Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

22Mai/21

Das neue Babylon-Reich – Teil 23

Quelle - 24. Januar 2021 - Say Goodbye to the Anti-Christ – Tom Hughes

Wie Du dem Antichristen entfliehen kannst – Teil 6

5. Der Antichrist wird die neubekehrten Christen und messianischen Juden während der 7-jährigen Trübsalzeit verfolgen

2.Thessalonicherbrief Kapitel 2, Verse 3-4

3 Lasst euch von niemand auf irgendeine Weise täuschen; denn zunächst muss ja doch der Abfall eintreten und der Mensch der Gesetzlosigkeit (des Frevels) erschienen sein, der Sohn des Verderbens, 4 der Widersacher, der sich über alles erhöht (gegen alles erhebt), was Gott oder anbetungswürdig (rechtmäßige Gottesverehrung) heißt, so dass er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich für Gott ausgibt.

Wie ist es möglich, dass sich so jemand in der Welt durchsetzen kann? Dazu muss es zuvor einen immensen Glaubensabfall geben, der sich jetzt schon abzeichnet.

Dazu möchte ich hier den Artikel vom 19. Januar 2021 der „Los Angeles Times“ mit der Überschrift „KOMMENTAR: Die letzten wilden Zuckungen der Religion des christlichen Amerikas“ aufzeigen. Er stammt von Richard T. Hughes, einem ehemaligen Professor für Religion an der „christlichen“ Pepperdine University. Er schreibt:

„Donald Trumps Präsidentschaft hat die Mehrheit der Amerikaner seit vier Jahren verblüfft.

  • Was sollen wir aus der entscheidenden christlichen Unterstützung eines amerikanischen Politikers machen, dessen Leben und Prioritäten grundsätzlich anti-christlich sind?
  • Warum sollten gewählte Parteimitglieder rechtliche Manöver unterstützen, die die amerikanische Demokratie untergraben würden?
  • Wie könnte der Aufstand gegen die Volksregierung als Patriotismus konfiguriert werden?

Während Trumps Regierungszeit implodiert, verraten diese Anomalien das letzte Keuchen einer langjährigen amerikanischen Religion, die jetzt vergeht - der Religion des christlichen Amerikas, die von einer korrupten Version des Christentums (ANMERKUNG: Hiermit sind die bibelgläubigen Christen gemeint) getragen wird.

Wenn der Glaube zum Extremismus anregen kann, kann ein sterbendes Glaubenssystem zu undenkbaren Taten und sogar zu undenkbaren Gewalttaten führen, wenn seine Anhänger versuchen, seine Macht zu bewahren - in diesem Fall auf dem amerikanischen öffentlichen Platz.

Um es einmal klarzustellen: Diese sterbende amerikanische Religion hat wenig oder gar nichts mit Jesus zu tun, der unterdrückte und marginalisierte Menschen - zum Beispiel Frauen, arme und ethnische Minderheiten - konsequent aufrichtete, aber mit Sicherheit alles ablehnte, was mit weißer, patriarchalischer Dominanz zu tun hatte ablehnte. Und wenn diese Art von Religion stirbt, eröffnet das Raum für neue Stimmen, die seit vielen Jahren an den Rand gedrängt wurden, und dort finden wir neue Hoffnung.

Um die Auswirkungen des christlichen Amerikas auf unsere aktuelle Krise zu erfassen, müssen wir 500 Jahre auf einen jungen protestantischen Pastor zurückblicken, der eine theologische Grundlage errichtet hat, die zu gegebener Zeit dazu beitragen würde, eine Nation zu erhalten, die sich der Pastor niemals hätte vorstellen können - die Vereinigten Staaten von Amerika.

Der Pastor konzentrierte seine Arbeit auf eine einzelne Stadt und versuchte, sie in ein vorbildliches Reich Gottes zu verwandeln, eine Stadt, in der Gott über die Kirche, aber auch über Politik, Kunst, Musik und jeden anderen Aspekt des menschlichen Lebens herrschen sollte.

Der Pastor war John Calvin, seine Stadt war Genf in der Schweiz, und seine Arbeit inspirierte die Puritaner, die Neuengland besiedelten, die Presbyterianer, die die mittleren Kolonien beherrschten und die Baptisten, die den amerikanischen Süden beherrschten.

1776, als die amerikanische Nation geboren wurde, informierte Calvins Vision von einer sozialen Ordnung, die von seinem Konzept des christlichen Gottes regiert wurde, die Mehrheit der Gläubigen in den meisten der 13 Kolonien.

Die Gründer, obwohl nur einige von ihnen Christen waren, hatten eine radikal andere Vision für die Nation - eine Vision von Freiheit und menschlicher Gleichheit, die nicht auf der christlichen Religion oder der Treue zum biblischen Text beruht, sondern auf 'Natur und den Gott der Natur', wie Thomas Jefferson es in der Unabhängigkeitserklärung ausdrückte. Der erste Zusatzartikel zur Verfassung ging noch weiter und beraubte die christliche Religion - oder auch jede andere Religion - der Ausübung eines bevorzugten Status nach dem Gesetz.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit