Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

2Aug/22

Wenn Seine Zeit gekommen ist – Teil 37

Quelle: „Birthright – The Coming Posthuman Apocalypse And The Usurpation Of Adams Dominion On Planet Earth“ (Geburtsrecht – Die kommende posthumane Apokalypse und die Beanspruchung von Adams Herrschaft) von Timothy Alberino

Unsere Bürgerschaft im Himmel – Teil 12

Rebellion, Krieg und Zerstörung – Teil 3

Der rote Drache

Die Menschheitsgeschichte beginnt mit einem demolierten Planeten, der durch ein verheerendes Gottesurteil zerstört wurde.

Ich behaupte, dass die Fäden eines galaktischen Krieges in den Vorhersagen der hebräischen Propheten und in anderen Schriften verwoben sind. Wenn wir diesen Fäden nachgehen, sehen wir einen thematischer Bildteppich, der einen uralten Aufstand zeigt, der lange vor der Erschaffung Adams zur totalen Verwüstung der Planeten in unserem Sonnensystem führte.

Biblische Prophetie ist nur für Eingeweihte gedacht. Die Vorhersagen in der Heiligen Schrift sind absichtlich mit Informationen verschlüsselt wie eine komprimierte Datei auf einem Computer, die dann noch entpackt werden muss. Wenn dies einmal geschehen ist, beinhaltet sie oft mehrere Bedeutungsebenen.

In der Heiligen Schrift betreffen die Oberflächen-Ebenen für gewöhnlich das Volk Israel oder eines der zeitgenössischen Völker in dessen Nähe. Doch die tieferen Ebenen befassen sich manchmal mit fremden Kräften und außerirdischen Ereignissen.

Dies ist auch bei Edom der Fall. So wie „Israel“ ein anderer Name für Jakob ist, dem Sohn von Isaak, so ist „Edom“ ein anderer Name für Esau, dem Zwillingsbruder von Jakob. Die Israeliten waren die Nachkommen von Jakob, und die Edomiter die Nachfahren von Esau.

Edom war der Erzfeind von Israel. In den Heiligen Schriften zeigt sich eine besondere Verachtung Gottes für die Edomiter, da sie die Empfänger von mehr Gerichtsurteilen sind als jede andere Nation. Edom, Moab und Bozra befinden sich im heutigen JORDANIEN.

Jesaja Kapitel 11, Vers 14

Sondern sie (Juda und Ephraim) werden den Philistern meerwärts (im Westen) auf die Schulter fliegen, werden vereint die Bewohner des Ostens plündern; von EDOM und MOAB werden sie Besitz ergreifen, und die Ammoniter werden ihnen untertan sein.

Jesaja Kapitel 34, Verse 5-17

5 „Wenn Mein Schwert sich im Himmel berauscht hat, siehe, dann soll es auf EDOM herabfahren und auf das von Mir dem Untergang geweihte Volk zum Strafgericht.“ 6 Ein Schwert führt der HERR, das trieft von Blut, das ist gesättigt von Fett, vom Blut der Lämmer und Böcke, vom Nierenfett der Widder; denn ein Opferfest wird der HERR in Bozra abhalten und ein großes Schlachten im Lande EDOM. 7 Da stürzen Wildochsen samt jenen nieder und Farren samt Maststieren; und ihr Land trinkt sich satt an Blut, und ihr Erdreich wird mit Fett gedüngt; 8 denn ein Tag der Rache ist für den HERRN da, ein Jahr der Vergeltung für den Streit mit Zion (zur Genugtuung für Zion).

9 Da werden EDOMS BÄCHE sich in Pech verwandeln und sein Staub in Schwefel, und sein Land soll zu brennendem Pech werden; 10 bei Tag und bei Nacht erlischt es nicht, in Ewigkeit steigt der Rauch von ihm auf, von Geschlecht zu Geschlecht bleibt es verödet liegen, in ewigen Zeiten soll niemand sein, der es durchwandert. 11 Vielmehr Pelikan und Igel werden es in Besitz nehmen, Eulen und Raben darin hausen; und der HERR wird darüber ausspannen die Messschnur der Verödung und die Bleilote der Leere (aufhängen). 12 Von seinen Alt-Adeligen wird keiner mehr das Königtum ausrufen, und alle seine Fürsten werden verschwunden sein. 13 In seinen Palästen werden Dornen aufschießen, Unkraut und Gestrüpp in seinen Burgen aufwachsen, und es wird eine Behausung für Schakale sein, ein Bezirk für Strauße; 14 Wüstenwölfe werden mit wilden Hunden zusammentreffen und Feldteufel einander begegnen; nur dort halten die Nachtgespenster Rast und machen sich’s dort behaglich.

15 Dorthin verlegt die Pfeilschlange ihr Nest und legt Eier, brütet sie aus und hegt die Brut im Schatten; nur dort versammeln sich die Geier, einer zum anderen. 16 Forscht im Buch des HERRN nach und lest darin: Kein Einziger von diesen bleibt aus, keines vermisst seinen Genossen; denn der Mund des HERRN hat es geboten, und Sein Wille hat sie zusammengebracht. 17 ER Selbst hat ihnen das Los geworfen, und Seine Hand hat ihnen das Land nach der Messschnur zugeteilt: Auf ewig sollen sie es inne haben, von Geschlecht zu Geschlecht darin hausen.

Jesaja Kapitel 63, Verse 1-6

1 Wer ist es, Der dort von Edom herkommt, von Bozra in hochroten Kleidern? Prächtig ist Er (Jesus Christus) in Seinem Gewand, stolz schreitet Er einher in der Fülle Seiner Kraft. »ICH bin es, Der mit Gerechtigkeit redet, Der reiche Mittel hat zu retten.« 2 »Woher rührt das Rot an Deinem Gewande, und warum sehen Deine Kleider aus wie die eines Keltertreters?« 3 »Die Kelter habe ICH getreten, ICH allein, denn von den Völkern stand niemand Mir bei; da habe ICH sie in Meinem Zorn niedergetreten und in Meinem Grimm zerstampft; dabei ist ihr Lebenssaft an Meine Kleider gespritzt, so dass ICH Meine ganze Gewandung besudelt habe.

4 Denn ein Tag der Rache lag Mir im Sinn, und das Jahr Meiner Erlösung war gekommen. 5 ICH schaute Mich um, doch niemand war da, um zu helfen; ICH blickte erstaunt umher, doch niemand war da, der Mir beistand; da hat Mein Arm Mir geholfen, und Mein Grimm, der hat mir Beistand geleistet. 6 So habe ICH denn Völker in Meinem Zorn niedergetreten und sie in Meinem Grimm zerschmettert und habe ihren Lebenssaft zur Erde rinnen lassen.«

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung