Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

29Aug/18

Stolpersteine auf dem schmalen Glaubensweg – Teil 5

I. Das Ego - Teil 5

5. Nicht das Ego, sondern der „ICH bin“

Der erste Schritt auf dem schmalen Glaubensweg ist, zu erkennen, dass:

  • Du an Dir und an aller Kreatur durch die Sünde zuschanden geworden bist
  • Du von Deinem Thron herunterkommst
  • Dich vor Gott reumütig und bußfertig in den Staub wirfst und eingestehst: „Ich kann nicht, aber Du kannst, Gott!“
veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen
28Aug/18

Stolpersteine auf dem schmalen Glaubensweg – Teil 4

I. Das Ego - Teil 4

4. Wenn das Ich zu ungläubiger Verzagtheit und zur Selbstgerechtigkeit führt

Es gibt tatsächlich einen Unglauben, der aus dem Ich kommt, der damit enden kann, dass man wie der Pharao sagt:

2.Mose Kapitel 5, Vers 2b

»Wer ist der HERR, dass ich seinen Befehlen gehorchen und Israel ziehen lassen müsste? Ich kenne (diesen) HERRN nicht und will auch Israel nicht ziehen lassen.«

veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen
27Aug/18

Stolpersteine auf dem schmalen Glaubensweg – Teil 3

I. Das Ego - Teil 3

3. Wie der Mensch sich selbst zum Gott macht

Wir haben gesehen, dass ein Symptom der „Ich-Krankheit“ der Hochmut ist. Ein weiteres ist der Eigenwille.

Max Monsky, ein Freidenker, schrieb in der Denkschrift der Evangelischen Gesellschaft in Österreich im Jahr 1923 mit dem Titel „Im Dienst am eigenen Volk“: „Nicht Gott hat den Menschen, sondern die Menschen haben Gott gemacht.“ Und ein anderer schrieb darin: „Die verschiedenen Völker haben sich verschiedenen Götter gemacht; ich habe mir auch meinen Gott gemacht, und der bin ich. Ich bin der Herr, mein Gott!“

veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen
26Aug/18

Stolpersteine auf dem schmalen Glaubensweg – Teil 2

I. Das Ego - Teil 2

2. Der Babel-Geist wird vernichtet

Die „letzten Tage“ werden jetzt schon ganz offensichtlich vom Babel-Geist beherrscht. Die ganze Menschheit will ihr eigenes Machwerk, ihr Wesen, ihre Kunst und ihre Elite groß machen.

Paulus schreibt dazu in:

veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen
25Aug/18

Stolpersteine auf dem schmalen Glaubensweg – Teil 1

Nachdem wir in der letzten Artikelserie gesehen haben, was unter „Praktischer Heiligung“ zu verstehen ist und wie der Heilige Geist an unseren Seelen wirken will, wollen wir uns nun ausführlicher anschauen, wie wir da mit Ihm zusammenarbeiten können. Dazu werden wir aber auch die Dinge aufzählen, wodurch Seine Arbeit in uns behindert wird.

Jakobusbrief Kapitel 1, Verse 19-22

19 Wisset (lass es euch gesagt sein), meine geliebten Brüder: Es sei [aber] jeder Mensch schnell (bereit) zum Hören, langsam zum Reden und langsam zum Zorn; 20 denn der Zorn des Menschen tut nichts, was vor Gott recht ist. 21 Darum legt alle Unsauberkeit (schmutzige Gesinnung) und den letzten Rest der Bosheit ab, und nehmt mit Sanftmut das euch eingepflanzte Wort an, das eure Seelen zu retten vermag. 22 Seid aber Täter des Wortes und nicht bloß Hörer, sonst betrügt ihr euch selbst.

veröffentlicht unter: Glaube weiterlesen