Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

16Sep/22

Wenn Seine Zeit gekommen ist – Teil 82

Quelle: „Birthright – The Coming Posthuman Apocalypse And The Usurpation Of Adams Dominion On Planet Earth“ (Geburtsrecht – Die kommende posthumane Apokalypse und die Beanspruchung von Adams Herrschaft) von Timothy Alberino

Unsere Bürgerschaft im Himmel – Teil 57

Die neue Religion Teil 5

Im Jahr 2008 spielte Ben_Stein in dem umstrittenen Dokumentarfilm „Expelled: No Intelligence Allowed“ (Ausgestoßen: Keine Intelligenz zugealssen) mit. Der Film zeigte einen faszinierenden Cameo-Auftritt von Richard_Dawkins, dem britischen Evolutionsbiologen, der sich stolz dazu bekennt, ein Atheist zu sein, bei dem es Stein allerdings gelang, ihm ein erstaunliches Eingeständnis abzuringen (das Dawkins zweifellos bis heute bereut):

„Ben Stein:
Was denken Sie über die Möglichkeit, dass intelligentes Design sich als die Antwort auf einige Fragen in der Gen-Technologie oder in der Evolution herausstellen könnte?“

Richard Dawkins:
Nun, es könnte auf folgende Weise zustande kommen: Es könnte sein, dass sich zu einem früheren Zeitpunkt irgendwo im Universum - wahrscheinlich auf darwinistische Weise - eine Zivilisation zu einem sehr, sehr hohen technologischen Niveau entwickelt und eine Form des Lebens entworfen hat, die sie vielleicht auf diesen Planeten gesät hat. Nun, das ist eine Möglichkeit, und eine faszinierende Möglichkeit, und ich nehme an, es ist möglich, dass Sie Beweise dafür finden, wenn Sie sich die Details ansehen, die Details der Biochemie, der Molekularbiologie, Sie könnten die Signatur irgendeines Designers finden. Und dieser Designer könnte durchaus eine höhere Intelligenz von anderswo im Universum sein. Aber diese höhere Intelligenz müsste selbst durch einen letztendlich erklärbaren Prozess entstanden sein. Sie konnte nicht einfach so spontan entstanden sein. Das ist der Punkt.

Ben Stein merkte dazu an:
Professor Dawkins ist also nicht gegen intelligentes Design, sondern nur gegen bestimmte Arten von Designern, wie zum Beispiel den Gott der Bibel.“

Dawkins ist keineswegs der einzige intellektuelle Atheist, der bereit ist, die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass überlegene außerirdische Wesen den Motor der Evolution auf der Erde in Gang gebracht haben könnten. Eine wachsende Zahl von Biologen, Physikern, Mathematikern und Astronomen beginnt anzuerkennen, dass die spontane Entstehung von terrestrischem Leben höchst unwahrscheinlich ist; mit anderen Worten, die Evolution kann doch einen Zweck haben.

Stück für Stück wird die Bühne bereitet, damit „die Gesellschaft des Himmels“ ihren großen Auftritt hat und das Geheimnis enthüllt, welches die Hüter der Mysterien seit vielen Jahrhunderten gehütet haben: Sie waren es, die die Saat des Lebens in die Urerde der Welt gesät haben, wobei der Planet Erde geduldig auf die Evolution einer Spezies hoffte und auf sie wartete, die dann mit einem bewussten Verstand erwachen und die Antworten ihrer Existenz in den Sternen suchen würde. Erst wenn diese Spezies technologisch in der Lage wäre, den Kosmos zu erreichen und ihre eigene Biologie zu modifizieren, würden die Nachkommen der „Götter“ in Erscheinung treten, um die Menschen in letzten Schritten auf dem Weg der Apothesose zu führen.

In seinem Buch „The Meaning of Masonry“ (Die Bedeutung der Freimaurerei) aus dem Jahr 1920 erklärte der freimaurerische Gelehrte Walter L. Wilmshurst:

„Dies – die Evolution des Menschen in einen Supermenschen (Übermenschen) – war schon immer der Zweck der alten Mysterien. Der Mensch, der aus der Erde entsprungen ist und sich durch die niederen Naturreiche zu seinem gegenwärtigen rationalen Zustand entwickelt hat, muss seine Evolution noch abschließen, indem er EIN GOTTÄHNLICHES WESEN wird.“

Die zunehmend realisierbare Aussicht, gottähnliche Wesen zu werden, hat im Projekt der gerichteten Evolution zwei Strömungen geformt:

1. Eine esoterische Strömung

Die esoterische Strömung befasst sich hauptsächlich mit der spirituellen Entwicklung.

2. Eine wissenschaftliche Strömung

Diese Strömung befasst sich mit der biologischen Verbesserung des Menschen.

In Zukunft - wenn die wesentlichen Technologien weit genug fortgeschritten sind - werden diese beiden Ströme, die derzeit parallel zueinander verlaufen, zu einem reißenden Fluss zusammenfließen. Das Ergebnis wird eine neue Religion für eine posthumane Denkweise sein.

Charles_Darwin wäre überrascht gewesen, hätte er miterlebt, wie eifrig seine Theorie im 20. Jahrhundert von den Propheten des Neuen Zeitalters übernommen wurde. Einflussreiche Persönlichkeiten wie Pierre_Teilhard_de_Chardin, Barbara_Marx_Hubbard, Neale_Donald_Walsch und Michael_Beckwith, neben unzähligen anderen, waren höchst effektiv bei der Verbreitung des „Evangeliums der bewussten Evolution“ („Evolution durch Wahl, nicht durch Zufall“).

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung