Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

15Nov/21

Wie sich heute biblische Prophetie zu erfüllen beginnt – Teil 11

Quelle

Die Basis für das „Malzeichen des Tieres“ ist schon da!

Man sagt: „Im Nachhinein ist 20/20“. Das bedeutet, dass wir nach einem Ereignis das Gefühl haben, dass wir die Anzeichen dafür hätten bereits im Voraus erkennen können; aber aus irgendeinem Grund konnten oder wollten wir sie nicht sehen, und das wird uns jetzt erst im Nachhinein klar. Ein Rückblick schützt uns natürlich auch nicht vor gefährlichen Ereignissen, über die wir zuverlässige Informationen hatten, noch ehe sie eintraten.

Was wäre, wenn uns die komplexen zukünftigen Ereignisse von Jesus Christus Selbst als Warnung und Trost für uns vorhergesagt wurden, damit wir wissen können, was uns erwartet? Wir hätten dann KEINE ENTSCHULDIGUNG mehr und könnten nicht sagen: „Das wussten wir nicht“; denn diese Ereignisse würden sich vor unseren Augen genau so abspielen, wie Christus es uns gesagt hat.

Aber würdest Du auf Ihn hören und aufpassen? Gott liebt Seine Kinder und erwartet von uns, dass wir verstehen, was Er offenbart hat, denn Seine Botschaften sind nicht versteckt, sondern für alle lesbar.

Es gibt zwei Schlüsselwörter in der Phrase „Malzeichen des Tieres“, und das sind „Zeichen“ und „Tier“. Beim Lesen der gesamten Bibel stoßen wir im Zusammenhang mit dem Wort „Tier“ immer wieder auf die Bedeutung dieses Begriffes, die da ist: „Imperium“ oder „Weltregierung“.

Das „Malzeichen des Tieres“ anzunehmen, bedeutet von daher:

„In der sündigen Welt leben, die von Deinen eigenen Wünschen getrieben wird, unter einer Regierung, die den Geboten Gottes widerspricht.“

Die Weltregierungen haben bereits damit begonnen, Moral neu zu definieren, indem sie biblische Lehren als „Hassrede“ deklarieren. Und alle großen Tech-Plattformen haben damit angefangen, konservative und christliche Inhalte zu zensieren, da sie weder den Wünschen der Regierungen noch der Bevölkerung entsprechen.

Die meisten Menschen - auch diejenigen, die sich selbst „Christen“ nennen - befolgen blind, was ihnen gesagt wird und wissen nicht einmal, was es heißt, Christus nachzufolgen. Die Mehrheit der Christen hat das „Malzeichen des Tieres“ bereits bereitwillig angenommen, indem sie einen kosmopolitischen Lebensstil gelebt hat, noch BEVOR der Antichrist kommt und die verbleibenden wahren Christen zwingt, es anzunehmen oder zu sterben.

Du musst verstehen: Es kommt der Tag, an dem der Antichrist auf der Weltbühne erscheint und erklärt, dass jeder, der sein „Malzeichen“ nicht annimmt, nicht mehr wird kaufen oder verkaufen können. Wir Christen wissen, dass derjenige, der sein „Malzeichen“ annimmt, nicht in den Himmel kommen wird.

Offenbarung Kapitel 19, Vers 20

Da wurde das Tier gegriffen (gefangen genommen) und mit ihm der Lügenprophet, der die Wunderzeichen vor seinen Augen getan und dadurch die verführt hatte, welche das Malzeichen des Tieres trugen und sein Bild anbeteten; bei lebendigem Leibe wurden beide in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt.

Bevor der Antichrist eine solche weltweite Umsetzung seines Zeichens durchsetzen kann, muss diese Grundlage bereits gelegt und funktionsfähig sein. Alles, was er noch hinzufügt, ist, die absolute Treue zu fordern und Jesus Christus als Voraussetzung für den Erhalt dieses Zeichens abzulehnen.

Wir haben noch nicht die endgültige Umsetzung des Zeichens des Antichristen, aber wir sehen bereits weltweit, wie die Regierungen in halsbrecherischem Tempo die Grundlage für dieses Zeichen schaffen.

Jesus Christus hat uns gewarnt; deshalb müssen wir achtgeben!

Jesus Christus gab Johannes Seine Offenbarung, die uns sagt, was in unserer unmittelbaren Zukunft kommt, die bereits begonnen hat. Wir wissen derzeit nicht genau, was dieses endgültige antichristliche Zeichen sein wird; aber Jesus hat uns geoffenbart, dass jeder, der während der 7-jährigen Trübsalzeit dieses Zeichen nicht annimmt, weder kaufen noch verkaufen kann.

Offenbarung Kapitel 13, Verse 16-17

16 Weiter bringt es alle, die Kleinen wie die Großen, die Reichen wie die Armen, die Freien wie die Sklaven, dazu, sich ein Malzeichen an ihrer rechten Hand (am rechten Arm) oder an ihrer Stirn anzubringen, 17 und NIEMAND soll etwas KAUFEN oder VERKAUFEN dürfen, der NICHT das Malzeichen an sich trägt, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl (den Zahlenwert) seines Namens.

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Endzeit