Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

28Okt/15

Gottes Gerichtswerkzeuge Teil 34

Auszug aus einer Predigt von Pastor John F. MacArthur

Die Entrückung und die Hochzeit des Lammes

Offenbarung Kapitel 22, Vers 5

Es wird dort auch keine Nacht mehr geben, und man bedarf keines Lampenlichts und keines Sonnenlichts; denn Gott der HERR wird ihnen leuchten (= ihnen Sein Licht spenden), und sie werden als Könige in alle Ewigkeit herrschen.

Wenn der HERR Jesus Christus den ewigen neuen Himmel für immer und ewig erleuchtet, wird das ziemlich hell sein. Das ist alles, was Ihr braucht, und Er wird den Himmel mit der Herrlichkeit Seines Lichts erfüllen.

Ihr sagt jetzt: „Meine Güte, das würde ich gerne sehen.“ Ich kann es Euch nicht verdenken. Ich möchte Euch aber Folgendes dazu sagen. Meiner Meinung nach werden wir sieben Jahre bevor das geschieht entrückt werden. Ich glaube, die Gemeinde wird entrückt werden, bevor die Trübsalzeit beginnt; da wir werden bereits beim HERRN sein. Wir werden das Hochzeitsmahl des Lammes feiern. Wir werden eine Zeit der Belohnungen erleben. Wir werden bei Ihm sein, denn es heißt in

Offenbarung Kapitel 3, Vers 10

„Weil du das Wort vom standhaften Warten auf Mich bewahrt hast, will auch ICH dich bewahren aus (= in) der Stunde der Versuchung (oder: Prüfung), die über den ganzen Erdkreis kommen wird, um die Bewohner der Erde zu versuchen (oder: prüfen).“

Hier wird es ganz deutlich gesagt, dass diejenigen, die Jesus Christus als ihren Seelenbräutigam erwarten, VOR der Stunde, die über den ganzen Erdkreis kommen wird, bewahrt werden. Dasselbe verheißt Paulus in:

1.Thessalonicher Kapitel 1, Verse 9-10

9 Denn die Leute selbst erzählen im Hinblick auf uns, welchen Eingang (= Aufnahme) wir bei euch gefunden haben und wie ihr euch von den Götzen hinweg zu Gott bekehrt habt, um (hinfort) dem lebendigen und wahren Gott zu dienen 10 und Seinen Sohn vom Himmel her zu erwarten, Den Er von den Toten auferweckt hat, Jesus, Der uns vor dem kommenden (= bevorstehenden) Zorn(gericht) rettet.

Ich denke, wir werden beim HERRN sein, und dafür gibt es noch viele andere Gründe.
Ihr sagt jetzt: „Nun, bedeutet das, wir werden es nicht sehen?“ Ich möchte diese Frage folgendermaßen beantworten:

Kolosser Kapitel 3, Verse 1-4

1 Seid ihr also mit Christus auferweckt worden, so suchet das, was droben ist, dort, wo Christus weilt, indem Er zur Rechten Gottes thront! 2 Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist; 3 ihr seid ja doch gestorben, und euer Leben ist zusammen mit Christus in Gott verborgen. 4 Wenn Christus, unser Leben, offenbar werden wird, dann werdet auch ihr zusammen mit Ihm offenbar werden in Herrlichkeit.

Oh, Mann, das ist eine wunderbare Wahrheit! Wenn Er erscheint, werdet Ihr, die Ihr Ihn kennt und liebt, die Ihr mit Christus auferweckt worden seid, die Ihr in Christus lebt, dann werdet Ihr, die Ihr den Erretter kennt, welcher Euer Leben ist, mit Ihm in Herrlichkeit erscheinen. Ihr seid nicht hier unten. Ihr seid bereits dort oben. Und wenn Er in Herrlichkeit kommt, werdet Ihr mit Ihm in Herrlichkeit erscheinen.

Ihr sagt: „Das ist ja fantastisch! Ich muss mir dazu gleich etwas zum Anziehen besorgen. Ich muss dafür passend angezogen sein.“ Ihr habt Recht.

Offenbarung Kapitel 19, Verse 7-8

7 Lasst uns fröhlich sein und jubeln und Ihm die Ehre geben! Denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und Seine Braut hat sich gerüstet, 8 und ihr ist verliehen worden, sich in glänzend weiße Leinwand zu kleiden«; die Leinwand nämlich, die bedeutet die Rechttaten (15,4) der Heiligen.

ihr müsst aber keine Kleider einkaufen gehen. Dort oben wartet bereits etwas zum Anziehen auf Euch. Hier sehen wir das Bild des Hochzeitsmahls des Lammes, bei dem der HERR mit Seiner erlösten Gemeinde, mit Seiner Braut, vereint wird, denn es heißt ja hier „die Hochzeit des Lammes - die Braut ist bereit“. Und wenn die Braut vor das Angesicht des HERRN kommt, wenn die Gemeinde entrückt wird und vor Sein Angesicht tritt, dann heißt es in Vers 8: „Und es wurde ihr gegeben, sich in feine Leinwand zu kleiden, rein und glänzend; denn die feine Leinwand ist die Gerechtigkeit der Heiligen.“ Wenn die Gemeinde also beim Hochzeitsmahl vor das Angesicht des HERRN kommt, wenn wir mit dem HERRN niedersitzen, um während dieser siebenjährigen Trübsalzeit auf Erden Gemeinschaft mit Ihm zu haben, sind wir vom künftigen Zorn erlöst worden, von der Verdammnis, die über die ganze Erde ergehen wird. Stattdessen haben wir Gemeinschaft mit dem HERRN und werden belohnt und in feines Leinen gekleidet.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Gericht