Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

22Jun/20

Vorboten der Trübsalzeit – Teil 20

Corona-Virus-Fakten

Zusammenfassung der wichtigen Informationen des Videos vom 2. Februar 2020 von Coach Cecil:

Die Corona-Virus-Täuschung – Teil 3

3. Bill Gates und die WHO

Bis jetzt haben wir gesehen, dass Bill Gates die Überbevölkerung dadurch abbauen will, dass er „Gesundheit“ schafft und zwar durch IMPFUNGEN, wobei ihm das nachweisbar in Indien und offensichtlich auch in anderen Ländern nicht gelungen ist, denn die Menschen sind seit 2016 kontinuierlich kränker geworden. Er sagt, dass wenn die Menschen der Dritten Welt gesünder sind, würden sie selbst entscheiden, wie viele Kinder sie haben wollen.

Von wem muss man es absegnen lassen, wenn man weltweit Impfstoffe verkaufen will? Von der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bill Gates ist der zweitgrößte Sponsor der WHO. Außer der US-Regierung gibt der WHO keiner mehr Geld. Bill Gates hat der WHO 327 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt. Angesichts dieser Tatsache kann man die Weltgesundheitsorganisation wohl nicht als unabhängig bezeichnen. (Siehe dazu den folgenden Artikel vom 27.Juli 2018: https://www.deutschlandfunkkultur.de/unabhaengigkeit-der-weltgesundheitsorganisation-gefaehrdet.976.de.html?dram:article_id=423076)

4. Bill Gates und die Firma „Pirbright“

Zu diesem Punkt gibt es auch ganz viele „Verschwörungstheorien“. Deshalb soll hier ein wenig Licht ins Dunkel gebracht werden. Bill Gates hat der Firma Pirbright 5,5 Millionen US-Dollar gegeben. Das „Pirbright Laboratory“ ist eine englische Forschungseinrichtung der britischen Regierung, die Krankheiten landwirtschaftlicher Nutztiere erforscht. Es gehört zum „Institut für Tiergesundheit“ (Institute for Animal Health – IAH), das vom „Biotechnology and Biological Sciences Research Council“ (BBSRC) unterstützt wird. Das „Pirbright Laboratory“ ist ein internationales Referenzlabor zur Diagnose von Krankheiten in Notfällen.

Dazu heißt es auf der Pirbright-Homepage https://www.pirbright.ac.uk/press-releases: „Bill & Melinda Foundation funds development of Pirbright's Livestock Antibody Hub supporting animal and human health“ (Die „Bill und Melinda-Stiftung“ finanziert die Entwicklung von Pirbright's Tier-Antikörper-Zentrum zur Unterstützung der Gesundheit von Mensch und Tier). Dieser Beitrag wurde am 15.November 2019 veröffentlicht. Da wird bestätigt, dass diese Stiftung die Forscher mit 5,5 Millionen US-Dollar belohnt hat. Dieses Geld ist dazu gedacht zusammen mit anderen britischen Forschungsinstituten die „One Health“ (Einheitsgesundheit)-Agenda voranzubringen.

Das „Pirbright-Institut“ hat im Jahr 2015 ein Patent auf einen Corona-Virus angemeldet. Zu den Finanzierern dieser wissenschaftlichen Einrichtung gehört neben dem britischen Umweltministerium, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der EU-Kommission auch die „Bill und Melinda Gates Stiftung“. Da fragst Du Dich sicher: „Wieso meldet man ein Patent auf einen Virus an?“ Man patentiert einen Virus, um damit Impfstoffe herstellen zu können. Um es ganz oberflächlich zu erklären: Du willst nicht die Schweinegrippe bekommen. Deshalb erstellst Du einen Virus, welcher der Schweinegrippe sehr ähnlich, aber sehr viel schwächer ist. Den injizierst Du in Deinen Körper. Falls Du dann irgendwann einmal den aktuellen Schweinegrippe-Virus bekommst, erkennt ihn Dein körpereigenes Abwehrsystem und ist bereits immun dagegen.

Das ist die Hauptidee bei jeder Impfung. Man injiziert einen abgeschwächten Virus in den Körper, damit er dagegen Abwehrstoffe entwickelt, und man ist dann gegen den starken Virus immun und wird nicht mehr krank.

Deshalb hat das „Pirbright Institut“ ein Patent für einen Corona-Virus, von denen es einige verschiedene gibt, angemeldet. Das haben in der Vergangenheit auch andere Firmen getan:

  • Am 24.November 2016 „MJ Biologics Inc.“ der Erfinder Byoung-Kwan Kim
  • Am 4.Juli 2019 die „Phibro Animal Helth Corporation“, der Erfinder Byoung-Kwan Kim

Dazu muss man sagen, dass es sich bei den jeweils als Patent angemeldeten Corona-Viren nicht um den neuen Corona-Virus gehandelt hat. Der jüngste patentierte Virus heißt Corona-Virus 2019-nCov und ist nicht genau der Covid-19. Seit 2005 gibt es sogar einen Corona-Virus, für den im Jahr 2006 ein Impfstoff patentiert wurde, aber eben auch für einen aus der Familie der Corona-Viren und nicht gegen den neu patentierten Corona-Virus 2019-nCov. Das Merkwürdige ist, dass in dem Patent für den Impfstoff steht, dass er wirksam sein soll „für Corona-Viren UND ÄHNLICHE VIREN“. Jetzt muss man sagen, dass der neu patentierte Corona-Virus 2019-nCov zu 70 % dem Corona-Virus gleicht, für den im Jahr 2006 ein Impfstoff patentiert wurde. Für den Covid-19 gibt es noch kein Patent und auch keinen Impfstoff.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit