Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

24Aug/10

Das Entrückungsparadoxon

Quelle - Monday, July 19, 2010

The Rapture Paradox - von Terry James, Rapture Ready

Eine Frau aus den Niederlanden, die häufig Rapture Ready besucht, hat vorgeschlagen, dass wir uns einmal einem problematischen Gedanken widmen sollten, mit dem sie, als Christin, lebt. Es ist ein Paradoxon, von dem ich glaube, dass viele Christen, die auf den HERRN Jesus Christus warten, dass Er für die Gläubigen zur Entrückung kommt, ihm Beachtung schenken sollten, zumindest bis zu einem gewissen Grad.

Die Schreiberin schickte mir in ihrer Email auch einen Artikel über die wachsende islamische Bevölkerung in Europa und dass die Bedrohung, die vom Islam ausgeht, nicht nur Israel betrifft, sondern auch den Rest der Welt, der nicht islamisch ist. Sie hat erkannt, dass Israel im Mittelpunkt der Weltkontroverse steht, was anzeigt, wie spät es, prophetisch gesehen, bereits ist.

Sie drückte das in ihrer Email folgendermaßen aus:

„Jedes Mal wenn ich solche Artikel lese, bin ich einerseits über den Umgang mit dem jüdischen Volk entsetzt, aber auf der anderen Seite voller Vorfreude, da ich weiß, dass mit jedem Ereignis, welches das jüdische Volk zurück in sein Heimatland Israel zieht, die Entrückung für die geistig wiedergeborenen Christen näher kommt. Ich fühle mich schlecht, dass ich die Entrückung so sehr herbeisehne, obwohl ich weiß, was das für alle, die zurückbleiben werden, bedeutet … Sollen wir uns auf die Entrückung freuen, wie ich es tue und in der Gewissheit leben, dass wir jede Sekunde entrückt werden können (und ich bin davon überzeugt, dass wir es werden)? Ich weiß auch, dass ich deswegen dringend meinen Freunden und Nachbarn das Evangelium verkündigen muss, wenn ich in Vorfreude und Aufregung wegen der Entrückung gerate, wenn ich die täglichen Ereignisse sehe.“

Dieses Zwei-Geteiltsein im Denken eines Gläubigen ist nicht ungewöhnlich für all diejenigen, die ernsthaft den HERRN Jesus Christus jeden Moment erwarten, wie der Apostel Paulus es prophezeit hat.

1.Thessalonicher Kapitel 4, Verse 16-18

16 Denn Er selbst, der HERR, wird mit einem Feldgeschrei und der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes hernieder kommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden auferstehen zuerst. 17 Darnach wir, die wir leben und übrig bleiben, werden zugleich mit ihnen hingerückt werden in den Wolken, dem HERRN entgegen in der Luft, und werden also bei dem HERRN sein allezeit. 18 So tröstet euch nun mit diesen Worten untereinander.

Christen, die glauben, dass die Entrückung vor der Trübsalzeit die Wahrheit und Gottes Wort ist, sehnen sich danach – ohne sich deswegen schuldig zu fühlen - , und sie haben die selige Hoffnung im Herzen, die im HERRN Jesus Christus begründet ist.

Titus Kapitel 2, Vers 13

Und warten auf die selige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unsers Heilandes, Jesu Christi.

Gleichzeitig wissen sie, dass wenn der Ruf des HERRN erschallt, die Zurückbleibenden eine Horror-Zeit erleben werden, über die der HERR selbst vorhergesagt hat:

Matthäus Kapitel 24, Vers 21

Denn es wird alsbald eine große Trübsal sein, wie nicht gewesen ist von Anfang der Welt bisher und wie auch nicht werden wird.

Die geistig wiedergeborenen Christen wissen, dass zu den Zurückbleibenden vielleicht auch enge Freunde und geliebte Familienmitglieder gehören. Von daher wirft das Paradoxon, die Entrückung herbeizuwünschen und sie gleichzeitig wegen all derjenigen zu fürchten, die auf diesem Planeten bleiben und Gottes Gericht und Seinen Zorn erleben werden, einige Probleme auf.

Der Artikel, den die Schreiberin zusammen mit ihrer Email geschickt hat, enthüllt nur einen kleinen Teil des sich zusammenbrauenden Übels, welches der HERR des Himmels als Gericht in Seinem gerechten Zorn auf der Erde zulässt. Bei diesem Artikel geht es um die satanische Wut, die im Islam zum Ausdruck kommt, einer Religion, die auf diesem Planeten Israel am meisten hasst. Der Hass auf Israel und der Wunsch der internationalen Gemeinschaft, den jüdischen Staat zu zwingen, den winzig kleinen Teil des Landes, das Gott dem hebräischen Volk gegeben, um eines Friedenskonzeptes mit den islamischen Nachbarn willen zu teilen, werden zu Harmagedon führen.

Gott sagt dazu:

Joel Kapitel 3, Verse 1-2

1 [ 4:1] Denn siehe, in den Tagen und zur selben Zeit, wann ICH das Gefängnis Judas und Jerusalems wenden werde, 2 [ 4:2] will ICH alle Heiden zusammenbringen und will sie in das Tal Josaphat hinabführen und will mit ihnen daselbst rechten wegen Meines Volks und Meines Erbteils Israel, weil sie es unter die Heiden zerstreut und sich Mein Land geteilt haben.

Der Artikel, den die Email-Senderin geschickt hat, hat eine Rede von Geert Wilders, einem holländischen Mitglied des Parlaments der Niederlande zum Inhalt. Geert Wilders schildert hier, wie die islamischen Feinde Israels systematisch Europa infizieren, so dass die Weltstabilität bedroht ist – oder das Wenige, was davon noch übrig ist.

Wilders, der Vorsitzende der Friedenspartei in den Niederlanden, sprach im Hotel “Vier Jahreszeiten” in New York und stellte die “Allianz der Patrioten” vor und kündigte die “Dem Dschihad begegnen”-Konferenz in Jerusalem an. Er sagte, dass Europa in schrecklicher Bedrängnis sei, weil es von der Islamisierung unterwandert werde. Amerika und dem Rest der Welt drohe dasselbe Schicksal wie Europa, wenn dieser Bedrohung nicht begegnet und sie nicht besiegt werden würde, wo sie existiere.

Wilders sagte, dass ganze Stadtbezirke in Europa Straße für Straße von den Islamisten übernommen würden. Örtliche Regierungen und die Polizei hätten sehr oft zu verstehen gegeben, dass sie es nicht mehr wagen würden, in diesen Gebieten das Recht durchzusetzen. Frauen würden nicht besser als Sklaven behandelt, seien von Kopf bis zu den Zehen in zeltähnliche Gewänder gehüllt, das Scharia-Gesetz wäre eingeführt worden und die Frauen in den Stadtbezirken, die nicht zur islamischen Gemeinschaft gehören, würden vermehrt Beschimpfungen wie “Hure” von der islamischen Bevölkerung zu hören bekommen.

Wilders sagte in seiner Rede:

“Juden verlassen in Rekordzahlen Frankreich, weil sie vor der schlimmsten anti-semitischen Welle seit dem Zweiten Weltkrieg auf der Flucht sind … Viele in Europa lassen Israel im Stich mit der Begründung, dass sie unsere muslimischen Minderheiten nicht verärgern wollen. Aber wenn Israel untergeht, was Gott verhindern möge, wird das den Westen keinen Trost bringen. Es wird nicht bedeuten, dass unsere muslimischen Minderheiten auf einen Schlag ihr Verhalten ändern und unsere Werte annehmen werden. Ganz im Gegenteil, das Ende Israels würde die islamischen Mächte sehr ermutigen. Sie würden mit Sicherheit das Sterben Israels als Beweis dafür sehen, dass der Westen schwach und verdammungswürdig ist. Das Ende Israels würde nicht das Ende unserer Probleme mit dem Islam bedeuten, sondern erst der Anfang. Es würde bedeuten, dass der Endkampf um die Weltherrschaft begonnen hat. Wenn sie Israel bekommen können, können sie alles haben.” (Europe News, September 25, 2008)

Israel und seine geplante Auslöschung ist mit Sicherheit ein Zeichen dafür, dass die Trübsalzeit nahe ist. Die Entrückung der Brautgemeinde ist von daher ein Ereignis, dass tatsächlich sehr nahe bevorsteht. Da das so offensichtlich ist, was sollte dann bei den geistig wiedergeborenen Christen oberste Priorität haben? Die Antwort lautet, dass die Vorfreude auf die Entrückung KEIN Paradoxon für sie darstellen sollte, sondern eine Ermahnung, ihre Pflicht zu tun.

Es gibt nichts, was jemand tun könnte, um das Kommen des HERRN Jesus Christus für Seine Heiligen zur Entrückung zu beschleunigen oder zu verzögern. Den Zeitpunkt für dieses große Ereignis können wir nicht bestimmen. Deshalb steht die selige Hoffnung auf unsere Errettung vor dieser kommenden schrecklichen Zeit NICHT im Konflikt mit unserer Besorgnis und dem Mitleid, welches wir für die Zurückbleibenden haben, die sich nicht an den HERRN Jesus Christus gewandt haben. Es ist Zeit für all jene, die sich zum HERRN Jesus Christus bekennen, zu erkennen,

  • wie spät es auf der prophetischen Uhr inzwischen ist
  • dass sie in ihrer Umgebung auf die Wahrheit aufmerksam machen, dass der HERR Jesus Christus der EINZIGE Weg zur Erlösung ist
  • dass sie es sich verdienen sollten, dass der HERR Jesus Christus sich für sie einsetzt und sagen kann: „Gut gemacht, mein guter und getreuer Knecht!“

Hier ein Film, den Geert Wilders zum Thema Islam und Islamisierung gemacht hat, auf Deutsch:

Video „Fitna“ - Teil 1

Video „Fitna“ - Teil 2

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung