Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

23Nov/21

Wie sich heute biblische Prophetie zu erfüllen beginnt – Teil 19

Quelle - 14. September 2021

Wasser des biblischen Wüstenteichs BLUTROT gefärbt

Ein seltsames Phänomen lässt Juden und Muslime nach göttlichen Plagen sowie nach zeitgenössischen Verschwörungen suchen.

Israelische und jordanische Medien waren diese Woche in heller Aufregung, nachdem sich ein Teich in der Nähe des Toten Meeres rot verfärbt hatte, obwohl dessen Wasser normalerweise klar ist. Der Teich befindet sich auf der jordanischen Seite der Grenze in der biblischen Region Moab, im heutigen Jordanien.

Die jordanischen Wasserbehörden führten dies entweder auf eine bestimmte Alge zurück, die eine rosafarbene Flüssigkeit absondert oder auf zugeführte Eisenoxide. Sie haben Wasserproben entnommen, um herauszufinden, was die Ursache für dieses Phänomen ist.

Natürlich wird rot gefärbtes Wasser sowohl im Judentum als auch im Islam als Zeichen einer GÖTTLICHE BESTRAFUNG durch Plagen angesehen, und es mangelte nicht an Menschen, die in diesem Fall eine solche Ursache vermuteten.

Traditionelle jüdische Quellen lehren seit langem, dass die 10 Plagen, mit denen Gott das alte Ägypten heimsuchte, kurz vor der messianischen Erlösung wieder auftauchen werden.

Viele Jordanier vertreten auch einen eher zynischen Standpunkt und beschuldigen ihre Regierung, eine geheimnisvolle Quelle der Verschmutzung zu vertuschen.

Quelle - 13. September 2021

Dazu schreibt unser Glaubensbruder Geoffrey Grider:

Die Behörden in Israel sind verblüfft, weil der Teil des Toten Meeres, der mit Gottes Gericht über Sodom verbunden ist, sich in ein feuriges BLUTROT verwandelt hat

Aus der „Roten Lagune“, direkt hinter der jordanischen Grenze, wurden von Arbeitern des jordanischen Ministeriums für Wasser und Bewässerung Wasserproben entnommen, um die Ursache des noch ungeklärten Phänomens zu ermitteln.

Die Bilder haben in den sozialen Medien großes Aufsehen erregt, weil blutrotes Wasser im Alten Testament eine große Bedeutung hat, nämlich als eine der 10 Plagen, die Gott über den Pharao von Ägypten verhängte, um die Juden aus der Sklaverei zu befreien. Das östliche Ufer des Toten Meeres, wo sich der blutrote Teich befindet, ist auch der Ort, an dem die beiden legendären Städte Sodom und Gomorra standen, bevor sie von Gott für ihre "Bosheit" zerstört wurden.

Ein Teich in der Nähe des Toten Meeres in der biblischen Region Moab – dem heutigen Jordanien – hat sich auf mysteriöse Weise BLUTROT verfärbt. Forscher sind verblüfft, warum sich eine Wasserlache im Toten Meer in Moab plötzlich violett-blutrot verfärbt hat, während das bei dem Wasser in der Umgebung NICHT der Fall ist.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit