Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

14Jul/21

Mit Jesus Christus durch die Stürme des Lebens – Teil 1

Quelle - Greg Laurie

EINLEITUNG

Wie geht es Dir gerade? Bist Du mutlos, bedrückt und niedergeschlagen? Als Jüngerin oder Jünger von Jesus Christus mach Dir bewusst, dass Gott Dich überall, wo Du gerade bist, durch Sein Wort erreichen kann.

Vielleicht befindest Du Dich gerade inmitten eines großen Lebenssturms. Womöglich denkst Du sogar daran, Dir das Leben zu nehmen? Du siehst den gewaltigen Sturm, in den Du geraten bist und fragst Dich, wie Du da jemals wieder herauskommen sollst.

Aber Jesus Christus kann Dich durch jeden Sturm hindurch bringen, egal wie mächtig dieser auch sein mag. Dadurch bekommst Du einen besseren Sinn dafür, wer Er ist und was Er für Dich geplant hat.

Mit den Stürmen des Lebens sind all die harten Zeiten gemeint, die wir hier auf der Erde durchmachen. Wenn sie kommen, empfehle ich Dir, Dich SOFORT im Gebet an unseren HERRN Jesus Christus zu wenden und Ihn darum zu bitten, Dir inmitten dieses Lebenssturms Ruhe zu vermitteln.

Das Leben ist voller Stürme

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich habe es aufgegeben, den Wettervorhersagern zu glauben. Sie scheinen niemals richtig zu liegen mit ihren Einschätzungen. Sie sagen: „Ein Sturm wird aufkommen“, und nichts dergleichen passiert. Sie prophezeien: „Es wird heiß und sonnig“, aber es wird dann ein total verregneter Tag. Ehrlich gesagt, denke ich, dass ich Stürme besser vorhersagen kann als sie. Dazu schaue ich nur aus dem Fenster. Wenn es sonnig ist, dann wird das ein schöner Tag. Wenn ich dabei Wolken entdecke, nehme ich einen Regenschirm mit, wenn ich das Haus verlasse.

Übrigens: Weißt Du, wie Du mit Sicherheit dafür sorgen kannst, dass es regnet? Wasch Dein Auto! Also bei mir funktioniert das immer. Außerdem weiß ich stets, wann es regnen wird, noch ehe jemand es ahnt. Das hat einen ganz einfachen Grund: Ich bin glatzköpfig. Menschen, die eine Glatze haben, spüren immer als Erste, dass es regnen wird. Ich fühle das auf meiner Kopfhaut. Dann sage ich: „Es regnet“, und meine Frau erwidert: „Nein, tut es nicht“. Jedoch schon 1 Minute später ruft sie überrascht: „Jetzt regnet es tatsächlich!“

Manchmal kommen völlig unerwartet Stürme auf. Einige davon sind wirklich gewaltig und furchteinflößend. Hast Du einmal einen mächtigen Sturm erlebt, während Du draußen in der freien Natur warst? Die Vögel singen, die Sonne scheint; aber plötzlich bekommst Du einen Regentropfen ab. Wolken fangen an, sich aufzutürmen, und daraufhin beginnt ein Platzregen. Und Du denkst Dir: „Meine Güte, das gießt ja jetzt in Strömen!“

Es gibt Stürme in unserem Leben, die haben wir erwartet. Doch manchmal tauchen sie quasi aus dem Nichts auf. Mit diesen Stürmen meine ich die Schwierigkeiten in unserem Leben, wie zum Beispiel:

  • Bedrängnisse
  • Prüfungen
  • Tragödien
  • Eine Beziehung, die in die Brüche geht
  • Eine finanzielle Krise
  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Juristische Probleme
  • Unangenehme und/oder schmerzhafte Krankheiten
  • Altersprobleme
  • Ein Schlaganfall
  • Ein Herzinfarkt
  • Rebellische Kinder
  • Verwirrte Eltern
  • Innere Konflikte

In der Tat gibt es viele solcher Stürme. Sie können für Dich lebensverändernd sein, wie zum Beispiel der Tod eines von Dir geliebten Menschen. Vielleicht hast Du das sogar erwartet und gewusst, dass es so kommen würde. Aber nun ist es tatsächlich geschehen. Du spürst die Endgültigkeit, und es fällt Dir schwer, ohne diese Person in Deinem Umfeld zu leben. Du kannst aber auch völlig unerwartet mit dem Tod einer von Dir geliebten Person konfrontiert werden.

Meine Erfahrung ist: Solche Stürme können schwere Schäden in Deinem Leben anrichten.

Dazu möchte ich Dir etwas sagen: Es gibt nur zwei Arten von Menschen auf dieser Welt:

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Glaube