Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

6Jul/18

Praktische Heiligung – Teil 14

Übersetzung des Buches von C.J. Ryle „Holiness“

WACHSTUM – Teil 1

2.Petrusbrief Kapitel 3, Vers 18

WACHST vielmehr in der Gnade und Erkenntnis unseres HERRN und Erretters (Heilands) Jesus Christus! IHM gebührt die Herrlichkeit (Ehre) sowohl jetzt als auch für (auf) den Tag der Ewigkeit!

Ich wage es nicht, diesen Punkt in unserer Abhandlung über die praktische Heiligung auszulassen. Es ist einer, für den sich jeder wahre Christ sehr interessieren sollte. Dabei stellen wir uns natürlich folgende Fragen:

  • Wachsen wir in der Gnade?
  • Machen wir im Christentum Fortschritte?

Von einem formellen „Namenschristen“ kann ich nicht erwarten, dass er ihnen Beachtung schenkt. Von einer Person, die nichts mehr hat als eine Sonntagsreligion und deren Christsein wie ihre Sonntagskleidung ist, die sie einmal in der Woche anzieht und dann wieder beiseite legt, kann man natürlich nicht erwarten, dass sie sich über das „Wachstum in der Gnade und Erkenntnis“ Gedanken macht. Sie weiß nichts über geistliche Dinge.

1.Korintherbrief Kapitel 2, Vers 14

Der natürliche Mensch aber nimmt nichts an, was vom Geiste Gottes kommt, denn es gilt ihm als Torheit, und er ist nicht imstande, es zu verstehen, weil es geistlich beurteilt werden muss.

Aber dem geistlichen Menschen, der sich gewissenhaft um seine Seele kümmert und nach einem geistliche Leben hungert und dürstet, sollten folgende Fragen keine Ruhe mehr lassen:

  • „Mache ich in meinem Glauben Fortschritte?“
  • „Wachse ich in der Gnade und Erkenntnis des HERRN?“

Es bringt immer etwas, sich diese Fragen zu stellen; aber ganz besonders zu gewissen Zeiten, wie zum Beispiel am Samstagabend, am Sonntag in der Frühe, bevor man das Abendmahl einnimmt, an seinem Geburtstag, am Ende eines Jahres. Das sind alles gute Gelegenheiten für einen Blick ins Innere. Die Zeit fliegt nur so dahin. Das irdische Leben ebbt immer weiter ab. Die Stunde der Entrückung kommt immer näher, in welcher Jesus Christus Sein Bema-Gericht abhält. Und dann wird sich zeigen, wo wir auf Felsen und wo wir auf Sand gebaut haben. Von daher wird es immer wichtiger und dringender, den Grad unseres Heiligungsprozesses zu überprüfen. Nehmen wir uns immer mehr Zeit für geistliche Dinge, weil das Gnadenzeitalter bald zu Ende ist.

Über manche Punkte der biblischen Lehre kursieren derzeit unausgegorene, seltsame Ansichten in den Köpfen der Menschen, wogegen die wahren Christen sich für den Punkt „Wachstum in der Gnade und Erkenntnis des HERRN“ als wesentlichen Teil der echten Heiligung immer häufiger interessieren und ihn immer besser verstehen. Aber von einigen, die sich „Christen“ nennen, wird er total abgelehnt. Andere erklären ihn weg oder übersehen ihn völlig. Abertausende verstehen ihn total falsch und lehnen ihn deshalb ab.

Aber in diesen letzten Tagen des zu Ende gehenden Gnadenzeitalters ist es unerlässlich, sich mit dem geistlichen Wachstum zu beschäftigen. Dazu möchte ich drei Dinge aufzeigen:

  1. Die Realität des geistlichen Wachstums und dass es ein „Wachstum in der Gnade“ tatsächlich gibt
  2. Die Zeichen des geistlichen Wachstums und woran man das “Wachstum in der Gnade“ erkennt
  3. Die Instrumente des geistlichen Wachstums und was all diejenigen tun sollen, die sich „Wachstum in der Gnade“ wünschen

Ich weiß nicht, wer Du bist, der diese Artikelserie liest. Aber ich lege Dir ihren Inhalt sehr ans Herz. Glaube mir, dass es hierbei nicht um reine Spekulation oder um eine umstrittene Sache geht. Es ist ein überaus praktisches Thema, wenn jemand seinen christlichen Glauben leben will. Es ist sehr eng mit der Heiligung verbunden und ein sicheres Zeichen für einen echten Heiligen, dass er geistlich wächst. Dazu gehören:

  • Geistliche Gesundheit
  • Geistliches Gedeihen
  • Geistliche Glückseligkeit
  • Geistlicher Trost

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Heiligung