Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

7Jan/15

Der Krieg gegen die Heiligen vor der Entrückung – Teil 16

Gottes Präsenz kann nicht mit körperlichen Sinnen wahrgenommen werden

Es soll hier nochmals ausdrücklich betont werden, dass ein Mensch die Präsenz Gottes niemals mit seinen körperlichen Sinnen wahrnehmen kann. Wenn so etwas geschieht, handelt es sich zweifellos um eine Nachahmung, um einen Fallstrick der Feinde Gottes mit dem Ziel, im Inneren eines Menschen Fuß zu fassen. Das ist auch der Grund, weshalb Irrlehrer Gläubigen einreden wollen, sie bräuchten eine „Vergegenwärtigung Gottes“, eine gefühlte Präsenz in der Atmosphäre oder in ihrem Inneren. Zu ihrem Leidwesen und zu ihrem Schrecken führt das aber bei denen, die sich darauf einlassen, zu einem Realitätsverlust, und sie sinken dadurch hinab in die geistliche Finsternis und in die Gefühlstaubheit. Die ahnungslosen Gläubigen wissen nicht, dass dies die unmittelbare Folge von übernatürlichen Sinnesmanifestationen ist, die sich schnell oder erst nach einiger Zeit zeigt. Das Opfer wird dabei konfrontiert mit:

veröffentlicht unter: Täuschungen weiterlesen
6Jan/15

Der Krieg gegen die Heiligen vor der Entrückung – Teil 15

Die Nachahmung der Präsenz Gottes im Menschen als Einfluss auf den Gläubigen

Unter der Nachahmung der Präsenz Gottes ist ein Einfluss von bösen Geistern zu verstehen, der von außen auf den Gläubigen einwirkt. Dieser Einfluss kann nicht nur zum Zeitpunkt der Geistestaufe ausgeübt werden, sondern auch bei einer gefälschten „praktischen Erfahrung“ der „Präsenz Gottes“, wenn der Gläubige der Auffassung ist, im Sinnesbewusstsein Gott erlebt zu haben, Der aber nur vom Geistessinn erfasst werden kann und nicht von den körperlichen Sinnen. Die echte Präsenz Gottes kann nicht mit den physischen Sinnen gefühlt, sondern nur im menschlichen Geist wahrgenommen werden. Dasselbe gilt für das „Fühlen“ der Präsenz von bösen Geistern oder von Satan. Nur der Sinn des menschlichen Geistes kann zwischen der Präsenz Gottes und der Satans unterscheiden. Der Körper bekommt das nur indirekt mit.

veröffentlicht unter: Täuschungen weiterlesen
5Jan/15

Der Krieg gegen die Heiligen vor der Entrückung – Teil 14

Wie böse Geister täuschen

Wenn wir jetzt den zuletzt aufgeführten Fragenkatalog systematisch behandeln, werden wir feststellen, wie raffiniert die bösen Geister vorgehen, indem sie zunächst einen Gläubigen täuschen und sich dann, wenn ihnen das gelungen ist, Zugang zu dessen Verstand, zum Körper oder beidem verschaffen. Ein Prinzip haben Gott und Satan gemein:

veröffentlicht unter: Täuschungen weiterlesen
4Jan/15

Der Krieg gegen die Heiligen vor der Entrückung – Teil 13

Die Doppel-Persönlichkeit bei dämonischer Besessenheit

Die Doppel-Persönlichkeit einer voll entwickelten dämonischen Besessenheit wird allgemein nur dann erkannt, wenn sie bei dem Betroffenen die Form von anstößigen Manifestationen annimmt, wie z. B. wenn eine deutlich andere Intelligenz die eigentliche Persönlichkeit des Betroffenen völlig in den Hintergrund drängt und durch seine Sprechorgane mit einer veränderten oder völlig anderen Stimme redet, wobei Gedanken und Worte zum Ausdruck gebracht werden, die der Betroffene niemals beabsichtigte, auszusprechen oder höchstens zum Teil. Die Opfer werden genötigt, auf vielerlei Weise gegen ihren natürlichen Charakter zu handeln, und ihr Körper wird von einer fremden Macht manipuliert. Die Nerven und Muskeln werden derart verzogen, dass es zu Zuckungen kommt, wie in folgendem Fall von Besessenheit, bei dem die Jünger nicht helfen konnten:

veröffentlicht unter: Täuschungen weiterlesen
3Jan/15

Der Krieg gegen die Heiligen vor der Entrückung – Teil 12

Passivität, verursacht durch die falsche Vorstellung über Schwachheit

Der Gläubige hält fälschlicherweise den permanenten Zustand von Schwachheit für notwendig, damit sich das göttliche Leben und Gottes Stärke in ihm manifestieren könne. Diese Vorstellung basiert auf eine verkehrte Auslegung von:

veröffentlicht unter: Täuschungen weiterlesen