Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

26Jul/21

Die Bewältigung von Krisen – Teil 7

Quelle:

1. April 2021 – Pastor Brandon Holthaus

Das Gesetz der Ernte – Teil 2

Geistiger Hunger

Du musst geistigen Hunger verspüren, um das Bedürfnis zu haben, das Wort Gottes zu Dir zu nehmen. Das Wort Gottes wird mit Speise verglichen. Dazu heißt es in:

Hebräerbrief Kapitel 5, Verse 12-14

12 Denn während ihr nach (der Länge) der Zeit schon Lehrer sein müsstet, bedürft ihr umgekehrt noch der Belehrung in den Anfangsgründen der göttlichen Offenbarungsworte und seid dahin gekommen, dass ihr Milch statt fester Nahrung nötig habt. 13 Denn jeder, der noch auf Milch angewiesen ist, versteht sich noch nicht auf das Wort der Gerechtigkeit; er ist eben noch ein unmündiges Kind. 14 Für Gereifte (Vollkommene, Gereifte) dagegen ist die feste Nahrung da, nämlich für die, welche infolge ihrer Gewöhnung geübte Sinne (Sinneswerkzeuge) besitzen, so dass sie das Gute und das Schlechte zu unterscheiden vermögen.

Feste Nahrung ist für reife Gläubige, während Baby-Christen – das sind gerade frisch Bekehrte - noch Milch brauchen. Sofern Du noch geistige Milch zu Dir nimmst, kannst Du das, was jemand, der bereits feste geistige Nahrung verträgt, sagt, nicht verdauen, weil Du das geistige Level noch nicht erreicht hast.

Da viele dieser Baby-Christen keinen geistigen Hunger verspüren, hindert sie das daran, tiefgründige Dinge über Gott und über sich selbst zu lernen. Sie sind einfach nicht motiviert, die Bibel zu studieren.

Nehmen wir dazu den Vergleich mit dem körperlichen Appetit. Er sagt Dir, wenn Du hungrig bist. Sobald Du Hunger verspürst, wirst Du Dich auf die Suche nach Lebensmitteln machen, um essen zu können.

Dasselbe gilt auch für den geistigen Appetit. Falls Du Dich nicht motiviert fühlst, die Bibel zu studieren, bedeutet dies, dass Du keinen geistigen Hunger hast.

Wie bekommt man geistigen Hunger?

Du bekommst dann geistigen Hunger, wenn Dir bewusst wird, dass Du geistlich arm bist. Solange das nicht der Fall ist, wirst Du keinen geistigen Hunger verspüren. Deshalb sagte Jesus Christus in Seiner Bergpredigt:

Matthäus Kapitel 5, Vers 3

„Selig sind die geistlich Armen, denn ihnen wird das Himmelreich zuteil!“

Warum sind die geistlich Armen selig zu preisen? Weil diese Menschen erkannt haben, dass sie geistlich arm sind.

Nehmen wir dazu einen weiteren Vergleich. Wenn Du in Form von starken Schmerzen spürst, dass irgendetwas in Deinem Körper nicht in Ordnung ist, weißt Du, dass Du einen Arzt aufsuchen musst, um behandelt zu werden. Dasselbe gilt für das Geistliche.

Sofern Du Deinen armseligen Zustand nicht erkennst, wirst Du keine Veranlassung sehen, etwas dagegen zu unternehmen. Dann wirst Du Dich nicht an den Heiland wenden und nicht mit Jesus Christus sprechen oder Dich mit dem beschäftigen, was Er gesagt hat, um nach Antworten für Dein Problem zu suchen. Viele Menschen denken nicht, dass sie irgendein Problem hätten. Und da nichts in ihrem Leben auf eines hinzudeuten scheint, verspüren sie auch keinen geistigen Hunger. Sie haben kein Bedürfnis, aus der Bibel zu lernen und zu erfahren, wie sie ihr Leben verbessern können. Sie halten sich dennoch für gute Menschen.

Wenn man sie fragt, weshalb sie nicht die Bibel studieren, hört man von ihnen folgende Ausreden:

  • „Ich habe keine so große Aufmerksamkeitsspanne.“
  • „So klug bin ich nicht, dass ich sie verstehen könnte.“
  • „Dazu fehlt mir einfach die Zeit.“
  • „Ich bin gerade zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt.“

Doch wenn sich der Mensch bewusst ist, dass er geistlich arm ist und wie dringend er DIE WAHRHEIT, nämlich Jesus Christus, in seinem Leben braucht, weiß er, dass dies das eigentliche Gegenmittel für seinen Schmerz und all die Probleme ist, die er in seinem Leben hat. Dann verspürt er geistigen Hunger.

Für diese Menschen hat der himmlische Vater Verständnis, und Er gibt denen, die nach DER WAHRHEIT suchen, auch die nötige Zeit, damit sie Ihn, Jesus Christus kennen und über den Heiligen Geist Sein Wort verstehen lernen und über sich selbst und ihre Mitmenschen mehr erfahren können. Dieser Lernprozess braucht Zeit, und nur so gelangen Menschen zur geistigen Reife.

Dazu brauchst Du keine spezielle spirituelle Gabe zu haben, und dazu musst Du Dich auch nicht einer besonderen hyper-charismatischen Bewegung anzuschließen, deren Anhänger von sich behaupten, ein spezielles Unterscheidungsvermögen zu besitzen. Nein, wirklich geistlich reife Personen beschäftigen sich sehr viel mit der Bibel. Und dafür gibt Gott Dir die nötige Zeit.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaube