Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

17Jan/22

LEFT BEHIND – Die Zurückgelassenen – Sie hätten es wissen können – Teil 25

Quelle - 24. Oktober 2021 – Pastor J.D. Farag

Prophetie-Aktualisierung – Teil 2

Gottes Stimme ist leise

Wie viele wissen, habe ich die letzten zwei Wochen mit dem HERRN verbracht, um das alles mit Ihm durchzugehen, was sich in den letzten 20 Monaten ereignet hat und was jetzt gerade geschieht. Einer der Hauptgründe, weshalb ich das getan habe, war, dass es einfach noch zu viele Unbekannte gibt.

Also ging ich zu Dem, Der es weiß, und ich brauchte die letzten zwei Wochen, um mich an den Thron zu wenden und Fragen an den HERRN zu richten. Und ich kann sagen, dass ich eine wunderbare Zeit mit Jesus Christus hatte. Da habe ich mir gewünscht, dass das niemals enden möge.

Ich habe das Gefühl mitgenommen, dass ich heute ein ganz persönliches Wort für jemanden habe, von dem Er will, dass es von dieser Person gehört wird. Das wünsche ich mir auch.

Ich kam aus diesen zwei Wochen mit einem tiefen Gefühl der Liebe heraus, die Gott für uns hat. ER liebt Dich so sehr, dass man Seine Liebe nicht einmal ansatzweise ergründen kann, die Er für Dich empfindet. Ich weiß nicht, ob Du einmal so viel Zeit mit dem HERRN verbracht hast, in denen Du ganz Du selbst sein konntest. Da kannst Du durchatmen. Es war einfach überwältigend.

Ja, ich hatte dringend Ruhe nötig, und ich musste die Lautstärke meines geschäftigen Lebens reduzieren. Das musste sein, damit ich diese leise Stimme des Heiligen Geist deutlich hören konnte. Du solltest wissen, dass der HERR immer zu uns spricht. Die Frage ist nur: Hören wir Ihm zu?

Ich möchte dazu ein Beispiel anführen und vorausschicken, dass ich diesem betreffenden Lehrer, von dem ich gleich berichten werde, bei einem Klassentreffen gesagt habe, dass ich seine Worte oft in meinen Predigten verwende, worüber er ein wenig überrascht war.

Er hieß Herr Bowman, und er hatte diese wirklich sehr leise Stimme. Kennst Du das, wenn jemand immer im selben gleich klingenden Tonfall spricht? Und genau das tat dieser Lehrer auch.

Es war in der ersten Unterrichtsstunde bei ihm, und ich war gerade ins Gymnasium übergewechselt. Und wie es in meinem Heimatland Libanon so üblich ist, rief ich laut: „Herr Lehrer, ich kann Sie nicht hören. Bitte sprechen Sie lauter!“ Darauf sagte er: „Nein, das werde ich nicht tun, denn das ist die Art und Weise, wie ich spreche. Wenn du hören WILLST, was ich zu sagen haben, dann musst du still sein.“

Genauso ist es mit dem Heiligen Geist. Mit Seiner leisen, verfeinerten Stimme will Er nicht mit den schreienden Stimmen der Welt konkurrieren, um unsere Aufmerksamkeit zu erregen. Wenn Du hören willst, was der Heilige Geist Dir zu sagen hat, musst Du die Lautstärke Deines geschäftigen Lebens herunterfahren. Das ist keine leichte Aufgabe, besonders in der Welt, in der wir heute leben. Aber, Mann oh Mann, ich kann Dir versichern, wenn Du das schaffst, wird das Einzige, was Du bereuen wirst, das sein, dass Du das nicht schon viel früher getan hast.

Der HERR möchte ich Dein Leben hineinsprechen. ER will Dir helfen, und Dir Seine Liebe zu Dir zeigen.

Ich habe also einige Zeit damit zugebracht, über die letzten zwei Jahre nachzudenken. Es kommt mir so vor, als hätte jemand die Schnell-Vorlauf-Taste bei der Bibelprophetie gedrückt. Zunächst lief alles 2 Mal, dann 4 Mal, dann 8 Mal, 16 Mal und 32 Mal so schnell ab wie vorher. Ich denke, wir sind jetzt bei 64 Mal angelangt.

Bei meiner Zeit, die ich mit dem HERRN verbrachte, bin ich gedanklich vor allem das letzte Jahr und die vergangenen 8 Monate, also bis März 2020, durchgegangen. Dabei habe ich in mein Archiv hineingeschaut und gezählt, wie viele Prophetie-Aktualisierungen ist seitdem gemacht habe. Ich kam auf 77. Ich mag diese Zahl. Das war von mir nicht so beabsichtigt, denn so schlau bin ich nicht. Aber warum erwähne ich das?

Ich fragte den HERRN, ob ich meine Prophetie-Aktualisierungen etwas abschwächen könnte oder ob ich sie verstärken müsste? Sollte ich meine Hände einfach nur am Pflug lassen und so weitermachen wie bisher? Ich ließ nicht locker und frage immer weiter, bis Er schließlich sagte:

„Dies ist nicht die Zeit, um sie abzuschwächen. Die ist nicht einmal die Zeit, um einfach so wie bisher weiterzumachen. Du musst deine Prophetie-Aktualisierungen doppelt so stark machen.“

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung