Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

23Apr/12

Die „glückselige Hoffnung“ – Teil 6

Eine Bibelstudie von Pastor F. M. Riley mit ausdrücklicher Übersetzungsgenehmigung vom 27. und 30. März 2012

Die Herrlichkeit der „glückseligen Hoffnung“

Jetzt schauen wir uns die nächsten Details über die Erlösung an.

Hiob Kapitel 33, Verse 25-30

25“Alsdann wird sein Fleisch frischer sein als das eines Kindes; er wird zurückkehren zu den Tagen seiner Jugend; 26er wird zu Gott beten, und der wird ihm gnädig sein; ja, Er wird ihn Sein Angesicht sehen lassen mit Jauchzen, und Er wird dem Menschen Seine Gerechtigkeit [die Gerechtigkeit von Jesus Christus] wiedergeben. 27Der wird [dann] schauen auf den Menschen, der dann sagen wird: 'Ich hatte gesündigt und das Recht verkehrt; aber Er hat mir nicht vergolten [wie ich es verdiente]; 28Er hat meine Seele erlöst, dass sie nicht in den Abgrund hinabgefahren ist, so dass mein Leben das Licht sehen wird!' 29Siehe, dies alles tut Gott zwei- oder drei Mal mit dem Menschen, 30um seine Seele vom Verderben zurückzuholen, damit sie erleuchtet werde mit dem Licht der Lebendigen.“

Im Gegensatz zu den Ungläubigen:

Römer Kapitel 10, Verse 3-4

3Denn weil sie die Gerechtigkeit Gottes nicht erkennen und ihre eigene Gerechtigkeit aufzurichten trachten, haben sie sich der Gerechtigkeit Gottes nicht unterworfen. 4Denn Christus ist das Ende des Gesetzes zur Gerechtigkeit für jeden, der glaubt. 5Mose beschreibt nämlich die Gerechtigkeit, die aus dem Gesetz kommt, so: »Der Mensch, der diese Dinge tut, wird durch sie leben«.

Elihu spricht da zu Hiob über den Menschen, der dem Tod ins Angesicht sieht, aber nun das Wort von Gottes „Boten“ gehört und daran geglaubt hat.

Lieber Leser, beachtet, dass hier im von Gott inspirierten Wort Elihu Hiob ausdrücklich erklärt, dass das „Fleisch“ der wahrhaftig gläubigen, bußfertigen Seele „frischer sein wird als das eines Kindes“ und dass „der Mensch zu den Tagen seiner Jugend zurückkehren wird“! Oh, Ehre sei Gott! Hallelujah! Preiset den HERRN! Danke HERR Jesus! Danke himmlischer Vater!

Der Ausdruck „die Tage seiner Jugend“ ist die Übersetzung des hebräischen Wortes „lumim“. Es bedeutet buchstäblich „Jugendfrische“, „Jugendlichkeit“, „die Energie der Jugend“, „beste Qualität der Jugend“. (Siehe Gesenius Hebrew-Chaldee Lexicon, S. 631, Strong's No 5934.)

Leute, das bedeutet, BUCHSTÄBLICH, dass das so gemeint ist, wie es da steht. Das echte, reumütige, gläubige Gotteskind wird bei der Auferstehung der Toten und der Entrückung in einem Augenblick „zu den Tagen seiner Jugend“ zurückkehren.

1.Korinther Kapitel 15, Verse 51-52

51Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden zwar nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden, 52plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune; denn die Posaune wird erschallen, und die Toten werden auferweckt werden unverweslich, und wir werden verwandelt werden.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung