Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

15Jan/20

Geistlicher Trost in schweren Zeiten – Teil 3

Quelle:

Pastor Colin Smith

Wie Du Furcht überwinden kannst – Teil 3

2. Wie können Christen dahin kommen, dass sie sich nicht mehr fürchten?

Wie können Christen ihre Ängste überwinden? Die Antwort darauf finden wir in:

1.Petrusbrief Kapitel 3, Vers 15

Haltet nur den HERRN Christus in euren Herzen heilig und seid allezeit bereit, euch gegen jedermann zu verantworten, der von euch Rechenschaft über die Hoffnung fordert, die in euch lebt.

Christen können ihre Furcht überwinden, indem sie in ihren Herzen dem HERRN Jesus Christus die Ehre geben. Dann brauchen sie sich nicht mehr vor denen zu fürchten, die ihnen Böses hinzufügen wollen.

1.Petrusbrief Kapitel 3, Vers 14

„So fürchtet euch denn nicht vor ihnen (die euch Böses zufügen wollen) und lasst euch nicht erschrecken!“

Das gelingt Dir dadurch, dass Du Jesus Christus den Thron in Deinem Leben überlässt, Ihm dadurch Ehre erweist und Ihn Dein persönlicher HERR und Erlöser sein lässt. So gehst Du am besten mit Furcht um. Das ist das Wesentlichste, was die Bibel uns zu diesem Thema zu sagen hat.

Und wir sollten uns das zu Herzen nehmen, was es wirklich bedeutet, ein Christ zu sein. Wir wissen, dass ein Christ eine Person ist, die bei ihrer Bekehrung ihr Leben der Herrschaft von Jesus Christus übergeben hat.

Das ist der Punkt, worum es im Evangelium geht. Jesus Christus ist der Souveräne, Der Anspruch auf Dein ganzes Leben hat. Und wenn Du Ihn reumütig und bußfertig als den Erlöser von Deinen Sünden angenommen hast und Er dadurch zum HERRN Deines Lebens geworden ist, hast Du überhaupt keinen Grund mehr, Dich zu fürchten, sondern allen Grund, zuversichtlich zu sein.

Ja, Du hast eine Möglichkeit, Dich von Deiner Furcht und Deinen Ängsten zu befreien, indem Du Dir sagst: „Der Erlöser ist mein HERR.“ Dass Jesus Christus Dein HERR ist, bedeutet, dass Er souverän über alles wacht, was in Deinem Leben geschieht.

  • ER war souverän bei Deiner Geburt, weil Er Dich schon vor der Erschaffung der Welt erwählt hat
  • ER ist souverän, was Dein jetziges Leben anbelangt
  • ER wird bei Deinem Tod der Souveräne sein

Überlege Dir einmal was das für Jesus Christus bedeutet, Dein HERR zu sein. ER musste dazu Sein Blut am Kreuz auf Golgatha vergießen. Und durch die reumütige und bußfertige Annahme Seines Sühneopfers gehörst Du jetzt Ihm und zu Ihm.

1. Gottes Souveränität bei Deiner Geburt

Das bedeutet, dass von all den Millionen Menschen, die möglicherweise durch die Vereinigung Deines Vaters mit Deiner Mutter hätten zustande kommen können, Sich Gott dafür entschieden hat, ausgerechnet Dich zu erschaffen. ER wollte, dass Du bis in alle Ewigkeit zu Seiner Familie gehörst und an Seiner Herrlichkeit, Seinem Ruhm und Seiner Freude für immer und ewig teilhast. Und Er will Dich dadurch erhöhen.

2. Gottes Souveränität über Dein ganzes Leben

Alles, was in Deinem Leben passiert ist - das Gute, an dem Du Dich erfreuen konntest und das Schlechte, was Du ertragen musstest -, ist Gott seit Beginn Deines Lebens bekannt. Das Leben ist voller Veränderungen. Dabei passieren Dinge, die Du niemals erwartet hättest. Aber nichts davon kam für Gott überraschend. Als Sein Kind webt Er alle wichtigen Dinge aus Deiner Vergangenheit, Deiner Gegenwart und Zukunft zusammen, so dass sie zu dem großen Plan passen, den Er seit Deiner Erwählung noch vor Erschaffung der Welt mit Dir hat. Wenn Du voll und ganz zu dem geworden bist, was Gott von Anfang an bei Deiner Erschaffung im Sinn hatte, was aus Dir werden soll, wirst Du für immer und ewig eine Widerspiegelung von der Herrlichkeit des Sohnes Gottes, Jesus Christus, sein. Dadurch wirst Du vom himmlischen Vater erhöht, so dass Du Dich einst Seiner Herrlichkeit in Seinem Reich erfreuen kannst.

Denn der himmlische Vater liebt Jesus Christus in Dir, Den Du ja bei Deiner reumütigen und bußfertigen Bekehrung als Deinen HERRN und Erlöser angenommen hast. Somit hat der himmlische Vater Dich zu Seiner Verherrlichung und für Seine Herrlichkeit vorgesehen, die für Dich eine ewige Freude sein wird. Alles, was in Deinem Leben passiert, geschieht für diesen großen heiligen Zweck, der Dir zur allergrößten Freude, Deiner ewigen Glückseligkeit und zu Deinem Allerbesten gereichen wird.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Lebenshilfe