Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

7Jun/12

Die Zeichen der Endzeit nehmen an Häufigkeit und Intensität zu – Teil 2

Quelle:

Video vom 25. Mai 2012

Weltweite Botschaft – Teil 2

„Offenbarte“ Geheimnisse

Joel Kapitel 3, Vers 3

„Und ICH werde Zeichen geben am Himmel und auf Erden: Blut und Feuer und Rauchsäulen.“

Es sind noch Bilder …

Von der Nibiru-Katastrophe wird vermutet, dass es zu einer verhängnisvollen Begegnung zwischen der Erde und einem großen planetarischen Objekt kommt (entweder zu einer direkten Kollision oder dass dieses Objekt nahe an der Erde vorbeizieht). Bestimmte Gruppen glauben, dass dies am Anfang des 21. Jahrhunderts geschehen wird. Diejenigen, die an dieses Weltuntergangs-Szenario glauben, nennen dieses Objekt „Planet X“ oder „Nibiru“.

Am 12.April 2012 erschienen in Houston/Texas merkwürdige Lichtkugeln am Firmament, und Lichter blinkten in den Wolken auf.

Am 5.Mai 2012 zeigte sich ein Zwei-Sonnen-Phänomen. Am selben Tag leuchtete das Firmament in einem seltsamen Orange. Über Chicago zeigten sich merkwürdige Wolkengebilde.

Am 7. Mai 2012 gab es rollende Wolken über Italien.

Am 8.Mai 2012 war in Dänemark ein ungewöhnlicher rosafarbener Sonnenaufgang zu sehen.

Am 9. Mai 2012 war der Himmel über Dänemark in orangenes Licht getaucht, und es gab ungewöhnliche Lichteffekte.

Am 10.Mai 2012 waren seltsame, scheibenförmige Wolken zu sehen. Am selben Tag war der Himmel bei Sonnenuntergang in blutrotes Licht getaucht.

Am 15.Mai 2012 gab es in Großbritannien eine Licht-Anomalie beim Sonnenuntergang. Hast Du es gesehen? Obwohl die Sonne bereits untergegangen war, strahlte der Himmel immer noch blau! Wo kam das plötzliche Licht her, so dass man sogar noch das Haus gut sehen konnte?

Die Naturkatastrophen haben im Jahr 2011 und 2012 drastisch zugenommen, wie das NIEMALS zuvor in der Menschheitsgeschichte der Fall war. Und die Wissenschaftler warnen die Menschen und sagen voraus, dass diese noch zunehmen werden.

Am 23.Mai 2012 wütete ein verheerender Sturm in New Ulm/Minnesota. Es war aber eher eine Fallböe als ein normaler Sturm.

Seltsame Lichter in unterschiedlichen Farben erscheinen 24. Mai 2012 am Firmament über Blue Springs/Montana. Manche bezeichnen sie als UFOs. Aber wir wissen inzwischen, dass es dämonische Täuschungen sind. Überall sieht man jetzt immer mehr Überwachungsgeräte in der Luft fliegen, so genannte „Drohnen“. Diese könnten auch die Quelle für die merkwürdigen Lichter gewesen sein.

Bereits am 8. März 2012 gab es am Firmament über Phönix/Arizona eine Lichter-Formation, die wie ein leuchtender blauer Pfeil aus einzelnen Lichtern aussah und dessen Spitze gelb leuchtend war.

Am 7. März 2012 und am 7. April 2012 sah man ebenfalls diese Lichtformation von angeblichen UFOs in Norman/Oklahoma und in Moses Lake/ City Texas/Texas.

Doch der HERR benutzt KEINE UFOs, um Seinen Zorn über die gottlose Menschheit auszusenden – aber Er gebraucht ungewöhnliche Naturphänomene und schickt Finsternis …

Joel Kapitel 2, Vers 1

„Stoßt in das Schopharhorn in Zion und blast Lärm auf Meinem heiligen Berg, dass alle Bewohner des Landes erzittern; denn der Tag des HERRN kommt, ja, er ist nahe — 2ein Tag der Finsternis und des Dunkels, ein Tag des Gewölks und des Wolkendunkels.

Ende dieser 2-teiligen Artikelserie. Eine Fortsetzung wird es voraussichtlich wieder Ende Juni 2012 geben.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit