Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

30Jul/21

Die Bewältigung von Krisen – Teil 11

Quelle:

1. April 2021 – Pastor Brandon Holthaus

Hilfe von richtigen Menschen einholen – Teil 3

Der Eine trage des Anderen Last

Galaterbrief Kapitel 6, Verse 1-2

1 Liebe Brüder, wenn auch jemand sich von einem Fehltritt hat übereilen lassen, so bringt ihr Geistesmenschen den Betreffenden mit dem Geist der Sanftmut wieder zurecht, und gib dabei auf dich selbst Acht, damit du nicht auch in Versuchung gerätst! 2 Traget einer des anderen Lasten, so werdet ihr dadurch das Gesetz Christi erfüllen.

Das bedeutet, dass wir Jüngerinnen und Jünger von Jesus Christus uns gegenseitig bei unseren Problemen helfen sollen. Das heißt, dass wir nicht nur anderen Christen dabei helfen sollen, deren Lasten zu tragen, sondern ebenso, dass wir unsere Lasten mit ihnen teilen sollen. Das ist Teil vom biblischen Konzept.

Was ist im biblischen Sinn unter „Last“ zu verstehen? Das ist mehr als in einen normalen Rucksack hineinpasst. Das geht weit über die Alltagssorgen und -probleme hinaus.

Da hilft es Dir nicht, wenn Du Dich an Menschen wendest, die Dir nach dem Mund reden. Da brauchst Du geistlich reife Christen, die Dich sehr liebevoll mit der nackten Wahrheit und mit dem eigentlichen Kern Deines Problems konfrontieren und die Dir Deine Fehler aufzeigen. Es bringt Dir nichts, wenn Du Dich da an Menschen wendest, die Dir nur das sagen, was Du hören willst.

Sobald ein Problem in Deinem Leben auftaucht, ist das Erste, was es zu tun gilt, dass Du Dich an Gott wendest und Ihn bittest, Dir dabei zu helfen. Das ist das Wichtigste, und so gehst Du den Bewältigungsprozess richtig an.

ER hilft Dir bereits grundsätzlich durch die Heilige Schrift und fängt nun auch an, durch andere Menschen zu wirken, was Dein Problem anbelangt. Durch diese Menschen spricht Er dann zu Dir. Wenn Du das zulässt und annimmst, wird das folgende Wirkungen haben:

  • Du wirst die nötige Rückversicherung bekommen, ob das, was Du in dieser Sache unternimmst, richtig oder falsch ist
  • Du wirst die Wahrheit erfahren
  • Du bekommst Mittel in die Hände, die Dich dazu befähigen, mit diesem Problem fertig zu werden und es erfolgreich zu bewältigen
  • Du bekommst weise Unterstützung
  • Du erfährst in bestimmtem Umfang Agape-Liebe, also selbstlose Liebe
  • Du bekommst das gesagt, was Du brauchst und nicht das, was Du hören willst
  • Du wirst dazu ermutigt, dieses Problem anzugehen
  • Du kannst mehr aushalten

Du wirst auf geistlich reife Christen treffen, die dasselbe schon einmal erlebt haben und die Dir sagen können, wie der HERR ihnen geholfen hat, dieses Problem zu bewältigen. Dann bekommst Du eine Führung, die auf der biblischen Moral und den Werten der Heiligen Schrift basiert. Da hast Du es mit guten, verlässlichen Menschen zu tun.

Der Grund, weshalb Menschen „die Raben“ nicht akzeptieren wollen, ist der, weil sie nicht dazu bereit sind, über ihren Schatten zu springen. Geistlich reife Christen geben Dir Ratschläge, die auf biblischen Werten basieren. Im Gegenzug solltest Du, als Hilfe suchende Person, dann auch für die Umsetzung die Verantwortung übernehmen.

Oberflächliche Christen können Dich nicht wirklich beraten, weil sie nicht genügend geistliche Tiefgründigkeit besitzen, um Dir aufzeigen zu können, wo Du eine biblisch-moralische Grenze überschritten hast oder in irgendeinem Punkt nicht den biblischen Werten entsprichst.

Ich habe Christen gehört, die einem Paar, das sich scheiden lassen wollte und keinen biblischen Grund dafür hatte, den unbiblischsten Rat gegeben hat, den man sich vorstellen kann. Die einzigen biblischen Gründe, die eine Ehe auflösen sind:

  • Ehebruch
  • Hurerei
  • Tod
  • Der Partner will sich nicht zum Christentum bekehren

Ich habe von Christen gehört, die einem Paar folgenden Unsinn geraten haben: „Macht einfach das, was euch glücklich macht. Weshalb solltet ihr für den Rest eures Lebens unglücklich sein?“ Kein Wort darüber, ein heiliges Leben zu führen. Biblische Moral sowie biblische Werte wurden dabei mit keiner Silbe erwähnt. Solche Christen haben keine biblische Autorität, andere Gläubige zu beraten.

Umgib Dich nicht mit solchen oberflächlichen Christen, sondern mit Jüngerinnen und Jüngern von Jesus Christus, die:

  • Ihren Glaubensweg mit Disziplin zurücklegen
  • Geistlich weiter sind als Du
  • Über mehr Bibelkenntnis verfügen als Du

Hast Du so jemanden in Deinem Umfeld, oder umgibst Du Dich nur mit Freunden und Bekannten, die mehr Kumpels sind als Berater und mit denen Du nichts als Spaß hast?

Du brauchst unbedingt jemanden in Deinem Leben, der geistlich fortgeschrittener ist als Du. Das bringt Dich weiter in Deiner Jüngerschaft. Da bekommst Du Hilfe. Wenn Du versuchst, Dein Christentum allein zu leben, dann sprengst Du den Rahmen, den Gott dafür vorgesehen hat.

Um Deine Probleme zu bewältigen, brauchst Du geistlich gesunde Christen in Deinem Umfeld, deren Hilfe Du demütig annehmen solltest. Sofern Du sie allein lösen willst, weil Du zu stolz bist, Hilfe anzunehmen, dann scheiterst Du garantiert. Die Folge davon wird sein, dass Du in Deinem geistlichen Entwicklungsprozess stagnierst. Darüber hinaus wirst Du Deine Probleme oder eine Krise niemals selbst bewältigen können. Das habe ich auch schon einmal versucht; doch ich warne Dich davor.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaube