Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

18Aug/19

Geistlicher Höhenblick – Eine Bestandsaufnahme zur derzeitigen Welt-Situation – Teil 5

Quelle:

Anthony Patch – 21. Dezember 2018

Gottes Schöpfung und das Wirken Satans

Glaubst Du allen Ernstes, dass Gott:

  • Irgendwo in Seinem Wort gesagt hat, dass die Menschen ihre DNA modifizieren sollen?
  • Uns dazu ermutigt, dass wir an Seiner Schöpfung herumbasteln?
  • Bei unserer DNA irgendetwas dem Zufall überlassen hat?

Seit Anbeginn der Schöpfung hat Gott nie irgendetwas dem Zufall überlassen und nichts dabei basiert auf irgendwelche Wahrscheinlichkeiten, wobei die Wissenschaftler das krasse Gegenteil behaupten.

Gottes Schöpfung erstreckt sich vom Makro-Kosmos bis hin zum Mikro-Kosmos. Obwohl die Wissenschaftler sich derzeit mit der Quanten-Physik beschäftigen, haben sie nur 5 % von dem entdeckt, was sich im Kosmos befindet. Die restlichen 95 % bezeichnen sie als „dunkle Materie“ oder „dunkle Energie“, was uns wiederum an folgende Bibelstelle erinnert:

Jesaja Kapitel 29, Vers

15 Wehe denen, die ihre Pläne vor dem HERRN tief geheim halten, damit ihr Tun im FINSTERN vor sich gehe, und die dabei denken: »Wer sieht uns, und wer kennt uns?«

Die Wissenschaftler wissen schon, dass es mehr als diese 5 % gibt, die sie im Weltall beobachten. Aber sie können:

  • Nicht definieren, um was es sich dabei handelt
  • Es nicht messen
  • Es im Labor nicht reproduzieren
  • Es nicht empirisch beweisen

Die Wissenschaftler denken einfach irgendwie intuitiv, dass es im Weltall mehr geben muss als diese 5 %. Doch selbst innerhalb dieser 5 %, in welche Gott den Menschen Einblick gewährt, erkennt der Mensch nicht nur die Komplexität, sondern auch die Schlichtheit von Gottes Design. Es ist gleichzeitig zweischneidig, komplex und einfach.

Du hast sicher schon einmal den Begriff „intelligenter Schöpfer“ gehört. Doch lass Dich davon nicht täuschen. Ich möchte Dich warnen, keine falschen Schlüsse aus diesem Begriff und dem Ausdruck „Intelligentes Design“, der auch in den Medien genannt wird, zu ziehen. Denn mit dem „intelligenten Schöpfer“ ist nicht der biblische Gott und Schöpfer gemeint, sondern darunter ist die bereits erwähnte Hypothese der Panspermie zu verstehen und die Einbeziehung einer künstlichen oder fortgeschritteneren außerirdischen Rasse, die angeblich das Leben auf die Erde gebracht haben soll.

Quelle
30. April 2019

Weshalb Weltraum-Aliens uns mit verschlüsselter DNA Botschaften schicken könnten

Können die Mikro-Organismen, die uns umgeben, tatsächlich mit interstellaren Botschaften von irgendeiner entlegenen Rasse von Weltraum-Aliens verschlüsselt sein? Das ist eine Frage, die sich einige Mitglieder der SETI (Search_for_Extraterrestrial_Intelligence = Suche nach extraterrestrischer Intelligenz)-Gemeinschaft seit Jahrzehnten stellen. Aber erst kürzlich wurde sie von dem langjährigen Befürworter des bemannten Mars-Flugs Robert_Zubrin auf der „Breakthrough Discuss 2019“ (Duchbruch-Diskussion 2019)-Konferenz an der Berkeley Universität in Kalifornien in Angriff genommen.

Da wir jetzt dazu in der Lage sind, das gesamte menschliche Erbgut zu entschlüsseln, ist es nicht zu weit hergeholt zu denken, dass wir gut daran täten, in den Strängen bakterieller DNA nach Mustern, ja sogar nach Botschaften zu schauen. Solche Mikro-Organismen könnten der perfekte Kanal für eine Encyclopedia_Galactica (eine galaktische Enzyklopädie) schaffen.

Die Vorstellung ist dahingehend, dass wenn die Bakterien erst einmal absichtlich oder sogar unabsichtlich freigesetzt sind, sie interstellare Distanzen zurücklegen und möglicherweise ins Universum Botschaften platzieren könnten, die von wem auch immer entschlüsselt werden.

Eine einzelne Bakterie – die normalerweise eine Größe zwischen einem und einem millionsten oder einem zehn-millionsten Teil eines Meters hat – kann sich leicht reproduzieren.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit