Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

20Jun/22

Wundersame Endzeit-Zeichen – Teil 15

12. März 2022 - Dr. Andy Woods

Vorbereitungen für das Vierte Reich – Teil 6

5. Aufhebung der Grenzen

Es gibt eine weitere Sache, welche die Menschheit in Richtung Eine-Welt-Tyrannei führt. Dabei handelt es sich grundsätzlich um die Aufhebung unserer Grenzen.

Denk einmal für einen Moment über Folgendes nach: Was braucht ein Land, um ein souveräner Staat zu sein? Dazu muss es vier Dinge haben. Wenn es diese nicht hat, dann ist es kein eigenmächtiger Staat.

  1. Eine gemeinsame Währung
  2. Eine gemeinsame Sprache
  3. Eine gemeinsame Kultur
  4. Legitime Grenzen

Wenn ein Land seine Grenzen nicht legitimieren kann, ist es kein souveräner Staat.

Ein Ziel beim GLOBALISMUS ist, die einzelnen Staaten abzuschaffen und etwas hervorzubringen, was Regionalismus genannt wird. Dabei sollen ähnlich geartete Länder in einer Region zusammengeschlossen werden, wobei die Grenzen zwischen diesen Ländern aufgehoben werden sollen. Und diese GESCHAFFENE REGION soll dann ihr eigenes Militär bekommen. Letztendlich sollen diese einzelnen Staaten nicht mehr sein als DEBATTIERENDE GESELLSCHAFTEN.

Übrigens hat man das schon in Europa mit der Europäischen_Union gemacht.

Jean_Monnet (1888-1979), einer der Gründerväter der „Europäischen Gemeinschaften“ und der als „Vater Europas“ bezeichnet wird, schrieb in seinem Buch „Erinnerungen eines Europäers“, das im Jahr 1978 erschienen ist, auf Seite 594 Folgendes:

„Die souveränen Nationen der Vergangenheit können nicht mehr länger die Probleme der Gegenwart lösen; sie können ihren eigenen Fortschritt oder die Kontrolle ihrer eigenen Zukunft nicht sicherstellen. Und die Europäische Gemeinschaft ist NUR eine Stufe auf dem Weg zu der ORGANISIERTEN WELT von morgen.“

Mit anderen Worten: Regionalismus heute – WELT-EINHEITSREGIERUNG morgen!

Dazu sagt Henry_Kissinger.

„Die gegenwärtige Suche nach Weltordnung erfordert eine kohärente Strategie, um einen Ordnungsbegriff INNERHALB der verschiedenen Regionen zu etablieren und diese regionalen Ordnungen miteinander in Beziehung zu setzen.“

Bei der Enthüllungsplattform „Wiki Leaks“ wurde zum Thema „Offene Grenzen“ Folgendes angemerkt:

„In einer privaten, bezahlten Rede vor einer brasilianischen Bank am 16. Mai 2013 sagte Hillary Clinton:

'Mein Traum ist ein hemisphärischer gemeinsamer Markt mit offenem Handel und OFFENEN GRENZEN, irgendwann in der Zukunft mit grüner und nachhaltiger Energie. Wir können Wachstum und Chancen für jeden Menschen in der Hemisphäre fördern.'

Diese geheime Rede wurde als Teil der von 'Wiki-Leaks' erhaltenen Emails zwischen John_Podesta und Hillary Clinton veröffentlicht."

Hillary Clinton will eine einzige Region haben, die über die gesamte westliche Hemisphäre herrscht.

Und die Grenzen zwischen den Ländern existieren beinahe nicht mehr.

Der Club_of_Rome, eine EINE-WELT-ORGANISATION, hat die Welt bereits in 10 Regionen aufgeteilt.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit