Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

26Apr/12

Die tausend Generationen – Teil 1

Eine Bibelstudie von Pastor F. M. Riley mit ausdrücklicher Übersetzungsgenehmigung von 2008

Psalm 119, Vers 130

Die Eröffnung deiner Worte erleuchtet und gibt den Unverständigen Einsicht.

Die erste Stelle in Gottes Wort, wo der Begriff „ewige Generationen“ erscheint, ist

1.Mose Kapitel 9, Vers 12

Und Gott sprach: „Dies ist das Zeichen des Bundes, den ICH festsetze auf ewige Generationen hin zwischen Mir und euch und allen lebendigen Wesen, die bei euch sind.

Kann man es noch deutlicher ausdrücken? Dies sagte Gott, als Noah nach der Sintflut aus der Arche kam. Der Allmächtige machte dann sofort einen Bund mit ihm und allen, die Noah in die Arche mitgenommen hatte und sagte ganz klar, dass Sein Bund mit ihnen für „ewige Generationen“ gilt. Nun können die Menschen zwei unterschiedliche Meinungen haben:

1.

Sie können diese Aussage von dem allmächtigen Gott glauben.

2.

Sie können Gott als Lügner bezeichnen.

Es gibt keine andere Option. Ich persönlich habe mich dafür entschieden, Gott zu glauben. Alles Fleisch wird sich für „ewige Generationen“ weiter reproduzieren.

1.Korinther Kapitel 15, Vers 39

Nicht alles Fleisch ist von gleicher Art; sondern anders ist das Fleisch der Menschen, anders das Fleisch des Viehs, anders das der Fische, anders das der Vögel.

Die nächst Stelle in Gottes Wort, wo von „ewigen Generationen“ geschrieben steht, ist

2.Mose Kapitel 20, Verse 3-6

3 „Du sollst keine anderen Götter neben Mir haben! 4 Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was in den Wassern, unter der Erde ist. 5 Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ICH, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern der dritten und vierten Generation derer, die Mich hassen, 6 und der Gnade erweist an vielen Tausenden, die Mich lieben und Meine Gebote halten.

In Vers 5 ist das Wort „Generation“ kursiv geschrieben. Das bedeutet, dass es nicht im hebräischen Urtext steht, sondern von den Übersetzern wegen der grammatikalischen Satzkonstruktion ergänzt wurde. Wenn der HERR hier ausdrücklich sagt, dass Er „die Schuld der Väter heimsucht an den Kinder der dritten und vierten“, ist es eindeutig, dass Er da „Generationen“ gemeint hat. Somit haben die Übersetzer zu Recht dieses Wort hinzugefügt, damit der Satz einen logischen Sinn ergibt.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaube