Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

16Mai/18

Der Schleier ist gelüftet – Teil 45

Übersetzung des Buches „The Book of Revelation“ von Clarence Larkin

5. DIE SIEBEN UNTERGÄNGE

ZWEITER UNTERGANG: Das kommerzielle Babylon

INTERVALL ZWISCHEN DEM 2. und 3. UNTERGANG

(1) Der Halleluja-Chor

Offenbarung Kapitel 19, Verse 1-7

1 DANACH hörte ich ein Getön, das klang wie der laute Jubel einer großen Schar, die im Himmel riefen: »Halleluja! Das Heil (die Rettung), die Herrlichkeit und die Kraft gehören unserem Gott; 2 denn wahrhaftig und gerecht sind Seine Gerichte, dass Er DIE GROSSE BUHLERIN gerichtet hat, die mit ihrer Unzucht die Erde verstörte, und das Blut Seiner Knechte hat Er an ihr gerächt!« 3 Und zum zweiten Mal riefen sie: »Halleluja!« Und der Rauch von ihr steigt in alle Ewigkeit auf!«

4 Da warfen sich die vierundzwanzig Ältesten und die vier Lebewesen nieder und beteten Gott, Der auf dem Throne sitzt, mit den Worten an: »Amen! Halleluja!« 5 Und eine Stimme ging vom Throne aus, die rief: »Lobet unseren Gott, ihr alle Seine Knechte, die ihr Ihn fürchtet, die Kleinen wie die Großen!« 6 Dann hörte ich ein Getön, das klang wie der Jubel einer großen Volksmenge und wie das Rauschen vieler (großer) Wasser und wie das Krachen starker Donnerschläge, als sie riefen: »Halleluja! Der HERR, unser Gott, der Allmächtige, hat die Herrschaft angetreten! 7 Lasst uns fröhlich sein und jubeln und Ihm die Ehre geben! Denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und Seine Braut hat sich gerüstet.

Danach – wonach? Nach der Vernichtung vom „MYSTISCHEN BABYLON“ und der Zerstörung der wiederhergestellten STADT BABYLON. Das erste „Halleluja“ ertönt für die Vernichtung der „GROSSEN BUHLERIN“ - dem „mystischen Babylon“. Das zweite Halleluja ist für die Zerstörung der „ STADT BABYLON“, deren Rauch für immer und ewig aufsteigen wird. Das kann nicht über ein „mystisches Babylon“ gesagt werden, sondern nur für eine STADT.

Im letzten Kapitel hatten wir gelesen, wie man im Himmel zum Frohlocken über das Strafgericht für die Stadt Babylon aufgerufen hat.

Offenbarung Kapitel 18, Vers 20

„Frohlocke über sie, du Himmel und ihr Heiligen, ihr Apostel und Propheten, denn Gott hat das Strafgericht für euch an ihr vollzogen!“

Und jetzt ertönt dort der tatsächliche Jubelruf: „Halleluja! Das Heil (die Rettung), die Herrlichkeit und die Kraft gehören unserem Gott; 2 denn wahrhaftig und gerecht sind Seine Gerichte, dass Er DIE GROSSE BUHLERIN gerichtet hat, die mit ihrer Unzucht die Erde verstörte, und das Blut Seiner Knechte (der Propheten und Apostel) hat Er an ihr gerächt!“

Im Himmel ist man außer sich vor Freude, während die Kauf- und Seeleute den „Fall von Babylon“ beklagen. Darin sehen wir deutlich den Unterschied zwischen der Auffassung im Himmel und der der Erde über diese göttlichen Gerichte.

Zum ersten Mal im Neuen Testament erscheint hier das Wort „HALLELUJA“. Dabei handelt es sich um ein zusammengesetztes hebräisches Wort „HAL-LELU-JAH“, was „Preis dem HERRN“ bedeutet. Es kommt 24 Mal im Alten Testament vor sowie 4 Mal im Neuen Testament und zwar da nur in diesem Kapitel. Auf diese Weise wird Gott nicht nur von der großen Schar gelobt, sondern auch von den „4 Tieren“ und den „24 Ältesten“. Es ist der „Siegesruf“, wobei die Ehre Gott allein gebührt.

Sie sangen auch „Halleluja“, weil die Zeit für die „HOCHZEIT DES LAMMES“ gekommen war.

(2) Die Hochzeit des Lammes

Offenbarung Kapitel 19, Verse 8-10

8 und IHR (der Braut von Jesus Christus) ist verliehen worden, sich in glänzend weiße Leinwand zu kleiden«; die Leinwand nämlich, die bedeutet die Rechttaten der Heiligen. – 9 Dann sagte er zu mir: „Schreibe: SELIG SIND DIE, WELCHE ZUM HOCHZEITSMAHL DES LAMMES GELADEN SIND!“ Weiter sagte er zu mir: „Dies sind die wahrhaftigen Worte Gottes.“ 10 Da warf ich mich ihm zu Füßen nieder, um ihn anzubeten; aber er sagte zu mir: „Nicht doch! Ich bin nur ein Mitknecht von dir und von deinen Brüdern, die das Zeugnis Jesu haben. Bete Gott an!« – Das Zeugnis Jesu nämlich, das ist der Geist der Weissagung (der Prophetie, des Prophetenstandes).“

Es ist herrlich, wie der Heilige Geist hier die Braut-Beziehung der Gemeinde zu ihrem HERRN in der Bibel verankert hat. Sie wird dem geistig Wiedergeborenen an völlig unerwarteten Stellen ins Gedächtnis gerufen. Diese Braut-Beziehung wird im Alten Testament in der Geschichte von Isaak und Rebekka vorschattiert.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit