Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

16Mai/20

Was das wahre christliche Leben ausmacht – Teil 38

Die eigentliche Bedeutung des Christ-Seins

Quelle:

Dr. Albrecht Kellner – Wirken in der Kraft Gottes – Teil 2

3. Es geht um Rettung!

Das muss man sich vor Augen halten: Es geht ganz klar um Rettung! Deswegen ist Jesus Christus auf die Erde gekommen. ER Selbst sagt uns in:

Johannes Kapitel 3, Vers 17

„Denn Gott (der himmlische Vater) hat Seinen Sohn nicht dazu in die Welt gesandt, dass Er die Welt richte, sondern dass die Welt durch Ihn GERETTET werde.“

Das Weltgericht kommt später. Aber zunächst einmal geht es wirklich um RETTUNG.

Weiter sagt Er:

Lukas Kapitel 19, Vers 10

„Denn der Menschensohn ist gekommen, das Verlorene zu suchen und zu RETTEN.“

Aus Sicht Gottes ist die Menschheit verloren.

Johannes Kapitel 12, Vers 47

„Und wenn jemand Meine Worte hört und sie nicht befolgt (hält), so richte nicht ICH ihn; denn ICH bin nicht gekommen, um die Welt zu richten, sondern um die Welt zu RETTEN.“

Der Apostel Paulus sagt uns dazu in:

1.Timotheusbrief Kapitel 1, Vers 15

Zuverlässig ist das Wort und wert, dass alle es annehmen: »Christus Jesus ist in die Welt gekommen, um Sünder zu RETTEN«, unter denen ich der erste (vornehmste) bin.

1.Thessalonicherbrief Kapitel 1, Verse 9-10

9 Denn die Leute selbst erzählen im Hinblick auf uns, welchen Eingang (welche Aufnahme) wir bei euch gefunden haben und wie ihr euch von den Götzen hinweg zu Gott bekehrt habt, um (hinfort) dem lebendigen und wahren Gott zu dienen 10 und Seinen Sohn vom Himmel her zu erwarten, den Er von den Toten auferweckt hat, Jesus, Der uns vor dem kommenden (bevorstehenden) Zorn(gericht) RETTET.

Und es heißt in:

Apostelgeschichte Kapitel 2, Verse 21 + 47b

21 „Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen des HERRN anruft, wird GERETTET werden.“

47b Der HERR aber fügte täglich solche, die GERETTET wurden (GERETTET werden sollten), zu festem Anschluss hinzu.

Apostelgeschichte Kapitel 16, Vers 30

Dann führte er (der Gefängnisaufseher) sie (Paulus und Silas) hinaus und fragte sie: »Ihr Herren, was muss ich tun, um GERETTET (selig) zu werden?«

Weiter schreibt Paulus in:

Römerbrief Kapitel 5, Vers 9

So werden wir also jetzt, nachdem wir durch Sein Blut gerechtfertigt sind, noch viel gewisser durch Ihn vor dem Zorn (Gottes) GERETTET werden.

In all diesen Bibelstellen geht es immer um das Thema RETTEN und NICHT um die Verbesserung der Gesellschaft und um ein Leben nach christlichen Werten. Darum geht es in erster Linie überhaupt nicht. Das muss man ganz klar vor Augen haben. Es geht um RETTUNG! Eine Verbesserung der Gesellschaft und das Leben nach christlichen Werten, das wird automatisch erfolgen, wenn möglichst viele gerettet sind. Je mehr geistig wiedergeborene Christen wir haben, desto besser geht es der Gesellschaft. Aber das ist die Folge und nicht das Ziel!

Man muss ganz klar sagen: Wenn Jesus Christus so etwas Schreckliches wie die Kreuzigung auf Sich nahm, um Menschen zu retten, wie unerträglich muss es sein, WOVOR Er rettet, sonst hätte Er so etwas nicht auf Sich genommen! Wenn Er heute hier wäre, dann hätte Er nur eine einzige Botschaft: „LASST EUCH ERRETTEN! Das Gnaden-Angebot steht noch. ICH habe alles bezahlt!“ Aber das kann Er nicht sagen, weil Er Seinen irdischen Körper nicht mehr hat und mit Seinem verherrlichten Leib im Himmel ist und zur Rechten des himmlischen Vaters auf dem Thron sitzt.

4. Wie geht es dann?

Dazu hat Jesus Christus Dich, damit DU an Seiner Statt die Menschen bittest, sich mit Gott versöhnen zu lassen und indem Du ihnen das Gnaden-Angebot von Jesus Christus erläuterst:

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaube