- Die Endzeit-Reporter - https://endzeit-reporter.org -

LEFT BEHIND – Die Zurückgelassenen – Sie hätten es wissen können – Teil 28

Quelle [1] - 31. Oktober 2021 – Prophetie-Aktualisierung von Pastor J.D. Farag

Halte durch, Jesus Christus kommt sehr bald – Teil 1

Video: "China’s Nightmarish New Bio Weapon Targets Race and Ethnicity"

WEF Video: "Will the Future Be Human?"

Wir, geistig Wiedergeborenen, haben eine Hoffnung, obwohl unser Leben als Christen ständig schwieriger wird und das inzwischen sogar für sehr viele von uns. Der Grund, weshalb wir diese „selige Hoffnung“ haben, ist der, weil Jesus Christus verheißen hat, dass Er wiederkommen wird.

Titusbrief Kapitel 2, Verse 11-14

11 Denn erschienen (offenbar geworden) ist die Gnade Gottes, die allen Menschen das Heil bringt, 12 indem sie uns dazu erzieht, dem gottlosen Wesen und den weltlichen Begierden abzusagen und besonnen, gerecht und gottselig (schon) in der gegenwärtigen Weltzeit zu leben, 13 indem wir dabei auf UNSER SELIGES HOFFNUNGSGUT und auf DAS ERSCHEINEN DER HERRLICHKEIT DES GROSSEN GOTTES UND UNSERES RETTERS (Heilands) CHRISTUS JESUS warten, 14 Der Sich Selbst für uns dahingegeben hat, um uns von aller Gesetzlosigkeit zu erlösen und sich ein reines Volk zum Eigentum zu schaffen, das eifrig auf gute Werke bedacht ist (2.Mose 19,5; 5.Mose 14,2).

ER hat uns das versprochen und uns darauf Sein Wort gegeben. Und Gott kann Sein Wort nicht zurückziehen. Das ist unmöglich. Jesus Christus hat nicht nur gesagt, dass Er wiederkommen wird, sondern Du kannst Dich darauf verlassen, dass Er jetzt sehr schnell kommen wird.

„Wie kannst du das wissen, Pastor?“, wirst Du jetzt vielleicht fragen wollen. Und ich bin sehr froh, dass Du diese Frage stellst. Wir können das aufgrund dessen sagen, weil die prophetischen Zeichen sich, je näher wir der Entrückung kommen, jetzt immer schneller erfüllen.

Du kennst das sicher, wenn Du mit dem Auto unterwegs bist, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Je näher Du diesem Ort kommst, umso häufiger siehst Du Schilder, die Dir aufzeigen, wie nahe Du ihm inzwischen gekommen bist.

Und genau das ist hier auch der Fall. Diese Welt ist NICHT unser Zuhause und NICHT unsere letztendliche Bestimmung. Unser ultimativer Zielort ist der Himmel, in den wir nach der Entrückung und dem Bema-Gericht eingehen werden. Und je näher wir der Entrückung kommen, umso häufiger sehen wir die Zeichen, die uns aufzeigen, dass dem TATSÄCHLICH so ist.

Schauen wir uns dazu an, was Jesus Christus der Philadelphia-Gemeinde sagen lässt:

Offenbarung Kapitel 3, Verse 7-13

7 »Und dem Engel der Gemeinde in Philadelphia schreibe: So spricht der Heilige, Der Wahrhaftige, Der den Schlüssel Davids hat, Er, Der da öffnet, so dass niemand wieder zuschließen wird, und Der da zuschließt, so dass niemand wieder öffnet (Jes 22,22): 8 ICH kenne deine Werke. Siehe, ICH habe eine offene Tür vor dir angebracht, die niemand zuzuschließen vermag; denn du besitzest zwar nur geringe Kraft, hast aber doch an Meinem Wort festgehalten und Meinen Namen nicht verleugnet. 9 Siehe, ICH füge es so: Aus der Synagoge (Versammlung oder Gemeinde) des Satans, von den Leuten, die sich Juden nennen, aber es nicht sind, sondern lügen – siehe, ICH will sie dahin bringen, dass sie kommen und sich vor deinen Füßen niederwerfen und erkennen, dass ICH dich geliebt habe.

10 Weil du das Wort vom standhaften Warten auf Mich bewahrt hast, will auch ICH dich bewahren aus der Stunde der Versuchung (Prüfung), die über den ganzen Erdkreis kommen wird, um die Bewohner der Erde zu versuchen (prüfen). 11 ICH komme bald (schnell): Halte fest, was du hast, damit niemand dir deine Krone (deinen Siegeskranz) raube! 12 Wer da überwindet, den werde ICH zu einer Säule im Tempel Meines Gottes (des himmlischen Vaters) machen, und er wird seinen Platz dort nie wieder verlieren, und ICH werde auf ihn den Namen Meines Gottes schreiben und den Namen der Stadt Meines Gottes, des neuen Jerusalem, das aus dem Himmel von Meinem Gott herabkommt, und auch Meinen neuen Namen. 13 Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt.«

Mit unserem „seligen Hoffnungsgut“ auf die bevorstehende Entrückung schaffen wir es - genauso wie die Gemeinde in Philadelphia – am Wort Gottes festzuhalten und geduldig auf die Entrückung zu warten.

Darüber möchte ich heute sprechen und Dir sagen: „Halte durch! Es wird nicht mehr lange dauern, bis Jesus Christus wiederkommt!“

Du wirst jetzt vielleicht sagen: „Aber das Leben wird jetzt wirklich hart.“
„Das weiß ich, aber bitte halte durch!“

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF [2].