Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

5Okt/18

Bewahrung bis zum Ende – Teil 20

Quelle:

Warten auf Jesus Christus – Teil 2 – Dr. Adrian Rogers

Offenbarung Kapitel 6, Vers 17

„Denn gekommen ist der große Tag ihres Zorngerichts: Wer vermag da zu bestehen?!“

Die Ursache für die 7-jährigen Trübsalzeit ist das Zorngericht des Lammes, also der Zorn von Jesus Christus.

Davon spricht ja auch Paulus in:

1.Thessalonicher Kapitel 1, Vers 9

9 Denn die Leute selbst erzählen im Hinblick auf uns, welchen Eingang (welche Aufnahme) wir bei euch gefunden haben und wie ihr euch von den Götzen hinweg zu Gott bekehrt habt, um (hinfort) dem lebendigen und wahren Gott zu dienen 10 und Seinen Sohn vom Himmel her zu erwarten, den Er von den Toten auferweckt hat, Jesus, Der uns vor dem kommenden (bevorstehenden) Zorn(gericht) rettet.

Offenbarung Kapitel 6, Vers 15

15 Und die Könige der Erde, die Würdenträger und obersten Heerführer, die Reichen und Mächtigen, alle Sklaven und Freien verbargen sich in den Höhlen und zwischen den Felsen der Gebirge 16 und riefen den Bergen und Felsen zu: »Fallet auf uns und verbergt uns vor dem Angesicht des auf dem Throne Sitzenden und vor DEM ZORN DES LAMMES! 17 Denn gekommen ist der große Tag ihres Zorngerichts: Wer vermag da zu bestehen?!«

Aber Jesus Christus wird die Auserwählten vor Seinem Zorn retten, also vor dieser 7-jährigen Trübalzeit, welche über die Erde kommt. Für den Apostel Paulus war das eine ausgemachte Tatsache.

Jetzt wollen wir noch einmal auf das fahle Pferd eingehen, welches beschrieben wird in:

Offenbarung Kapitel 6, Vers 8

Da sah ich hin und erblickte ein fahles (leichenfarbenes) Ross, und der auf ihm sitzende (Reiter), der hieß ›der Tod‹, und das Totenreich bildete sein Gefolge; und es wurde ihnen die Macht über den vierten Teil der Erde gegeben, die (Menschen) durch das Schwert und Hunger, durch Pest und durch die wilden Tiere der Erde zu Tode zu bringen.

Im Zusammenhang mit den „wilden Tiere der Erde“ wollen wir uns eine weitere Bibelstelle anschauen. Was ist unter diesen „wilden Tieren“ zu verstehen? Manche Christen vermuten, dass es sich dabei um Ratten oder ähnliche Tiere handeln würde. Ich glaube allerdings, dass hier eine ganz spezielle symbolische Sprache verwendet wurde. Denn von dem Antichristen wird in der Bibel auch als von dem „Tier aus dem Meer“ gesprochen.

Offenbarung Kapitel 13, Vers 1

Da sah ich aus dem Meere ein Tier heraufkommen, das hatte zehn Hörner und sieben Köpfe und auf seinen Hörnern zehn Königskronen und auf seinen Köpfen gotteslästerliche Namen.

Und der Antichrist hat eine Menge „Tiere“, die ihm nachfolgen, und das sind dämonische Geister.

Lesen wir dazu nun:

Offenbarung Kapitel 9, Vers 1

Und der fünfte Engel stieß in die Posaune: Da sah ich einen Stern, der vom Himmel auf die Erde gefallen war; und der Schlüssel zum Schlund (Schacht) des Abgrundes (der Hölle) wurde ihm gegeben.

Bei dem gefallenen Stern handelt es sich um Satan. Er ist die Hauptfigur der Hölle. Der Abgrund ist das Strafgefängnis der grausamsten und bösesten dämonischen Geister, die so niederträchtig sind, dass Gott sie in den Abgrund eingesperrt hat. Aber nun wird Satan der Schlüssel ausgehändigt.

Und achte mal darauf, was jetzt passiert:

Offenbarung Kapitel 9, Vers 2

Er schloss also den Schlund des Abgrundes auf: Da stieg Rauch aus dem Schlunde empor wie der Rauch eines großen Ofens, und die Sonne und die Luft wurden durch den Rauch des Schlundes verfinstert.

Das, was die Sonne und die Luft verdunkelt, ist der Rauch des Abgrundes. Und aus diesem Rauch kommen „Heuschrecken“ hervor.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Heiligung