Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

31Jul/22

Wenn Seine Zeit gekommen ist – Teil 35

Quelle: „Birthright – The Coming Posthuman Apocalypse And The Usurpation Of Adams Dominion On Planet Earth“ (Geburtsrecht – Die kommende posthumane Apokalypse und die Beanspruchung von Adams Herrschaft) von Timothy Alberino

Unsere Bürgerschaft im Himmel – Teil 10

Rebellion, Krieg und Zerstörung – Teil 1

Was geschah VOR der Erschaffung des ersten Menschen?

Wenn uns die unermessliche Weite des Universums schon dazu nötigt, über die Bedeutung unseres Platzes darin nachzudenken, dann zwingt uns sein unergründliches Alter auch, Ereignisse zu betrachten, die geschehen sind, bevor der erste Mensch erschaffen wurde. Da wir wissen, dass sich die Existenz der Menschheit nicht unendlich in die Vergangenheit erstreckt, sondern im Laufe der Zeit ihren Anfang hatte, dürfen wir annehmen, dass sich Äonen alte Geschichte auf unbekannten Welten abgespielt hat, lange bevor Adam die Bühne betrat.

„Die ganze Welt ist eine Bühne, und alle Männer und Frauen nur Darsteller“. Dieses berühmte Zitat von William Shakespeare sollten wir auf das gesamte Universum erweitern und sämtliche Darsteller einschließen, also nicht nur die Menschen, sondern auch andere Geschöpfe.

In diesem kosmischen Theater ist der Mensch der letzte Künstler auf der Bühne. Seine Rolle in dem Stück ist die Fortsetzung einer lang erzählten Geschichte und folgt, wie jede gute Geschichte, der Handlung des vorherigen Aktes mit all den Intrigen und Konsequenzen seiner Charakteren. Der Vorhang schloss sich für so manche Aufführung, bevor er sich für die menschliche Rasse wieder öffnete.

Um die Bedeutung unserer ersten Akts in diesem Theaterstück voll zu würdigen, müssen wir die katastrophalen Ereignisse untersuchen, die ihm vorausgingen.

Die Erde und die von ihr weit entfernten Welten taumeln im Kielwasser von Rebellion, Krieg und Ruin. Ein mächtiger, ungehorsamer Fürst, personifiziert als der „Drache“, die „Schlange“, der „Teufel“ und der „Satan“ hat in einer Schlacht unvorstellbarer Zerstörung einen erfolglosen Aufstand gegen das Himmelreich geführt. Nach seiner Niederlage wurden der Drache (wie wir Satan im weiteren Verlauf nennen werden) und seine Verbündeten als Strafe für ihre Verbrechen ins INNERE der Erde verbannt.

Andeutungen über den Aufruhr des Drachen sind in den prophetischen Äußerungen der Schrift verborgen. In Hesekiel Kapitel 28 trägt er zum Beispiel die Maske des verachtungswürdigen Königs von Tyrus:

Hesekiel Kapitel 28, Verse 12-19

12 »Menschensohn, stimme ein Klagelied an über den KÖNIG VON TYRUS und sage zu ihm: ›So hat Gott der HERR gesprochen: Der du das Bild der Vollkommenheit warst, voll von Weisheit und von vollendeter Schönheit: 13 In EDEN, dem Garten Gottes, befandest du dich; allerlei Edelsteine bedeckten deine Gewandung: Karneol, Topas und Jaspis, Chrysolith, Beryll und Onyx, Saphir, Rubin und Smaragd, und aus Gold waren deine Einfassungen und die Verzierungen an dir gearbeitet; am Tage deiner Erschaffung wurden sie eingesetzt. 14 Du warst ein gesalbter schirmender Cherub: ICH hatte dich dazu bestellt; auf dem heiligen Götterberge weiltest du, inmitten feuriger Steine wandeltest du.

15 Unsträflich warst du in all deinem Tun vom Tage deiner Erschaffung an, bis Verschuldung an dir gefunden wurde. 16 Infolge deines ausgedehnten Handelsverkehrs füllte sich dein Inneres mit Frevel, und als du dich versündigt hattest, trieb ICH dich vom Götterberge weg, und der schirmende Cherub verstieß dich aus der Mitte der feurigen Steine. 17 Dein Sinn war hochfahrend geworden infolge deiner Schönheit, und du hattest deine Weisheit außer Acht gelassen um deines Glanzes willen; darum schleuderte ICH dich auf die Erde hinab und gab dich vor Könige hin, damit sie eine Augenweide an dir hätten.

18 Infolge der Menge deiner Verschuldungen, durch die Unehrlichkeit deines Handelsbetriebes hattest du deine Heiligtümer entweiht; darum habe ICH ein Feuer aus deiner Mitte hervorbrechen lassen, das dich verzehrt hat, und ICH habe dich in Asche auf die Erde hingelegt vor den Augen aller, die dich sahen. 19 Alle, die dich unter den Völkern gekannt haben, sind über dich (über dein Geschick) entsetzt; ein Ende mit Schrecken hast du genommen: Du bist dahin für immer!‹«

Es ist offensichtlich, dass dieses Klagelied nicht dem menschlichen König von phönizischer Abstammung gilt, sondern vielmehr der nicht-menschlichen Macht hinter dessen Thron – einem Wesen von alter Herkunft, das sich in Eden aufhielt, in dem Garte Gottes. Hesekiels König von Tyrus ist kein Anderer als der Verführer von Eva.

Offenbarung Kapitel 20, Vers 2

Er (der Engel) ergriff den DRACHEN, die alte SCHLANGE – das ist der TEUFEL und der SATAN –, legte ihn auf tausend Jahre in Fesseln.

Die einstige Prominenz des gefallenen Drachen-Fürsten wird in dem Titel "Wächter-Engel" deutlich. Im Gegensatz zu dem Begriff „Engel“ wird die Bezeichnung „Cherub“ NIEMALS im biblischen Text auf menschliche Wesen angewandt. Entgegen der landläufigen Meinung ist Cherub eher eine Rangbezeichnung als eine Artklassifikation. Die chimären Darstellungen von Cherubim (und Seraphim), die man überall in den Schriften findet, sind nicht als wörtliche Diagramme ihrer Anatomie zu verstehen, sondern als ikonografische Porträts ihrer Eigenschaften.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung