Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

21Apr/12

Die „glückselige Hoffnung“ – Teil 4

Eine Bibelstudie von Pastor F. M. Riley mit ausdrücklicher Übersetzungsgenehmigung vom 27. und 30. März 2012

Noch mehr über das Buch Hiob

Hiob war kein an den Neuen Bund Glaubender! Bis jetzt habe ich in dieser Bibelstudie noch nichts über diese Tatsache gesagt. Aber Hiob war mit Sicherheit ein an den Gott der Bibel und besonders an den Gott Israels Glaubender. Was die meisten Menschen bei ihrem Studium des Buches Hiob übersehen oder nicht erkennen, ist, dass Hiob ein lebender Typus für Israel und das jüdische Volk war. Ich verstehe wirklich nicht, warum so viele, die von sich behaupten, „Gelehrte“ oder „Bibelkundige“ zu sein, diese herrliche Wahrheit im Buch Hiob nicht sehen. Es gibt so viele Aussagen von Hiob, von seinen drei so genannten „Freunden“ von „Elihu“ und sogar von Gott, dem HERRN, selbst, dass ich nicht begreife, warum all jene, die von sich behaupten „geistliches Urteilsvermögen“ zu besitzen, diese offensichtliche Wahrheit nicht erkennen können. Hiobs Versuchungen, Leiden, Herzenskummer und Verfolgungen, die ihm durch Satan und dann auch noch durch seine so genannten „Freunde“ zugefügt wurden, sind eindeutig typisch für das, was Israel und dem jüdischen Volk all die Jahrhunderte über seit Beginn ihrer Geschichte widerfahren ist.

Ich betone diese Wahrheit wegen der Tatsache, dass Gott, der HERR, einen einzigartigen Plan für das „erlöste“ Israel und das jüdische Volk hat und einen völlig anderen für die Gemeinschaft Seines Neuen Bundes, für Sein Volk, die an Jesus Christus Glaubigen. Wenn Hiob also in seiner Glaubensbezeugung über die „glückselige Hoffnung“ des Gläubigen spricht, redet er aus der jüdischen Perspektive heraus. Ich habe nicht die Absicht, diese Wahrheit hier ausführlich zu erörtern, doch ich möchte sie erwähnt haben, damit diejenigen, die ihre Bibel gewissenhaft studieren es selbst herausfinden können, wenn sie das Buch Hiob lesen. All jenen, die sich mit dieser Wahrheit näher befassen wollen, empfehle ich meine Artikelserie über „Die kommenden Weltzeiten“, beginnend mit https://endzeit-reporter.org/web/2012/03/12/die-kommenden-weltzeiten-teil-1/

Zurück zu der „glückseligen Hoffnung“

Ich habe nicht die Möglichkeit, all die Segnungen aufzuschreiben und aufzulisten, die den wahren Gläubigen zukommen werden, welche an der „glückseligen Hoffnung“ auf die Wiederkunft unseres HERRN festhalten und die dann wie Er gemacht sind, wenn sie Ihn mit ihren eigenen Augen sehen.

1.Johannes Kapitel 3, Verse 2-3

2Geliebte, wir sind jetzt Kinder Gottes, und noch ist nicht offenbar geworden, was wir sein werden; wir wissen aber, dass wir Ihm gleichgestaltet sein werden, wenn Er offenbar werden wird; denn wir werden Ihn sehen, wie Er ist. 3Und jeder, der diese Hoffnung auf Ihn hat, reinigt sich, gleichwie auch Er rein ist.

Ich kenne und behaupte auch nicht all die Segnungen zu kennen, die wir erlangen werden, wenn wir unsere Auferstehungsleiber oder verherrlichten Körper empfangen, weil uns das von Gott inspirierte Wort ausdrücklich sagt, dass es erst in „den kommenden Weltzeiten“ geschieht, die der HERR uns zeigen wird,

Epheser Kapitel 2, Vers 7

damit Er in den kommenden Weltzeiten den überschwänglichen Reichtum Seiner Gnade in Güte an uns erweise in Christus Jesus.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Erlösung