Die Endzeit-Reporter Von den letzten Tagen der Welt

11Okt/20

Die Zeit bis zur Entrückung auskaufen – Teil 2

Quelle:

10. Juli 2020 – Dr. Charles Stanley

Wenn Gott sagt: „Wartet!“ - Teil 2

3. Mut

Wenn Du Glauben und Geduld hast, weißt Du, dass Gott Sich um Dich kümmert und dass Er Dir niemals schaden wird. Darauf zu vertrauen, erfordert aber auch Mut.

Jetzt kommen wir zu einem meiner Lieblingsverse in der Bibel. Da macht Gott Josua gegenüber eine wunderbare Verheißung:

Josua Kapitel 1, Verse 5 + 9

5 „Niemand soll vor dir standhalten können, solange du lebst: Wie ICH mit Mose gewesen bin, so will ICH auch mit dir sein; ICH will dir Meine Hilfe nicht entziehen und dich nicht verlassen.

9 ICH habe dir also zur Pflicht gemacht: Sei stark und entschlossen! Habe keine Angst und verzage nicht! Denn mit dir ist der HERR, dein Gott, bei allem, was du unternimmst.“

Dasselbe gilt auch für Dich und mich, wenn wir Ihm vertrauen. Dazu braucht es Mut, ganz besonders in dieser schwierigen Zeit. Es braucht auch Mut, „Nein“ zu gewissen Angeboten zu sagen, wenn sie nicht dem Willen Gottes entsprechen.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mir ein Freund in einem wunderschönen Ort ein sehr, sehr teures Grundstück angeboten hat und mir kostenlos ein Haus darauf bauen wollte. Ich dachte, dass sei eine großartige Idee. Ich fand diese Vorstellung einfach nur wunderbar. Da sagte er zu mir: „Hier ist der Architekt. Ihm brauchst du nur zu sagen, wie du das Haus haben willst.“ Dieses Grundstück befand sich auf einer wunderschönen Insel.

Ich dachte zunächst natürlich, dass der HERR mich damit segnen wollte. Als ich aber im Gebet mit Ihm darüber sprach, sagte Er „Nein, das ist nicht der Fall.“ Aber da mich mein Freund und der Architekt so sehr dazu ermutigten, dieses Geschenk anzunehmen, sprach ich erneut mit dem HERRN darüber und fragte Ihn: „Warum soll ich es nicht annehmen?“ Da sprach der HERR zu mir: „Das ist nicht die richtige Frage. Du hättest fragen sollen, ob es Mein Wille ist, dass du es annimmst. Und die Antwort darauf lautet: Nein, es ist NICHT Mein Wille, und dieses Geschenk ist NICHT von Mir. Es sieht gut aus, und du bräuchtest auch nichts dafür zu bezahlen. Dennoch ist es NICHT Mein Wille. Deshalb musst du 'Nein' zu diesem Angebot sagen.“

Jetzt hatte ich ein Problem. Wie sollte ich meinem Freund beibringen, dass ich so etwas Wertvolles und Schönes ausschlage? Schließlich sagte ich es ihm, und er verstand es natürlich nicht.

Nachdem ich so viele Fehler in meinem Leben gemacht hatte, gab es für mich nur noch eines: Wenn Gott mir sagt, dass ich etwas nicht machen soll, dann meint Er genau, was Er sagt. Dann kann ich noch nicht einmal von Ihm fordern, mir zu sagen, weshalb ich das nicht tun soll. Zuweilen sagt Er es Dir, manchmal aber auch nicht. Es war ungefähr 6 Monate später, als ich erfuhr, warum es nicht Gottes Wille war. Aber die Zeit davor hatte ich keine Ahnung weshalb. ER hatte nur gesagt: „Das ist nicht Mein Wille. Es sieht zwar so aus, aber das ist nicht der Fall.“

Warum ist es so wichtig, auf Gott zu hören? Weil es Glauben, Geduld und Mut braucht abzuwarten, bis wir Seinen Willen erfahren. Es gibt viele Dinge, die wie Gottes Willen aussehen und Dir vorkommen, als wollte Gott Dir etwas Gutes tun. Ich hatte mir zuvor niemals einen Grund vorstellen können, weshalb ich etwas so Begehrenswertes ablehnen sollte. Aber dann zeigte mir Gott auf, dass ich es nicht unbedingt verstehen müsste. Doch ich sollte lernen, Ihm zu gehorchen.

Ich denke, dass es viele Menschen gibt, die in Schwierigkeiten geraten, weil sie versucht haben, mit Gott zu argumentieren. Nein, das sollten wir nicht tun. Wo steht in der Bibel: „Ich gehorche Gott aus folgenden Gründen ...“? Nein, ein Gläubiger gehorcht Ihm, weil Er Gott ist. Das ist der einzige Grund, den ich brauche, wenn Gott zu etwas in meinem Leben „Nein“ sagt.

Du musst sehr vorsichtig sein, wenn Gott „Nein“ sagt und Du erwiderst: „Okay, aber warum nicht?“ Das fragen wir uns zwar alle. Doch bevor Du versuchst, Gott zu überreden, dazu „Ja“ zu sagen, solltest Du Dich fragen, was für Konsequenzen es haben wird, Deinen Willen durchzusetzen. Du kannst nämlich gar nicht ergründen, in was für Schwierigkeiten, in was für eine Not Du kommen und welche Belastungen und Probleme Du haben wirst und was es Dich kosten wird, wenn Du dem allmächtigen Gott bewusst nicht gehorchst.

Denk an all die Menschen, die wegen einer Herausforderung sehr aufgeregt sind, besonders wenn sie heiraten wollen. Und wenn man sie fragt:

„Hast du darüber gebetet?“
„Ja, ich habe mit Gott darüber gesprochen.“
„Das ist nicht das Thema. Hast du Gott diesbezüglich nach Seinem Willen gefragt?“

Der Auszug aus dem Artikel endet hier. Lesen Sie den gesamten Artikel als PDF.

Newsletter abonnieren »
Seite drucken Drucken
Mach mit beim Endzeit-Reporter-Projekt!
veröffentlicht unter: Entrückung