Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

11Aug/22

Wenn Seine Zeit gekommen ist – Teil 46

Quelle: „Birthright – The Coming Posthuman Apocalypse And The Usurpation Of Adams Dominion On Planet Earth“ (Geburtsrecht – Die kommende posthumane Apokalypse und die Beanspruchung von Adams Herrschaft) von Timothy Alberino

Unsere Bürgerschaft im Himmel – Teil 21

Die Menschheit – Teil 4

Die Manipulation der Drachen-Fürsten

Das Spiel der Throne hat Regeln. Manche neigen dazu zu argumentieren, dass Adam seine Herrschaft über die Erde aufgegeben oder verloren hätte, nachdem er im Garten Eden aus der Gnade Gottes gefallen war.

Ein kurzer Blick in die Geschichte widerlegt diese Vorstellung zweifelsfrei. Es hat niemals eine Zeit gegeben, in der jemand Anderes als Menschen (oder ein menschlicher Hybrid wie Nimrod, der zum Nephilim wurde) PHYSISCH den Thron eines irdischen Reiches besetzt hat. Zum Guten oder zum Schlechten, nur der Mensch ist dazu berechtigt, auf dieser Erde zu herrschen.

Sprüche Kapitel 29, Vers 2

Wenn die Gerechten die Oberhand haben, so freut sich das Volk; wenn aber ein Gottloser herrscht, so seufzt das Volk.

Ob gut oder böse, die Könige, Herren, Fürsten, Präsidenten und Premierminister auf dem Planeten Erde sind und waren immer Söhne und Töchter Adams. Die Menschen haben niemals von der wohlwollenden Herrschaft eines Engels profitiert oder unter der Tyrannei einer Dämonen-Herrschaft gelitten.

Menschen sind die einzigen Monster, die für die Schreckensherrschaft in ihrem Reich verantwortlich sind.

Die Herrschaft des Menschen hängt nicht davon ab, wie viel er sündigt oder wie gut er regiert – die Herrschaft ist ein Geschenk Gottes, das niemals rückgängig gemacht wird. Das bestätigt der Apostel Paulus in:

Römerbrief Kapitel 11, Vers 29

Denn UNWIDERRUFLICH sind die Gnadengaben und die Berufung Gottes.

Obwohl die Sünde die Autorität der Menschheit nicht annulliert, ermöglicht sie es den Agenten des satanischen Aufstands, die Angelegenheiten der Nationen durch menschliche Stellvertreter zu beeinflussen.

Satans Autorität auf der Erde war schon immer Gegenstand von vielen Debatten und verworrenen Vermischungen. Viele gehen davon aus, dass Satan die Welt aktiv von irgendeinem verborgenen Thron aus regieren würde oder zumindest, dass er es solange getan hat, bis Jesus Christus ihm seine Macht entzogen hat. Diese Vorstellungen sind nicht vollkommen wahr, aber auch nicht gänzlich falsch. Auch hier bei liegt, wie man so sagt, der Teufel im Detail.

Nach dem epischen Fehlschlag ihres Putsches und der Zerstörung ihrer planetarischen Herrschaftsgebiete wurden die abtrünnig gewordenen Gottessöhne aus dem himmlischen Königreich verbannt und im Inneren der Erde durch die grenzenlosen Wasser, die sie umgaben, versiegelt. Als die Wasser zurückgingen, wurden der Drache und seine Kohorten – jetzt nur noch Schatten von ihrem früheren Selbst – aus ihrer Gefangenschaft freigelassen und der Herrschaft Adams unterworfen, dem neu eingesetzten Regenten des Planeten Erde.

Dass der Drache der irdischen Herrschaft der Menschen untertan ist, zeigt sich darin, dass er keine praktische Autorität in der Welt hat. Seine Macht wird durch die Aktionen von bösen Menschen WAHRGENOMMEN.

Satan übt selbst keine Macht auf der Erde aus, setzt aber all seine Kräfte ein, um diejenigen Menschen zu verführen, die Macht ausüben. Da er die Menschen NICHT zwingen kann, seinen Willen in die Tat umzusetzen, muss er sie dazu überreden, seine Komplizen zu werden.

Wie wilde Tiere, die mit Pheromonen der Fleischeslust geködert werden, so werden böse Menschen von der politischen Macht angezogen und für satanische Zwecke eingespannt. Motiviert von ihren selbstsüchtigen Bestrebungen, werden sie unwissend zu Schachfiguren auf dem Spielfeld Satans, der sie nach Belieben hin und her bewegt. Wenn diese dann Regierungsämter innehaben, können ganze Nationen unter die Herrschaft des Bösen geraten.

Die menschliche Gesellschaft ist größtenteils auch anfällig für die weit verbreiteten Einflüsse in Form von Götzendienst-Praktiken. Wenn Menschen ihren Schöpfer verschmähen und stattdessen die Mächte verehren, die sich dem dreieinen Gott der Bibel widersetzen, ermächtigen sie Satan dazu, im Rahmen seines Aufstandes einen offensichtlichen Einfluss auf der Erde auszuüben, was ihm ansonsten verboten wäre.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung