesem entsetzlichen Fiasko eurer so genannten 'Religion'. Weg damit! Ihr wollt Gott anbeten? Ich bin Gott. Seht mich an und huldigt mir!“

Der Apostel Paulus hatte im Hinblick darauf folgende Warnung gegeben in:

2.Thessalonicher Kapitel 2, Verse 3-4

3 Lasst euch von niemand auf irgendeine Weise täuschen; denn zunächst muss ja doch der Abfall eintreten und der Mensch der Gesetzlosigkeit (des Frevels) erschienen sein, der Sohn des Verderbens, 4 der Widersacher, der sich über alles erhöht (gegen alles erhebt), was Gott oder anbetungswürdig (rechtmäßige Gottesverehrung) heißt, so dass er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich für Gott ausgibt.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung