Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

18Mai/21

Das neue Babylon-Reich – Teil 19

Quelle - 24. Januar 2021 - Say Goodbye to the Anti-Christ – Tom Hughes

Wie Du dem Antichristen entfliehen kannst – Teil 2

Daniel Kapitel 11, Vers 36

„Der König wird alsdann nach seinem Gutdünken handeln, sich überheben und sich gegen jeden Gott groß dünken; er wird auch gegen den Gott der Götter unerhörte Reden führen und dabei Erfolg haben, bis das Maß des (göttlichen) Zornes voll ist; denn was beschlossen ist, kommt zur Ausführung.“

Doch Gott ist der einzige Souveräne, Der alles vorherbestimmt hat, auch das, was mit dem Antichristen geschehen wird.

Jesaja Kapitel 14, Verse 24-28

24 Geschworen hat der HERR der Heerscharen also: »Fürwahr, wie ICH es vorbedacht habe, so soll es geschehen, und wie ICH es beschlossen habe, so soll es zustande kommen: 25 Zerschmettern will ICH den Assyrer (den Antichristen) in Meinem Lande (Israel) und ihn auf Meinen Bergen zertreten, damit sein Joch von ihnen (den Israelis) genommen wird und seine Last von ihrem Rücken verschwindet.« 26 Dies ist der Ratschluss, der über die ganze Erde beschlossen ist, und das bedeutet die Hand, die über alle Völkerschaften ausgestreckt ist. 27 Denn wenn der HERR der Heerscharen einen Plan gefasst hat: Wer will ihn vereiteln? Und Seine ausgestreckte Hand: Wer kann sie zurückbiegen?

Nun werde ich aufzeigen, was der Antichrist in allernächster Zukunft alles bewirken wird.

1. Der Antichrist wird Jerusalem teilen

Daniel Kapitel 11, Vers 39

In die festen Plätze wird er Kriegsvolk (die Anhänger) des fremden Gottes legen; wer diesen anerkennt, den wird er mit Ehren überhäufen und ihnen Gewalt über viele verleihen und zur Belohnung Land unter sie verteilen.

Was bedeutet es, dass der Antichrist zur Belohnung Land verteilen wird? In einem Bibelkommentar heißt es dazu: „Er wird für einen bestimmten Preis Land austeilen“. Ich denke, dass das die akkurate Übersetzung ist.

Aber es gibt noch eine weitere Erklärung. Der Antichrist wird denen Ehre zuteil werden lassen, die sich ihm unterwerfen und ihnen Machtpositionen einräumen und ihnen dazu Land überlassen – auch in Israel und ganz speziell in Jerusalem - und sie darüber hinaus finanziell belohnen.

Gehen wir dazu ein paar Jahre zurück, als George W. Bush amerikanischer Präsident war. Er drängte Israel dazu, den Gaza-Streifen aufzugeben. Leider wurde er dabei von der EU und der UNO unterstützt. Israel sollte Land für Frieden aufgeben, damit die Palästinenser und die Juden Seite bei Seite leben könnten. Dazu sollte Jerusalem in zwei verschiedene Staaten aufgeteilt werden. Beide, die Palästinenser und die Juden, würden davon profitieren, so hieß es damals. Es wäre eine reine Verhandlungssache.

Aber 24 Stunden nachdem Israel den Gaza-Streifen aufgegeben hatte – ein typisches Modell für Landaufteilung für Belohnung – lief der Mob dort Amok, schwang Fahnen der Hamas und vom Islamischen Dschihad, schoss mit Gewehren in die Luft und brannte jüdische Synagogen nieder. Soviel zu dem Thema „Land für Frieden“!

Bevor das Land den Palästinensern übergeben wurde, mussten die Israelis die Leichen der Juden aus ihren Gräbern exhumieren, weil sie wussten, dass wenn die Palästinenser erst einmal die Kontrolle über den Gaza-Streifen hätten, sie dann die jüdischen Gräber schänden würden, was zuvor auch immer mal wieder geschehen war. Soviel zu dem Thema „Friedliches Nebeneinander-Leben von Palästinensern und Israelis“!

Aber kein Wort von Verurteilung war zu hören über die brennenden Synagogen und über all die Dinge, die man den Juden nach der Landübergabe angetan hat. Stattdessen gratulierte die damalige republikanische US-Außenministerin Condoleezza_Rice den Israelis und den Palästinensern für deren „effektive Koordination“. Keine Erwähnung von den Verwüstungen, welche die Palästinenser bei den Israelis angerichtet hatten! Gaza ist seitdem das reinste Chaos!

Sämtliche Versuche, eine Zwei-Staaten-Lösung zu erreichen, sind gescheitert. Es gibt aber inzwischen diese anderen Modelle von „Land für Frieden“, wie zum Beispiel die Abraham_Accords_Declaration, welche der ehemalige US-Präsident Donald Trump in die Wege geleitet hat. Die Deklaration wurde im Zuge einer diplomatischen Annäherung Israels mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain unter Mitwirken der Vereinigten Staaten von Amerika formuliert. Die Unterzeichnung steht weiteren Staaten offen, wobei der Unterzeichnungsprozess durch das Außenministerium der Vereinigten Staaten gehandhabt wird, wobei hintergründig noch das Ziel einer Zwei-Staaten-Lösung verfolgt wird.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit