Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

12Mai/22

Der Mensch denkt – aber Gott lenkt – Teil 23

Vom Ukraine-Krieg zum Hesekiel-Krieg – Teil 6

Quelle:

7. März 2022 – William Thompson

Israel wird jetzt in den Krieg zwischen Russland und der Ukraine hineingezogen – Teil 1

Die prophetischen Zeichen der Heiligen Schrift für das Ende dieses Zeitalters manifestieren sich jetzt vermehrt auf der Welt. Dazu trägt die Aggression von Gog und Magog stark bei. Sie zeigt uns auf, dass sich die Hesekiel-Prophetie schon bald erfüllen wird.

Genau wie in der Bibel vorausgesagt ist, befindet Israel sich jetzt im Zentrum des Sturms bei dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Denn israelische politische Führer haben das getan, wovor alle anderen westlichen Länder zurückgeschreckt sind. Sie haben sich zu Putin in den Kreml begeben und versucht, mit Putin zu verhandeln und ihn dazu zu bringen, diesen Krieg mit der Ukraine zu beenden, den er angefangen hat. Dadurch ist Israel ins Fadenkreuz Russlands geraten.

Sofern Wladimir Putin der in der Bibel genannte „Gog von Magog“ ist, wird er – gemäß der Prophetie von Hesekiel Kapitel 38 und 39 - einen bösen Plan entwickeln und seine Soldaten die Grenze zu Israel überschreiten lassen, wobei Putin „Gog“ wäre, also der „Fürst von Ros“, und Russland wäre dann „Magog“.

Gog und Magog waren in alter Zeit aggressive Kriegsstämme im Norden der kaukasischen Berge, das damals als das „Dach der Welt“ angesehen wurde. Diese Stämme waren so barbarisch, dass selbst Alexander der Große, der größte Kriegsführer in der Geschichte, seine Heere an den kaukasischen Bergen stoppte. Er wollte da nicht weiter in den Norden, weil die Barbaren Gog und Magog einen so schlimmen Ruf hatten und bekannt für ihre Grausamkeit waren.

Es ist eine biblische und historische Tatsache, dass sich der gegenwärtige „Fürst von Ros“, der das heutige Russland regiert, über dasselbe Territorium herrscht wie einst Gog von Magog in der biblischen Geschichte, also nördlich der kaukasischen Berge.

In der Hesekiel-Prophetie heißt es, dass „Gomer“ (einst angesiedelt nördlich vom Schwarzen Meer, heute die Ukraine) mit seinen Truppen zusammen mit Magog (Russland) und anderen Völkern in Israel einfallen wird.

Hesekiel Kapitel 38, Vers 6 (Schlachter 2000)

GOMER samt allen seinen Truppen, das Haus Togarma vom äußersten Norden, auch mit allen seinen Truppen, viele Völker mit dir.

Aber dazu muss Russland die Ukraine erst einmal einnehmen. Und dieser Krieg findet gerade statt.

Ein weiterer Beweis dafür, dass wir uns jetzt zeitlich in der Erfüllung der Hesekiel-Prophetie befinden, ist die Tatsache, dass Israel nun erstaunlicherweise in diesen Krieg zwischen Russland und der Ukraine involviert ist.

Jetzt bezwingen Putin und Russland auf barbarische und unterjochende Weise die Ukraine. Und die Bibel sagt weiter, dass nachdem Russland die Ukraine unter seine Herrschaft gebracht hat, Gog von Magog mit seinen Verbündeten, wie zum Beispiel Persien, dem modernen Iran, die Nordgrenze von Israel überschreiten wird. Das wird dann die biblischen Endzeit-Prophezeiungen auslösen.

Seit dem 5. März 2022 ist Israel in den Krieg zwischen Russland und der Ukraine einbezogen, nachdem Premierminister Naftali Bennett heimlich eine Reise nach Russland zum Kreml unternommen hat, um sich dort mit Putin zu treffen. Dieses Gespräch dauerte 3 Stunden. Das war für Russland das erste Treffen mit einem ausländischen Führer seit seinem Einmarsch in die Ukraine.

Mit diesem Dialog ist Naftali Bennett ein hohes Wagnis eingegangen und hat sich mit seinem Versuch, Putin dazu zu überreden, diesen Krieg in der Ukraine zu beenden, auf ein riskantes diplomatisches Spiel eingelassen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj, der ebenfalls Jude ist und beim Holocaust Verwandte verloren und immer noch Familie in Israel hat, hatte Israel gebeten, mit Putin zu reden.

Bei diesem Besuch hatte Putin den ukrainischen jüdischen Präsidenten als „Nazi“ bezeichnet. Darüber hinaus hat Putin den Holocaust des Zweiten Weltkriegs und den Nazismus in seiner Propaganda verwendet, um seine Angriffe auf die Ukraine zu legitimieren. Immer wieder sagt er der Welt, dass seine Operation dazu dienen würde, die Ukraine zu entnazifizieren.

Zuvor hatte Putin Israel noch als Vermittler abgelehnt, sich dann aber anders besonnen. Naftali Bennett hat sich bemüht, im Hinblick auf den Ukraine-Konflikt einen umsichtigen Weg einzuschlagen, um Israels empfindliche Kooperation in puncto Sicherheit mit Russland aufrecht zu erhalten, da Russland ja eine große militärische Präsenz in Syrien an Israels Nordgrenze hat.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Täuschungen